1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Zverev verpasst Tennis-Finale in Paris

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Niederlage
Alexander Zverev verlor das Halbfinale von Paris gegen Daniil Medwedew glatt in zwei Sätzen. © Christophe Archambault/AFP/dpa

Alexander Zverev hat beim Masters-1000-Turnier in Paris den Einzug in das Endspiel und die Chance auf seinen sechsten Titel in diesem Jahr verpasst.

Paris - Der 24 Jahre alte Olympiasieger aus Hamburg musste sich dem russischen US-Open-Sieger Daniil Medwedew in 80 Minuten klar mit 2:6, 2:6 geschlagen geben. Damit kommt es im Finale am Sonntag zur Neuauflage des US-Open-Endspiels zwischen Medwedew und dem Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic.

In New York hatte Medwedew den 34 Jahre alten Serben bezwungen. Durch die Final-Niederlage verpasste Djokovic den Grand Slam - den Gewinn der vier wichtigsten Turniere in einem Kalenderjahr. Zuvor hatte er die Australian Open, die French Open und Wimbledon für sich entschieden, den angestrebten Olympiasieg aber durch die Halbfinal-Niederlage gegen Zverev ebenfalls nicht geschafft. Zverev hatte vor einer Woche das Turnier in Wien gewonnen, war aber gegen den stark aufspielenden Ranglisten-Zweiten Medwedew chancenlos. dpa

Auch interessant

Kommentare