Alle Informationen zur 11. Etappe

Tour de France 2020: Ewan siegt, Bora-Profi muss aufgeben, Strafe für Sagan

Tour de France 2020: Caleb Ewan gewinnt die 11. Etappe der Tour 2020.
+
Tour de France 2020: Caleb Ewan gewinnt die 11. Etappe der Tour 2020.

Die 11. Etappe der Tour de France 2020 führte über 167,5 Kilometer von Châtelaillon-Plage nach Poitiers. Caleb Ewan feierte seinen zweiten Etappensieg, Gregor Mühlberger musste die Tour de France beenden und Peter Sagan wurde bestraft.

PoitiersCaleb Ewan hat die elfte Etappe der Tour de France 2020 gewonnen. Über 167,5 Kilometer von Châtelaillon-Plage nach Poitiers setzte sich der Australier im Zielsprint hauchdünn durch.

Tour de France 2020: Schweizer siegt als Solist, Bora-hansgrohe wird nicht belohnt

Tour de France 2020: Strafe für Peter Sagan

Peter Sagan wurde eigentlich Zweiter, dann aber wenige Minuten nach Etappenende von der Rennjury bestraft. Der Slowake vom Team Bora-hansgrohe geriet beim Zielsprint mit dem Belgier Wout van Aert aneinander, rempelte den Jumbo-Visma-Fahrer und wurde dafür bestraft. Er wurde ans Ende des Hauptfeldes gesetzt und bekam die eigentlich gewonnenen Punkte fürs Grüne Trikot abgezogen.

Sam Bennett, der nachträglich Zweiter der Etappe wurde, bleibt der Führende in der Sprintwertung, Peter Sagan liegt auf dem zweiten Platz, hat jetzt aber schon 68 Punkte Rückstand. Im Gelben Trikot bleibt weiter der Slowene Primoz Roglic, Benoît Cosnefroy ist der beste Bergfahrer. Hier gibt es alle Wertungen der Tour de France im Überblick

Tour de France 2020: Chaos beim Zielsprint

Zu Beginn der flachen Etappe ergriff Mathieu Ladagnous vom Team Groupama-FDJ die Flucht. Der Franzose fuhr lange alleine an der Spitze, wurde vom Feld aber gut 50 Kilometer vor dem Ziel gestellt. Alle Termine und Ergebnisse der Tour de France 2020

In Poitiers kam es zum erwarteten Zielsprint. Und der war chaotisch. Wout van Aert lag lange vorne, dann zogen Bennett und Sagan an. Die drei behakten sich, Caleb Ewan nutzte diese Situation und holte sich den Etappensieg.

Tour de France 2020: Bittere Aufgabe bei Bora-hannsgrohe

Für das Team Bora-hansgrohe gab es auf der 11. Etappe weitere schlechte Neuigkeiten. Gregor Mühlberger musste die Tour de France vorzeitig beenden. Völlig entkräftet gab der angeschlagene Österreicher gut 40 Kilometer vor dem Ziel auf.

Tour de France 2020: Das Ergebnis der 11. Etappe

  1. Caleb Ewan (AUS/LOTTO SOUDAL) 4:00:01 Stunden
  2. Sam Bennett (IRL/DECEUNINCK-QUICKSTEP) +0:00 alle zeitgleich
  3. Wout van Aert (BEL/JUMBO-VISMA)
  4. Bryan Coquard (FRA/B&B HOTELS - VITAL CONCEPT P / B KTM)
  5. Clément Venturini (AG2R LA MONDIALE)

Hier gibt es das Ergebnis im Überblick

Am Donnerstag steht für das siebenköpfige Team von Bora-hansgrohe und das Fahrerfeld die längste Etappe der Tour de France 2020 an. Dann geht es über 218 Kilometer von Chauvigny nach Sarran Corrèze. Auf der hügeligen Etappe haben Ausreißer eine gute Chance auf den Sieg. ovb-online.de ist im Liveticker mit dabei.

