23-Jähriger verlängert Vertrag nicht

Nach Abstieg: Ex-Löwe Moritz Heinrich verlässt die SpVgg Unterhaching

Moritz Heinrich verlässt die SpVgg Unterhaching nach zwei Jahren.
+
Moritz Heinrich verlässt die SpVgg Unterhaching nach zwei Jahren.

Moritz Heinrich verlässt die SpVgg Unterhaching nach zwei Jahren. Das gab der ehemalige Jugendspieler des TSV 1860 München via Instagram bekannt.

Unterhaching - Nach dem Abstieg aus der 3. Liga in die Regionalliga Bayern wird es bei der SpVgg Unterhaching einen großen personellen Umbruch geben. Nach Lucas Hufnagel, der seine Profikarriere beendet und in die Bayernliga zum SV Donaustauf wechselt, und Luca Marseiler, den es in die 2. Bundesliga zum SC Paderborn zieht, hat mit Moritz Heinrich nun der nächste Spieler seinen Abschied verkündet. Zudem wechselt Felix Müller zum SV Elversberg und Maximilian Krauß zu Carl-Zeiss Jena. 

„Liebe Haching Fans, ich möchte an dieser Stelle Servus sagen. Es ärgert mich brutal, dass diese Saison nicht so verlaufen ist, wie wir uns das alle vorgestellt haben. Trotzdem möchte ich mich für zwei geile Jahre in der Vorstadt bedanken. Für die Unterstützung und den Zusammenhalt. Dafür, dass ich viele tolle Menschen kennengelernt und sehr gute alte Freunde wieder getroffen habe“, schrieb Heinrich auf Instagram. Der Vertrag des 23-Jährigen läuft in diesem Sommer aus. Dem Stürmer sollen Angebote von mehreren Klubs vorliegen. 

Moritz Heinrich: Beim TSV 1860 München ausgebildet

Präsident Manni Schwabl hatte nach dem Abstieg eine Trennung nach Vertragsende bereits angedeutet: „Die Verträge, die auslaufen, tun gar nicht so weh. Die Toptalente haben Verträge und die Korsettstangen auch.“ Heinrich absolvierte in der vergangenen Saison 33 Spiele in der 3. Liga und erzielte dabei fünf Tore. Drei weitere Tore bereitete er vor.

Der Angreifer wurde in der Jugend des TSV 1860 München ausgebildet. Mit den Löwen gewann er unter anderem die A-Junioren-Meisterschaft in der Staffel Süd/Südwest. Über die Profis von Preußen Münster landete er im Sommer 2019 bei den Vorstädtern. 

(Alexander Nikel)

Auch interessant

Kommentare