Nadal im Achtelfinale

Petkovic behält in Paris die Nerven

+
Andrea Petkovic.

Paris - Andrea Petkovic ist erstmals seit 2011 wieder im Achtelfinale der French Open dabei - und hat dort gute Chancen. Für Rafael Nadal läuft es derweil weiter nach Plan.

In einem Duell der Nerven hat sich Andrea Petkovic zum zweiten Mal in das Achtelfinale der French Open gezittert. Die Darmstädterin gewann am Samstag in Paris 6:4, 4:6, 6:4 gegen die französische Lokalmatadorin Kristina Mladenovic. Die 27. der Weltrangliste trifft am Montag auf die Niederländerin Kiki Bertens.

Gegen die Qualifikantin, derzeit nur die 148. der Weltrangliste, geht Petkovic als Favoritin ins Match. Damit hat die 26-Jährige gute Aussichten, nach 2011 zum zweiten Mal unter die letzten Acht einzuziehen. Bereits an diesem Sonntag bestreitet Angelique Kerber ihr Achtelfinale gegen die Kanadierin Eugenie Bouchard.

Auf dem Centre Court lag Petkovic in einem wechselvollen ersten Satz schon 2:4 hinten. Die zuletzt wieder erstarkte Hessin fand noch einmal zurück, wehrte vor dem 5:4 einen Breakball ab und profitierte beim ersten Satzball von einem Doppelfehler. Unterstützt von den heimischen Fans steigerte sich „Kiki“ Mladenovic danach. Die Bezwingerin von Australian-Open-Siegerin Li Na zog schnell auf 4:1 davon und brachte diesen Vorsprung am Ende mit Mühe durch. Nach zahlreichen Breaks führte Petkovic im letzten Satz gegen die Weltranglisten-103. schon 4:2 und 5:3. Danach gab sie selbst wieder ihr Service ab, doch nach 2:21 Stunden half Mladenovic beim zweiten Matchball mit einer zu lang geratenen Vorhand.

Die Weltranglisten-Vierte Simona Halep aus Rumänien kam souverän weiter und ist nach dem Aus von Titelverteidigerin Serena Williams, Ex-Siegerin Li Na und der Polin Agnieszka Radwanska nun die am höchsten gesetzte Spielerin im Turnier. Nächste Gegnerin ist die Amerikanerin Sloane Stephens.

Nadal bei seinem Match phasenweise stark gefordert

Die an Nummer fünf eingestufte frühere Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien musste sich in einem packenden Duell der Russin Swetlana Kusnezowa beugen. Nach 3:13 Stunden gewann die 2009 im Stade Roland Garros erfolgreiche Kusnezowa 6:7 (3:7), 6:1, 9:7 und trifft nun auf Lucie Safarova. Die Tschechin schlug die enttäuschende Serbin Ana Ivanovic, French-Open-Siegerin von 2008, mit 6:3, 6:3. In einem weiteren Achtelfinale stehen sich Ex-Finalistin Sara Errani aus Italien und die frühere Weltranglisten-Erste Jelena Jankovic gegenüber. Jankovic ist an Nummer sechs gesetzt. Die Siegerin dieses Spiels wäre die übernächste Petkovic-Gegnerin.

Für Rafael Nadal läuft momentan alles nach Plan.

Titelverteidiger Rafael Nadal steht auch bei seiner zehnten French-Open-Teilnahme im Achtelfinale. Der Weltranglisten-Erste aus Spanien war beim 6:2, 7:5, 6:2 gegen den Argentinier Leonardo Mayer phasenweise aber stark gefordert.

„Es war ein tolles Gefühl, hier zu spielen. Mit diesem Platz verbinde ich viele Erinnerungen“, sagte Nadal nach dem 2:17 Stunden langen Match auf dem voll besetzten Court Philippe Chatrier. Anschließend umarmte er den schwer erkrankten französischen Ex-Tennisprofi Jérôme Golmard. Der 40-Jährige, einst 22. der Weltrangliste, hatte die Partie im Rollstuhl sitzend verfolgt.

In seiner nächsten Partie am Montag gegen den Weltranglisten-83. Dusan Lajovic aus Serbien ist Nadal erneut klarer Favorit. Im Viertelfinale könnte auf den achtmaligen Paris-Sieger sein letztjähriger Endspielgegner David Ferrer warten. Lokalmatador Gael Monfils ließ seine Landsleute mit einem Fünf-Satz-Sieg über den Italiener Fabio Fognini jubeln.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Frust nach EM-Silber - Olympia-Teamsprint ohne Vogel?
Frust nach EM-Silber - Olympia-Teamsprint ohne Vogel?
Kleber vor NBA-Debüt: „Die Vorfreude ist unglaublich groß“
Kleber vor NBA-Debüt: „Die Vorfreude ist unglaublich groß“
Brasiliens ehemaliger NOK-Chef wegen Korruption angeklagt
Brasiliens ehemaliger NOK-Chef wegen Korruption angeklagt
Erfolgreiche Heynckes-Rückkehr - Ärger über Nachlässigkeiten
Erfolgreiche Heynckes-Rückkehr - Ärger über Nachlässigkeiten

Kommentare