Tour de France 2020: Die 11. Etappe im Liveticker

Nach der Etappe: Peter Sagan wird offiziell als Zweiter geführt, vor Sam Bennett. Aber der Slowake hat Wout van Aert kurz vor dem Zielstrich gerempelt, das könnte ein Nachspiel haben.

17:43: Was für ein chaotischer Zielsprint. Van Aert liegt lange vorne, dann ziehen Bennett und Sagan an. Die drei behaken sich, Caleb Ewan nutzt diese Situation und holt sich den Etappensieg.

17:42: Der letzte Kilometer steht an. Die Sprinter sind geschlossen vorne. Wer holt sich hier den Etappensieg?

17:41: Noch zwei Kilometer, die Ausreißer sind gleich geschnappt. Es wird ein Zielsprint werden.

17:40: Noch drei Kilometer. Die drei Spitzenreiter sind noch vorne, aber das Feld kommt näher.

17:39: Pöstlberger hat eine Lücke gerissen, aber das wird wohl nicht reichen. Zwei Verfolger sind ihm auf den Fersen und schnappen sich den Österreicher.

17:38: Attacke von Lukas Pöstlberger von Bora-hansgrohe. Der Österreicher wagt die Flucht.

17:37: Wir nähern uns in einem irren Tempo dem Ziel. Nur noch fünf Kilometer.

17:35: Die Favoriten auf den Etappensieg sind: Sam Bennett, Caleb Ewan, Wout van Aert, Peter Sagan, Cees Bol und Matteo Trentin.

17:33: Die Sprinterteams bringen ihre Sieganwärter in Position. Jetzt geht es hier richtig los, noch knapp zehn Kilometer.

17:30: Das Tempo ist jetzt richtig hoch. Zum Ziel in Poitiers wird es abschüssig, das erhöht die Geschwindigkeit zusätzlich.

17:25: Weniger als 20 Kilometer noch bis ins Ziel. Jetzt zieht das Tempo merklich an.

17:20: Das war zu befürchten. Ion Izaguirre vom Team Astana muss nach diesem Sturz die Rundfahrt beenden.

17:15: Rojas, Izagirre, Politt und andere sind gestürzt. Vor allem Izagirre hat es härter erwischt. Er sitzt mit Schmerzen auf dem Boden.

17:12: Hier die offizielle Bestätigung des Teams aus Raubling.

17:08: Wie an jedem Tag sprechen wir auch heute nach der Etappe mit Ralph Denk, dem Teammanager von Bora-hansgrohe. Er wird uns mit Sicherheit alle Details zu Mühlberger verraten. Hier verpassen Sie keine Folge unseres Tour-Podcasts.

Tour de France 2020: Mühlberger beendet Tour, Bora-hansgrohe nur noch zu siebt

17:03: Es hatte sich angedeutet, jetzt ist es traurige Realität. Gregor Mühlberger vom Team Bora-hansgrohe muss die Tour de France aufgeben.

17:00: So, 40 Kilometer noch bis ins Ziel. Jetzt beginnen so langsam die Positionskämpfe im Feld.

16:57: Für Mühlberger geht es nur darum, heute in der Karenzzeit ins Ziel zu kommen. Das entspricht heute gut 22 Minuten nach dem Hauptfeld.

16:52: Das wars mit Ladagnous, das Feld ist wieder komplett. Gibt es jetzt wieder eine Attacke oder sehen wir eine klare Positionierung für den Zielsprint?

16:47: Mathieu Ladagnous vom Team Groupama-FDJ ist gleich eingeholt. Lange war der Franzose an der Spitze, eine realistische Chance auf den Etappensieg hatte er aber nicht.

16:42: Gregor Mühlberger kämpft um den Verbleib in der Tour de France. Der Österreicher hat Problem, das bestätigt auch sein Rennstall Bora-hansgrohe.

16:38: Damit baut Bennett seinen Vorsprung in der Punktwertung auf 25 Zähler aus.

16:33: Sam Bennett, Träger des Grünen Trikots, gewinnt den Sprint des Feldes und holt sich 17 Punkte. Sein Teamkollege Michael Morkov holt 15 Zähler, Peter Sagan nur 13.

