Kommentar

Der mündige Athlet ist gefragt

Robert Gasser

Im Teil-Lockdown ist bei den Sportlern Eigenverantwortung gefragt, meint Sportredakteur Robert Gasser.

KOMMENTAR VON

ROBERT GASSER

Die Corona-Pandemie hat den Sport fest im Griff. Mit Ausnahme des Profi-Bereichs ruht der Wettkampf-Sport komplett. Im südlichen Landkreis sind allein die Drittliga-Fußballer der SpVgg Unterhaching, die Bundesliga-Volleyballer des TSV Unterhaching und die 2. Liga-ProB (de facto 3. Liga)-Basketballer des TSV Oberhaching auch im Teil-Lockdown noch im Spielbetrieb.

Doch was bedeutet das für die Sportler, schließlich dürfen neben den Profis auch nur Kader-Athleten – und das ist nur ein verschwindend kleiner Bruchteil aller Sportler – weiterhin zusammen trainieren? Marc Unterberger, Cheftrainer des Nachwuchsleistungszentrums der SpVgg Unterhaching, hat die richtige Antwort parat: Es wird von den Sportlern Eigenverantwortung verlangt. Bei der SpVgg Unterhaching erhalten alle Jugendspieler Athletikpläne, die sie in Eigenregie erfüllen sollen. Daran sollten sich auch alle anderen ambitionierten Sportler orientieren. Denn eines steht fest: Irgendwann geht es weiter. Und jedem sollte klar sein: Die Konkurrenz schläft nicht.

Auch interessant

Kommentare