In München punkten nur die Löwen

3. Liga: Trainer-Voting - Türkgücü und Haching gehen leer aus

+
Werden Türkgücü und Unterhaching diese Saison um den Aufstieg mitspielen?

Eine Umfrage unter den Drittliga-Trainer zeigt einen klaren Trend. Die Münchener Vereine fliegen dabei unter dem Radar.

  • Das Portalliga3-online hat eine Umfrage unter den Drittliga-Trainern zu ihren Aufstiegsfavoriten durchgeführt.
  • Die Münchner Löwen wurden dabei zwei Mal genannt.
  • Türkgücü und Unterhaching gingenleer aus.


München- Die Trainer3. Liga haben gesprochen. Das Portal liga3-online fragte die Übungsleiter der 20 Drittligisten nach deren drei Top-Favoriten auf den Aufstieg. Löwen-Coach Michael Köllner sowie zwei seiner Kollegen wollten keine Auskunft geben. 

3. Liga: An Dynamo Dresden führt kein Weg vorbei

Der Top-Favorit schlechthin ist demnach wenig überraschend Absteiger Dynamo Dresden, der sich nicht lange in Liga drei aufhalten will und möglichst schnell ins Unterhaus zurückkehren möchte. Danach wird es weniger eindeutig. Genannt wurden ebenso der FC Ingolstadt, der MSV Duisburg, Viktoria Köln, Absteiger Wehen Wiesbaden, Hansa Rostock, der 1. FC Kaiserslautern und Waldhof Mannheim. Auch die Münchner Löwen gingen nicht leer aus, mit nur zwei Stimmen zählen sie in den Augen der Trainer jedoch nicht zum engeren Favoritenkreis. Vielleicht ändert sich das ob der jüngsten Verpflichtungen allerdings noch.

Auch für Holger Seitz (FC Bayern Amateure), Alexander Schmidt (Türkgücü München) undArie van Lent (SpVgg Unterhaching) führt kein Weg an Dynamo Dresden vorbei. Über die zwei weiteren Aufsteiger herrscht jedoch Uneinigkeit. Stimmen aus München bekamen namentlich noch der MSV Duisburg (Seitz, van Lent), Viktoria Köln (Seitz, Schmidt), die Schanzer (Schmidt) sowie die Teufel vom Betzenberg (van Lent). 

Dass Titelverteidiger Bayern II als Zweitvertretungohne Aufstiegsrecht nicht genannt wurde, ist selbstredend. Doch was ist mit Türkgücü und Unterhaching, wird sich der eine oder Fußballfan fragen. Beide scheinen völligunter dem Radar zu fliegen. Doch wäre ein Aufstieg der beiden wirklich so abwegig?

Unterhaching im Umbruch - Wohin geht die Reise?

Die SpVgg Unterhaching zeigte zumindest schon in der vergangenen Saison über weite Strecken, dass man mit ihr zu rechnen ist. Nach dem Re-Start ging allerdings die Luft aus. Vermuten die Trainer also wieder mangelnde Konstanz? Möglich, es könnte jedoch auch an demUmbruch liegen, in dem sich dieHachinger gerade befinden. Nach der Verpflichtung von Arie van Lent stehen dem Vernehmen nach Routiniers wie Sascha Bigalke und Dominik Stroh-Engel auf der Abschussliste. Auch wenn das Ziel von Manni Schwabl und Co. klar scheint, ist es umso schwieriger vorherzusehen, wohin dieReise gehen wird. 

Aufsteiger Türkgücü folgt auch in dieser Saison wieder einem bewährten Konzept. Viele Abgänge, viele hochkarätige Neuzugänge und sich damit dem Niveau derneuen Liga anpassen. Auch wenn man sich nach eigenen Aussagen erst einmal im Profifußball etablieren will, ist gerade bei einem soausgeglichenen Teilnehmerfeld, wie wir es in der 3. Liga vorfinden, ein weiterer Durchmarsch nicht ausgeschlossen. Auch die anderen Vereine werden sicher ein Auge auf Türkgücü werfen, doch ganz so viel traut man dem Aufsteiger dann offenbar doch nicht zu. 

Auch interessant

Kommentare