1. tz
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Zwei Draisaitl-Tore zu wenig für Oilers gegen Jets

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Winnipeg Jets - Edmonton Oilers
Brenden Dillon (l) von den Winnipeg Jets checkt Brendan Perlini von den Edmonton Oilers. © Fred Greenslade/The Canadian Press via AP/dpa

Zwei späte Tore von Leon Draisaitl haben den Edmonton Oilers nicht zum Sieg gegen die Winnipeg Jets gereicht.

Winnipeg - Beim 2:5 im Duell zweier kanadischer NHL-Teams traf der derzeit erfolgreichste Angreifer der National Hockey League zum 1:4 und 2:4, ehe Kyle Connor mit einem Treffer ins leere Tor alle Zweifel am Heimsieg der Jets beseitigte. Draisaitl kommt inzwischen auf 17 Saisontore und liegt damit an der Spitze der Torjägerliste. Nach 15 Saisonspielen gab es eine solche Ausbeute seit 16 Jahren nicht mehr in der NHL.

„Wenn du 0:4 zurück liegst, wirst du offensichtlich nicht viele Spiele gewinnen“, sagte Draisaitl sichtlich frustriert. „Ich denke nicht, dass wir so schlecht waren, wie es auf dem Papier ausgesehen hat, aber wenn du mit vier Toren in Rückstand liegst, wirst du nicht oft gewinnen“, sagte er nach der vierten Saison-Niederlage der Oilers. „Das ist kein Erfolgsrezept.“

Auch für die anderen NHL-Profis gab es in den Partien am Dienstag nichts zu feiern. Die elfte Torvorlage der Saison von Moritz Seider war zu wenig für die Detroit Red Wings, die ihr Auswärtsspiel bei den Dallas Stars 2:5 verloren. Nico Sturm musste mit den Minnesota Wild im Heimspiel gegen die San Jose Sharks ein 1:4 hinnehmen. dpa

Auch interessant

Kommentare