16:30: Ladagnous hat den Zwischensprint erreicht, gleich kommt das Hauptfeld. Endlich wird es spannend auf dieser bislang eintönigen Etappe.

16:25: Ladagnous wird sich die 20 Punkte holen, der Franzose ist noch zwei Minuten vorne. Dahinter aber geht es dann gleich um 17 Punkte für den Zweiten. Greift Peter Sagan hier an?

Tour de France heute im Liveticker: Gregor Mühlberger mit großen Problemen

16:20: Nicht gut aus sieht Gregor Mühlberger vom Team Bora-hansgrohe. Er trägt eine Jacke, obwohl es recht warm ist heute. Der Österreicher hat einen schweren Tritt und ist am Ende des Feldes. Das könnte die erste Aufgabe bei Bora-hansgrohe werden.

16:15: Konzentrieren wir uns auf den Zwischensprint. Der wird bald erreicht und ist der erste Höhepunkt des Tages.

16:10: Von insgesamt 3487 Kilometern, die bei dieser Tour de France gefahren werden, sind jetzt 1800 absolviert. Über die Hälfte ist also geschafft.

16:05: Ladagnous holt sich die Bergwertung, dieser eine Punkt hat aber keinen Einfluss auf das gepunktete Trikot.

16:00: Schauen wir auf den Etappenplan und die Etappen, die noch folgen. Hier können Sie sich durchklicken.

15:55: Es gibt leider nichts Neues zu berichten. Mathieu Ladagnous erreicht gleich die einzige Bergwertung des Tages. Ein Berg der 4. Kategorie wird erklommen, dafür gibt es einen Punkt in der Bergwertung.

15:50: 20 Punkte gibt es dann wieder für den besten des Zwischensprints. Für Peter Sagan ist jeder Punkt wichtig, er ist inzwischen 21 Zähler hinter Sam Bennett. Hier geht es zu den wichtigsten Wertungen der Tour.

15:45: Es sind noch knapp 20 Kilometer bis zum einzigen Zwischensprint des Tages. Die Teams bringen sich dafür in Position.

15:40: Gut 90 Kilometer vor dem Ziel ist die Rennsituation unverändert. Mathieu Ladagnous vom Team Groupama-FDJ fährt alleine an der Spitze, das Feld ist gut drei Minuten zurück.

15:35: Die Fahrer von Bora-hansgrohe haben sich heute vor der Etappe etwas besonderes einfallen lassen und ihrem Teamkollegen Lennard Kämna mit einer besonderen Maske zum Geburtstag gratuliert.

15:30: Im Feld ist es weiter ruhig, nutzen wir die Zeit für ein lesenswertes Portrait meines Kollegen Moritz Kircher über das Team Bora-hansgrohe. Hier geht es zum Artikel.

15:25: Noch 100 Kilometer sind zu fahren. In knapp zwei Stunden wurden knapp 70 Kilometer zurückgelegt, das sagt alles über das Renntempo.

15:20: Die Zielankunft war auf ca. 17:30 angesetzt. Geht das hier so weiter, wird es doch etwas später werden.

15:15: Der Franzose kämpft weiter leidenschaftlich. Hier sehen wir ihn bei seiner Flucht:

15:10: Bei gut drei Minuten pendelt sich der Vorsprung ein. Das Hauptfeld hat alles unter Kontrolle.

15:05: Mit 42,3 Kilometern, die in der ersten Rennstunde zurück gelegt wurden, ist das Tempo bislang überschaubar. Noch sind gut 110 Kilometer zurückzulegen.

15:00: Ladagnous kämpft vorne weiter alleine um den Etappensieg. der Vorsprung ist aber zu gering, das wird sich wohl nicht ausgehen.

14:55: Schauen wir uns das Profil der morgigen Etappe genauer an:

Der Streckenplan der 12. Etappe der Tour de France 2020 von Chauvigny nach Sarran Corrèze.

14:50: Was sind die Fahrer bereit, heute zu investieren. Morgen steht die längste Etappe der Tour de France 2020 an, danach warten schon die Alpen. Da muss man die Kräfte gut einteilen.

