1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Zu viele Coronafälle: NHL sagt Senators-Spiele ab

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tim Stützle
Wegen eines Coronaausbruchs sind Spiele des Teams von Tim Stützle (r) abgesagt worden. © Sean Kilpatrick/The Canadian Press via AP/dpa

Wegen eines Coronaausbruchs bei den Ottawa Senators sind die NHL-Spiele des Teams von Nationalspieler Tim Stützle bis mindestens kommenden Samstag abgesagt worden.

Ottawa - Die National Hockey League begründete die Entscheidung damit, dass derzeit zehn Spieler der kanadischen Eishockey-Mannschaft auf der Corona-Liste der NHL stehen und dies ein Beweis für eine anhaltende Verbreitung in den vergangenen Tagen sei. Das Trainingsgelände des Teams sei mit sofortiger Wirkung für alle Profis geschlossen worden. Nach Angaben eines Senators-Sprechers zählt Stützle nicht zu den betroffenen Spielern. Zu den zehn Profis kommt noch ein Trainer.

Es ist das erste Mal seit den Saisonstarts in der NFL, NHL und NBA, dass eine der großen US-Ligen von Spielausfällen durch die Corona-Pandemie betroffen ist. In der vergangenen Saison musste die Liga 51 Partien absagen oder verschieben. Theoretisch könnten zu viele Verschiebungen durch Corona dazu führen, dass die NHL die Saison nicht für die Olympischen Spiele in Peking unterbricht und die Zeit für Nachholtermine nutzt. Diese Entscheidung muss nach Angaben der US-Nachrichtenagentur AP bis zum 10. Januar 2022 getroffen werden. dpa

Auch interessant

Kommentare