36. Spieltag der 3. Liga

Trotz Rückstand bis in die Nachspielzeit - Unterhaching erkämpft sich einen Punkt gegen Jena!

36. Spieltag der 3. Liga: Die SpVgg Unterhaching spielt 2:2 Unentschieden gegen Carl Zeiss Jena
+
36. Spieltag der 3. Liga: Die SpVgg Unterhaching spielt 2:2 Unentschieden gegen Carl Zeiss Jena

Die SpVgg Unterhaching hatte zum letzten Heimspiel der Saison 2019/20 das Schlusslicht aus Jena zu Gast. Ein ganz versöhnlicher Abschluss zu Hause wurde es für die Hachinger nicht:

  • 36. Spieltag der 3. Liga im Live-Ticker.
  • Die SpVgg Unterhaching spielt 2:2 gegen den FC Carl Zeiss Jena.
  • Schröter erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer.

Unterhaching– Rückrunden-Krisen bei der SpVgg Unterhaching sind an sich nichts Neues. Neu ist, dass nun auch der bisher unantastbare Trainer mit in die Krisenanalyse einbezogen wird.

Claus Schromm in den sozialen Medien in der Kritik

Nach acht sieglosen Drittliga-Partien in Folge gibt es in den sozialen Medien Kritik an Claus Schromm. Der lange erfolgsverwöhnte Coach hat dafür Verständnis. Vor dem Heimspiel gegen Jena sagte er: „Man kann nicht immer in der Sonne stehen, manchmal hagelt es eben – da bin ich froh, in Unterhaching arbeiten zu können und dankbar für die Rückendeckung der Verantwortlichen.“ Manfred Schwabl hat Schromm mehrfach das Vertrauen ausgesprochen, auch gestern, als der Präsident sagte: „Er ist genau der richtige Trainer für uns und sieht nicht nur die erste Mannschaft, sondern steht voll hinter dem Nachwuchskonzept.“

Nach der Saison wird es eine schonungslose Analyse geben

Aber Schromm räumt auch ein, dass es nach dieser Saison eine schonungslose Analyse geben wird: „Da werden alle Steine umgedreht.“ 

Aber so ganz ohne Sieg will er sich von dieser Spielzeit nicht verabschieden, gegen den Tabellenletzten und Absteiger Jena soll am Abend endlich die Torblockade – nach vier Partien ohne eigenen Treffer – beendet werden: „Auch beim Gegner werden am 1. Juli einige Spieler nicht mehr dabei sein. Wir wissen nicht genau, was uns erwartet, aber wir wollen das letzte Heimspiel unbedingt gewinnen.“

Erneut fehlen einige Stammkräfte - Juniorenspieler rutschen in den Kader

Erneut nicht dabei sind die Stammkräfte Seppi Welzmüller, Marc Endres, Stephan Hain, Dominik Stahl, Luca Marseiller und Alex Winkler, der zum 1. Juli nach Kaiserslautern wechselt und sich bereits von den Kollegen verabschiedet hat. 

„Gegen Jena rücken vier Junioren in den Kader auf“, kündigt der Trainer an. 

(KLAUS KIRSCHNER)

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv-Interview: „Herr Schromm, ist Manuel Baum ein Thema?“
Exklusiv-Interview: „Herr Schromm, ist Manuel Baum ein Thema?“
Schwabl fordert vom Schromm-Nachfolger „Zuckerbrot und Peitsche“
Schwabl fordert vom Schromm-Nachfolger „Zuckerbrot und Peitsche“
Claus Schromm ist nicht mehr Trainer der SpVgg Unterhaching
Claus Schromm ist nicht mehr Trainer der SpVgg Unterhaching
Haching ist wieder auf dem Platz - ohne Cheftrainer 
Haching ist wieder auf dem Platz - ohne Cheftrainer 

Kommentare