Nach zweieinhalb Jahren Stille

Jan Ullrich meldet sich zurück! Einstiger Radstar sendet plötzlich ein Lebenszeichen

Jan Ullrich hat einen harten Weg vor sich
+
Jan Ullrich hat einen harten Weg vor sich.

Jan Ullrich meldet sich nach mehr als zwei Jahren digitaler Pause zurück. Dem ehemaligen Tour-de-France-Sieger soll es nach einer von Skandalen geprägten Lebenskrise wieder besser gehen.

  • Der ehemalige Radprofi Jan Ullrich sorgte in den vergangenen Jahren für massig Skandale.
  • Nach seinem bislang schlimmsten Jahr 2018 wurde es extrem ruhig um den einstigen Tour-de-France-Sieger.
  • Doch nun durchbrach Ullrich das Schweigen und meldete sich nach zweieinhalb Jahren wieder zu Wort.

Lange war es sehr ruhig um den ehemaligen deutschen Radsport-Star Jan Ullrich geworden, nun meldete er sich mit einem neuen Beitrag auf seinem Instagram-Profil zurück. Seine Follower und Fans wird es gefreut haben, denn sein letzter Post liegt bereits mehr als zweieinhalb Jahre zurück. Zuletzt hatte der 46-Jährige im März 2018 ein Foto geteilt, nun feierte er sein digitales Comeback.

Jan Ullrich: Skandal-Akte des ehemaligen Radprofis - Gewalt, Alkohol und Ehe-Aus

Der einzige Deutsche, der je die Tour de France gewinnen konnte, zeigte auf der Plattform alte Bilder von der Tour aus dem Jahr 2003. Unter anderem postete er die Hashtags #oldtimes und #tourdefrance unter den Beitrag. Damals war er in Deutschland aufgrund seiner sportlichen Leistungen und nicht etwa wegen seiner Eskapaden neben der Rennstrecke bekannt. Im Jahr 2018 zog sich Ullrich komplett aus der Öffentlichkeit zurück, nachdem er für zahlreiche Skandale und negative Schlagzeilen gesorgt hatte.

Nach seinem Doping-Skandal und der darauffolgenden Suspendierung sowie einer Alkoholfahrt, die eine Bewährungsstrafe in seiner damaligen Schweizer Heimat zur Folge hatte, zog er mit seiner Familie nach Mallorca. Doch auf seiner Finca fing für Ullrich der persönliche Absturz erst richtig an. Die Trennung von seiner Frau Sara, die samt der Kinder nach Deutschland zog, machte ihm schwer zu schaffen.

Die Alkohol-Exzesse und Partys unter Drogeneinfluss waren keine Ausnahmen mehr, auch von gewalttätigen Ausschreitungen wurde berichtet. So soll der ehemalige Tour-de-France-Star 2018 auf dem Grundstück seines damaligen Nachbarn auf Mallorca Til Schweiger übergriffig geworden sein und dessen Freunde bedroht haben, woraufhin er verhaftet wurde. Ein weiterer Skandal ereignete sich in einem Frankfurter Nobel-Hotel, als der Rostocker eine Escort-Dame angriff und würgte. Dem Strafbefehl folgte eine satte Geldstrafe für den ehemalige Rad-Profi.

Jan Ullrich: Rechtsanwalt gibt Ausblick - Ex-Radprofi könnte bald „persönliche Statements“ geben

Doch nun soll es ihm allmählich wieder besser gehen, wie sein Rechtsanwalt vor einigen Wochen gegenüber Sport Bild bestätigte. Dem Instagram-Post könnten demnach „zu gegebener Zeit“ erste „persönliche Statements oder Interviews“ folgen, Ullrich genieße derzeit die Ruhe und verfolge die diesjährige Tour de France. „Es geht ihm gut. Er trainiert mit Freunden seit diesem Jahr wieder auf dem Mountainbike und Rennrad und hat wieder Freude am Radfahren gefunden“, fügte Ullrichs Rechtsvertreter hinzu.

Wie der Express berichtet, soll der 46-Jährige derzeit in der Nähe von Freiburg leben und mit seinen Kindern in Kontakt stehen. Ullrich trinkt demnach nicht mehr und lebt drogenfrei. (ajr)

Auch interessant

Kommentare