Vierter bei der Frankreich-Rundfahrt

Emanuel Buchmann: Karriere des deutschen Radsport-Stars steuert auf Tour-de-France-Erfolg zu

Er ist DER deutsche Radsport-Star: Emanuel Buchmann. 2019 erreichte er Rang 4 bei der Tour de France - der junge Bergspezialist will hoch hinaus.

  • Emanuel Buchmann ist die große Hoffnung des deutschen Radsports.
  • Bei der Tour de France 2019 erreichte „Emu" einen sensationellen vierten Platz im Gesamtklassement.
  • 2020 will er es bis aufs Podium der Tour schaffen.

Emanuel Buchmann: So verlief seine Radsport-Karriere

Emanuel Buchmann wurde am 18. November 1992 in Ravensburg in Oberschwaben (Baden-Württemberg) geboren. Erstes Aufsehen erregte er in der Radsportwelt, als er 2010 bei der Flandern-Rundfahrt der Junioren den dritten Platz belegte. Im selben Jahr gelang ihm das Kunststück, die Gesamtwertung der Rad-Bundesliga wie den Titel des deutschen Bergmeisters zu erringen. Bei der Rundfahrt Okolo Jižních Čech holte er sich außerdem einen Etappensieg und wurde Gesamt-Dritter. Das Jahr 2014 war ein gutes für Buchmann: Bei der Tour de l‘Avenir wurde er Siebter, bei der Mzansi Tour und der Tour d‘Azerbaïdjan jeweils Achter.

Der deutsche Radsportstar Emanuel Buchmann.

2015 wechselte er zu dem Team, für das er später große Erfolge erringen sollte: Bora-Argon 18. Das Team sicherte sich den Etappensieg bei der Auftakt-Mannschaftszeitfahretappe des Giro del Trentino. Außerdem triumphierte Buchmann bei den deutschen Straßenmeisterschaften. Seine starken Leistungen führten dazu, dass Buchmann erstmals für die Tour de France, das prestigeträchtigste Radrennen der Welt, nominiert wurde. Bei der elften Etappe, die über den Col du Tourmalet führte, belegte er dabei Rang 3. Insgesamt schnitt er als 83. ab.

Im Jahr 2016 setzte er sich als Ziel, unter die Top 20 der Tour de France zu kommen und scheiterte denkbar knapp: Er schloss die Gesamtwertung als 21. ab. Im olympischen Straßenrennen von Rio de Janeiro wurde er 14., beim Giro del Trentino Achter, bei der Dauphiné-Rundfahrt 20.

Emanuel Buchmann steigt zum Kapitän auf

2017 rückte er an vorderste Front seines Teams und stieg zum Kapitän auf, nachdem Peter Sagan ausgeschlossen wurde und Rafal Majka gestürzt war. Er schloss die Tour auf Rang 15 ab. Im selben Jahr gewann er bei der Dauphiné-Rundfahrt die Nachwuchswertung.

2018 zeigte sich endgültig Buchmanns Klasse, denn er schloss bei fünf World-Tour-Rundfahrten im Gesamtklassement unter den ersten Zehn ab (Platz 10 Abu Dhabi Tour, Platz 4 Baskenland-Rundfahrt, Platz 9 Tour de Romandie, Platz 6 Critérium du Dauphiné, Platz 7 Polen-Rundfahrt). In diesem Jahr verzichtete er zugunsten eines Starts als Kapitän bei der Vuelta auf die Tour de France. Er schloss die Vuelta auf Rang Zwölf ab.

2019 toppte „Emu" noch einmal seine besten Ergebnisse. Bei der Dauphiné-Rundfahrt wurde er Dritter, bei der UAE-Tour Vierter. Er gewann sein erstes internationales Eintagesrennen bei der Trofeo Andratx-Lloseta sowie sein erstes Rennen auf der WorldTour auf der Baskenlandrundfahrt. Schließlich erreichte er auch seinen bis dato größten Triumph: Bei der Tour de France holte er sich den vierten Rang in der Gesamtwertung, nachdem er bei zwei Bergankünften ebenfalls jeweils Vierter geworden war. Dies war der größte Erfolg eines deutschen Radsportlers bei der Tour de France seit Andreas Klödens Rang zwei im Jahr 2006. Das soll aber nicht alles sein, das Ziel ist klar: „Ich will aufs Podium der Tour de France“, sagte Buchmann im August 2020 dem SWR.

„Ich will aufs Podium der Tour de France.“

Emanuel Buchmann im August 2020

Emanuel Buchmann: Das sind seine größten Erfolge als Radsportler

  • 2014: Deutscher Meister - Berg U23
  • 2014: Gesamtsieger Rad-Bundesliga
  • 2014: Etappensieg bei Okolo Jižních Čech
  • 2015: Sieg im Mannschaftszeitfahren Giro del Trentino
  • 2015: Deutscher Meister im Straßenrennen
  • 2017: Sieg in Nachwuchswertung bei Critérium du Dauphiné
  • 2019: Trofeo Andratx-Lloseta
  • 2019: Etappensieg bei der Baskenland-Rundfahrt
  • 2019: Vierter Platz bei der Tour de France
  • 2020: Trofea Serra de Tramuntana
Der Radsportstar Emanuel Buchmann in seinem Element.

Emanuel Buchmann: Seine Platzierungen bei den großen Rundfahrten

20152016201720182019
Giro d'Italia-----
Tour de France832115-4
Vuelta a España--6512-

Emanuel Buchmann: Das waren seine Teams - sein aktuelles Team ist Bora-hansgrohe

JahrTeam
2012Team Specialized Concept Store
2013-2014rad-net Rose Team
Seit 2015Bora-Argon 18/Bora-hansgrohe

Emanuel Buchmann: Sein Stil als Radfahrer

Emanuel Buchmann ist ausgemachter Bergspezialist. Er konzentriert sich auf die steilsten Anstiege und kann dort die meiste Zeit herausholen. Als Kapitän ist es aber vor allem sein Ziel, Gesamtwertungen zu gewinnen. Die Konstanz und den Ehrgeiz, die es für dieses Ziel braucht, hat Buchmann in den vergangenen Jahren, in denen er sich stets verbessern konnte, durchaus bewiesen.

Rubriklistenbild: © Valentin Flauraud / picture alliance

Auch interessant

Kommentare