Zwei Novizen lassen Haching jubeln

SpVgg Unterhaching dank Hasenhüttl und Anspach erster Löwen-Verfolger

Siegertyp: Der 20-jährige Niclas Anspach (li.) traf zu Hachings 2:1-Erfolg.
+
Siegertyp: Der 20-jährige Niclas Anspach (li.) traf zu Hachings 2:1-Erfolg.

Mit einem Heimsieg schwingt sich die SpVgg Unterhaching zum ersten Verfolger des TSV 1860 auf. Neuzugang Patrick Hasenhüttl und Niclas Anspach treffen zum Sieg gegen Meppen.

  • Die SpVgg Unterhaching hat sich am 4. Spieltag der 3. Liga mit 2:1 gegen den SV Meppen durchgesetzt. 
  • Patrick Hasenhüttl und Niclas Anspach erzielten die beiden Treffer für Haching. 
  • Torhüter Nico Mantl hielt die drei Punkte mit starken Paraden in der Schlusphase fest.

Unterhaching – Eine erstmals wieder genehmigte Zuschauerkulisse hat der SpVgg Unterhaching sichtlich Auftrieb gegeben. Vor 1128 Fans im Hachinger Sportpark gewann das Team von Cheftrainer Arie van Lent gegen den SV Meppen mit2:1 (1:1). Vor jubelnden Fans konnten sich die Hachinger nicht nur über den dritten Sieg in Serie freuen, sondern auch über den vorübergehenden Sprung auf den zweiten Tabellenplatz.

Kein Wunder, dass nach der Partie Präsident Manfred Schwabl dem Trainerteam und den Spielern herzlich gratulierte. Dabei war es ein hartes Stück Arbeit gewesen, denn die Heimelf musste früh durch Meppens Hilal El-Helwe das 0:1 hinnehmen (15.). Aber der Schock hielt nicht lange an und verhalf den Gastgebern zu zahlreichen Chancen. Eine davon nutzte Neuzugang Patrick Hasenhüttl mit seinem ersten Treffer im Profifußball zum 1:1 (19.).

SpVgg Unterhaching: Joker Niclas Anspach trifft vier Minuten nach Einwechslung

Nach dem Wechsel dominierten zunächst die von Ex-Profi Torsten Frings trainierten Emsländer, aber danach bewies van Lent ein goldenes Händchen bei den Wechseln. Youngster Niclas Anspach nutzte vier Minuten nach seiner Einwechslung die Gunst der Stunde und erzielte mit einem Flachschuss das 2:1 (72.). Moritz Heinrich (75.) und der eingewechselte Jannik Bandowski (88.) verpassten es vorzeitig, die Partie zugunsten der Hausherren zu entscheiden. 

Aber auch die Gäste hatten in der zweiten Hälfte fünf gute Möglichkeiten für einen zweiten Treffer. Diese Hoffnung auf einen Punkt machte allerdings der gut aufgelegte Haching-Torhüter Nico Mantl mit starken Paraden zunichte. 

SpVgg Unterhaching – SV Meppen

2:1

SpVgg Unterhaching: Mantl, Greger, Müller, Schwabl, Grauschopf, Hufnagel, Marseiler (68. Anspach), Fuchs, Dombrowka, Heinrich (81. Bandowski), Hasenhüttl (61. Stroh-Engel) - Trainer: van Lent

SV Meppen: Plogmann, Puttkammer, Amin, Egerer, Bünning, Hemlein (66. Guder), Piossek (77. Tankulic), Rama, Leugers (65. Andermatt), Ballmert, El-Helwe - Trainer: Frings

Schiedsrichter: Fritsch (Bruchsal) - Zuschauer: 1100

Tore: 0:1 El-Helwe (13.), 1:1 Hasenhüttl (19.), 2:1 Anspach (72.)

(kik, rmf)

Auch interessant

Kommentare