1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Stadien zu Wimbledon 2022: Das sind die Spielorte des Grand Slam

Erstellt:

Von: Andreas Apetz

Kommentare

Blick aus dem Publikum auf den Center Court bei den Wimbledon Championships
Blick aus dem Publikum auf den Center Court bei den Wimbledon Championships. (Archivfoto) © Adam Davy/dpa

Wimbledon gehört zu den großen Sportereignissen des Jahres. Doch wo findet der Grand Slam eigentlich statt? Alle Stadien und Spielorte.

London – Vom 27. Juni bis zum 10. Juli findet mit Wimbledon 2022 einer der traditionsreichsten und prestigeträchtigsten Wettbewerbe der Sportwelt statt. Auf dem „heiligem Rasen“ an der Church Road wird das dritte Grand-Slam-Turnier des Jahres ausgetragen. Austragungsort ist seit 1922 das Gelände des All England Lawn Tennis and Croquet Clubs.

Wimbledon 2022: Das ist der Tenniskomplex an der Church Road

Seit einem Jahrhundert ist der All England Lawn Tennis and Croquet Club an der Church Road nördlich des Stadtzentrums von Wimbledon beheimatet. Wimbledon ist ein Stadtteil im Südwesten von London. Der Tenniskomplex besteht aus zwei großen Stadien und 17 weiteren Tennisplätzen. Das Herzstück ist das kreisrunde Stadion des Center Court. Er gehört zu den größten Tennisplätzen weltweit und ist ausschließlich während der Wimbledon-Championships in Benutzung. Eine Ausnahme gab es im Jahr 2012, als das Tennisturnier der Olympischen Spiele auf dem Gelände des All England Lawn Tennis and Croquet Club ausgetragen wurde.

In seinen Anfängen war der Sportverein noch auf einem vier Hektar großen Wiesengrundstück im Zentrum von Wimbledon zuhause. Der Club war zu Beginn ein Krocket-Verein und sah die Tennisspielerinnen und -spieler noch als „arme Verwandte“, welche sich ihr einziges Spielfeld mit den Treibenden des Badmintonsports teilen mussten. Nachdem Tennis zunehmend an Popularität gewonnen hatte, beschloss man 1922 den Umzug an das deutlich größere Sportgelände an der Church Road.

TurnierWimbledon Championships
StadionChurch Road
OrtLondon
Gründung1877
BesitzerAll England Lawn Tennis and Croquet Club
BelagRasen
HauptplatzCentre Court

In der Grand-Slam-Serie ist Wimbledon das einzige Turnier, welches auf Naturrasen ausgetragen wird. Mit Ausnahme der French Open wurden früher alle Major-Turniere auf Rasen gespielt. Erst 1975 ersetzte man bei den US Open den Rasen durch grünen Sand und stieg schließlich – wie bei den Australian Open 1988 – komplett auf Hartplätze um. Seit 2001 werden die genutzten Plätze in Wimbledon zu 100 Prozent mit mehrjährigem Weidelgras eingesät.

Center Court in Wimbledon: „Heiliger Rasen“ und „Mekka des Tennissports“

Der Center Court in Wimbledon ist zwar nicht das größte Tennisstadion der Welt, aber mit Sicherheit einer der ehrwürdigsten Tennisplätze weltweit. Unter Fans und Experten wird die Spielstätte auch als „heiliger Rasen“ und „Mekka des Tennissports“ betitelt. Das Stadion bietet Platz für 15.000 Zuschauende. Ein Ehrenplatz ist für die königliche Familie reserviert. In der „Royal Box“ am südlichen Ende des Stadions verfolgen die Queen und der Rest des britischen Königshauses die Spiele auf dem Center Court.

NameCentre Court
FunktionCentre Court von Wimbledon
Eröffnung1922
Kapazität14.979
BesonderheitenFahrbares Dach (seit 2009)

Das Spielfeld wird traditionell für die Eröffnung und das Finale der Wimbledon Championships genutzt sowie für die Partien des Halbfinals und Matches mit Topbesetzung oder einheimischen Spielerinnen und Spielern aus Großbritannien. Um dem Regen vorzubeugen, wurde 2009 ein einziehbares Dach installiert, welches sich innerhalb von 20 Minuten vollständig schließen und öffnen lässt.

Das zweitgrößte Stadion in Wimbledon - Der Court No. 1

Der Court No. 1 ist das zweite große Stadion auf dem Gelände des All England Lawn Tennis and Croquet Club. Er wurde 1997 an der Nordseite des Center Court im Aorangi Park erbaut und ersetzt den alten Court No. 1, welcher aufgrund zu geringer Zuschauerkapazitäten abgerissen worden war. Wegen seiner einzigartigen und intimeren Atmosphäre ist der Platz bei vielen Profis sehr beliebt.

NameCourt No. 1
Kapazität12.345
Fertigstellung23. Juni 1997
Kosten70 Mio. £ (2019)
BesonderheitenFahrbares Dach (seit 2019)

Im Jahr 2017 wurde das Wimbledon-Stadion renoviert und – wie der Center Court – mit einem neuen, verschließbaren Dach versehen. Die Bauarbeiten zogen sich über zwei Jahre, ehe der Court im Jahr 2019 wieder spielbereit war.

Wimbledon 2022

Vom 27. Juni bis 10. Juli findet Wimbledon statt. Bei tz.de finden Sie den Spielplan mit allen Ansetzungen.

Wimbledon 2022: Der Court No. 2

Seit 2009 ist der Court No. 2 Bestandteil des Sportgeländes an der Church Road. Um eine Baugenehmigung zu erhalten, musste die Spielfläche etwa 3,5 Meter unter den Boden gelegt werden, sodass das einstöckige Gebäude nicht zu weit über den Boden ragt und die Aussicht auf die Umgebung beeinträchtigt. Er umfasst Kapazitäten für 4.000 Tennisfans.

NameCourt No. 2
Kapazität4000
Fertigstellung2009

Der ursprüngliche Court No. 2 wurde nach den Bauarbeiten umbenannt in Court No. 3. Er galt als „Friedhof der Champions“, da dort im Laufe der Zeit zahlreiche Favoriten bereits in der ersten Runde ausgeschieden waren. Vom „Fluch des Court No. 2“ waren unter anderem Ilie Năstase, John McEnroe, Boris Becker, Andre Agassi, Pete Sampras, Martina Hingis, Venus Williams, Serena Williams und Maria Sharapova betroffen.

Wimbledon 2022: Wo gibt es Tickets?

Tickets für Wimbledon 2022 sind heiß begehrt. Über die offizielle Homepage sowie vor Ort gibt es noch Karten. Wer jedoch keine mehr bekommt, kann Wimbledon immerhin live im TV verfolgen. Die Übertragungsrechte liegen bei Sky. (Andreas Apetz)

Auch interessant

Kommentare