Hachinger klettern auf Platz 10

Warmschießen für das Stadtderby: SpVgg Unterhaching im Jubelrausch 

Sie jubelten gleich viermal an diesem Abend: SpVgg Unterhaching.
+
Sie jubelten gleich viermal an diesem Abend: SpVgg Unterhaching.

Die SpVgg Unterhaching fährt den dritten Sieg in Folge ein. Gegen den SV Waldhof jubelten sie gleich viermal.

  • Die SpVgg Unterhaching schießt sich warm bevor es gegen die Reserve der Bayern geht. 
  • Das Team von Arie van Lent siegt erneut in der 3. Liga und klettert auf Rang 10.
  • Die Hachinger punkten und sammeln Geld für die Sternstundenaktion. 

Mannheim – Beim Duell zwischen dem SV Waldhof und der SpVgg Unterhaching zählte auch die Gemütslage. Die Gastgeber hatten zuletzt beim TSV 1860 eine 0:5-Abreibung bekommen. Haching tankte Selbstvertrauen mit dem 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die Gäste zeigten prompt ihre beste Saisonleistung und feierten mit dem 4:1 den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison. „Wir können sehr zufrieden sein. Wir haben überzeugend Fußball gespielt und für unsere Verhältnisse viele Tore geschossen“, sagte Haching-Coach Arie van Lent.

Van Lent hatte das Team nach der überzeugenden Leistung gegen Kaiserslautern nur auf einer Position verändert: Für den angeschlagenen Lucas Hufnagel kam Niclas Stierlin in die Anfangsformation. Die Waldhöfer kamen nach dem Debakel gegen den TSV 1860 mit Wut im Bauch aus der Kabine. Die Anfangsoffensive der Gastgeber war jedoch nur ein Strohfeuer, denn die Hachinger übernahmen das Kommando und agierten endlich effektiv vor dem gegnerischen Tor. In der 13. Minute erzielte Moritz Heinrich seinen zweiten Saisontreffer – 1:0.

Paul Grauschopf machte nach einer tollen Kombination über mehrere Stationen, das 0:2. Den Anschlusstreffer von Rafael Garcia konterte erst Niclas Anspach, Luca Marseiler macht den Deckel drauf. 

(KLAUS KIRSCHNER)

Auch interessant

Kommentare