14:45: Das Feld hat das Tempo wieder etwas gedrosselt. Deceuninck-Quickstep, das Team von Sam Bennett, übernimmt die Führungsarbeit. Ladagnous hat drei Minuten Vorsprung, ist aber weiter alleine unterwegs.

14:40: Das Feld pendelt sich gerade ein, nutzen wir die Zeit für unser Tour-Quiz. Testen Sie hier Ihr Wissen über die Frankreichrundfahrt.

14:35: Das hohe Tempo im Feld sorgte dafür, dass der Vorsprung von Mathieu Ladagnous merklich gesunken ist. Aus fünf wurden zwei Minuten. Das ist bitter für den Franzosen.

14:30: Das ging schnell. Die Gruppe ist eingeholt.

14:25: Durch die Attacke der sechs Fahrer hat sich das gesamte Renntempo merklich erhöht. Das Feld will die sechs Fahrer nicht ziehen lassen.

14:20: Zu siebt wäre der Fluchtversuch natürlich wesentlich vielversprechender. Warten wir ab, ob die sechs Ausreißer den Franzosen erreichen und das Feld die Gruppe fahren lässt.

Tour de France heute im Liveticker: Sechs Fahrer attackieren, Bora-hansgrohe ist dabei

14:15: Attacke aus dem Feld! Sechs Fahrer sind ausgerissen und machen sich auf den Weg zu Ladagnous. Mit dabei ist Lukas Pöstlberger von Bora-hansgrohe.

14:10: Mathieu Ladagnous meint das richtig ernst hier. Schon fünf Minuten hat der Franzose Vorsprung, das ging schnell. Das Feld lässt es ruhig angehen bislang.

14:05: Ein Geburtstagskind ist heute am Start. Lennard Kämna vom Team Bora-hansgrohe wird heute 24 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch!

14:00: Mathieu Ladagnous vom Team Groupama-FDJ fährt alleine an der Spitze, eine Minute hat der Franzose Vorsprung. Der Weg ins Ziel ist mit über 150 Kilometern aber noch sehr sehr weit.

13:55: Für das Team Bora-hansgrohe aus Raubling geht es heute darum, Peter Sagan näher an Sam Bennett heranzubringen. Und auch einen Etappensieg bei der Tour de France 2020 hat sich das deutsche Team zum Ziel gesetzt. In unserem täglichen Tour-Podcast „Inside Bora-hansgrohe“ spricht Teammanager Ralph Denk über das, was uns heute erwartet. Alle Folgen des Podcasts finden Sie hier.

13:50: Der scharfe Start der Etappe ist erfolgt, schon sehen wir den ersten Angriff. Mathieu Ladagnous fährt vorne weg, sein Vorsprung ist aber mit 30 Sekunden noch überschaubar.

13:45: 21 Punkte Vorsprung hat Bennett auf Peter Sagan, der bis gestern das Grüne Trikot trug und den Kampf um die Sprintwertung noch nicht aufgegeben hat. Hier geht es zu allen Wertungen der Tour de France

13:40: Im Fokus steht heute der Kampf um den Etappensieg und das Grüne Trikot. Das trägt seit gestern Sam Bennett, der Ire gewann seine erste Tour-Etappe

13:35: Werfen wir also einen genaueren Blick auf die heutige Etappe. Eine Bergwertung der vierten Kategorie ist zu fahren, es gibt einen Zwischensprint und dann das Ziel in Poitiers.

Der Streckenplan der 11. Etappe der Tour de France 2020 von Châtelaillon-Plage nach Poitiers.

13:30: Der neutralisierte Start ist erfolgt. Jetzt läuft das Einrollen für die Etappe.

13:25: Von der Atlantikküste geht es heute ins Landesinnere, 167,5 Kilometer stehen auf dem Programm.

13:20: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker heute zur Tour de France 2020. Die 11. Etappe steht an, ovb-online.de ist im Liveticker mit dabei.

Tour de France heute im Liveticker: Der Vorbericht zur 11. Etappe

Tour de France 2020 heute: Sagan verliert Grün, Bennet zieht davon

Am 10. September wird das berühmteste Radrennen der Welt mit der 12. Etappe von Chauvigny nach Sarran Corrèze fortgesetzt.

„Die Ausflüge ans Meer sind beendet. Die Tour 2020 verlässt die Küste und führt das Peloton bei ihrem Vorstoß ins Landesinnere in das Feuchtgebiet Marais Poitevin“, beschreibt Tourdirektor Christian Prudhomme das Profil der 11. Tour-Etappe. „Die Kulisse ist prädestiniert für ein Sprintfinale in Poitiers, wo eine 1,5 Kilometer lange Gerade wartet.“ Ein Ort, an den sich Arnaud Démare vom Team Groupama-FDJ sicher gerne erinnert, holte er doch hier vor 6 Jahren den französischen Meistertitel.

Der Streckenplan der 11. Etappe der Tour de France 2020 von Châtelaillon-Plage nach Poitiers.

Die Tour de France 2020 geht vom 29. August bis zum 20. September 2020 und wird komplett in Frankreich ausgetragen. Der Etappenplan der Tour beinhaltet insgesamt 21 Etappen. Dabei messen sich die 22 teilnehmenden Teams auf 9 Flachetappen, 3 hügeligen Etappen, 8 Bergetappen mit 4 Bergankünften und einem Einzelzeitfahren.

+++ Hier finden Sie die aktuelle Gesamtwertung für die Tour de France 2020. +++

Exklusive Einblicke in die Tour de France 2020

Auch bei der 107. Austragung der Tour de France, die aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde, geht es um verschiedene Wertungen. Bei der Frankreichrundfahrt werden mehrere Trikots vergeben, im Fokus steht der Kampf um die Gesamtwertung, dessen führender das Gelbe Trikot trägt. Die Tour de France 2020 ist auf mehreren Kanälen empfangbar. Im Liveticker gibt es alle Etappen der Tour de France 2020 bei ovb-online.de, im TV und im Livestream sind die Etappen bei ARD, ARD One und bei Eurosport zu sehen.

Die Tour de France 2020 führt im Süden und in der Mitte Frankreichs durch alle französischen Gebirge.

Bei der Tour de France 2020 geht das deutsche Team Bora-hansgrohe aus Raubling an den Start. Mit Emanuel Buchmann stellt das Team Bora-hansgrohe einen Mitfavoriten auf den Gesamtsieg bei der Tour. Beim bedeutendsten Radsport-Event der Welt gehen zahlreiche Anwärter auf den Gesamtsieg an den Start. Für die Etappensiege bei Bora-hansgrohe soll der Slowake Peter Sagan sorgen.

OVB-online.de begleitet das Team Bora-hansgrohe während der Tour de France 2020 und gibt exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Teams bei der Frankreichrundfahrt.

Alle Artikel zur Tour de France 2020 finden Sie bei OVB-online.de auf der Themenseite zur Frankreichrundfahrt.

OVB-online.de ist bei allen 21 Etappen der Tour de France 2020 im Liveticker mit dabei.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Horror-Sturz überschattet Straßenrad-WM - Bild von Verletzung ist nichts für schwache Nerven
Horror-Sturz überschattet Straßenrad-WM - Bild von Verletzung ist nichts für schwache Nerven
Tour de France: Diese Bedeutung haben die farbigen Trikots und Rückennummern
Tour de France: Diese Bedeutung haben die farbigen Trikots und Rückennummern
Jan Ullrichs Edel-Helfer ätzt nun gegen die deutsche Legende und holt zum Rundumschlag aus
Jan Ullrichs Edel-Helfer ätzt nun gegen die deutsche Legende und holt zum Rundumschlag aus
Tour de France: Mega-Chaos ums Gelbe Trikot! Alle warten auf Sieger - doch aufs Podium kommt ein anderer
Tour de France: Mega-Chaos ums Gelbe Trikot! Alle warten auf Sieger - doch aufs Podium kommt ein anderer

Kommentare