1. tz
  2. Sport
  3. SpVgg Unterhaching

Wagner-Elf im Aufschwung - Dauerbrenner Pisot: „Haching gehört einfach in die dritte Liga“

Erstellt:

Kommentare

David Pisot ist überzeugt, dass der Aufschwung der Hachinger anhält.
David Pisot ist überzeugt, dass der Aufschwung der Hachinger anhält. © Imago Images / Eibner

Die SpVgg Unterhaching hat sich durch den klaren Sieg bei Wacker Burghausen auf Platz acht vorgearbeitet. Es war der dritte Dreier in Folge für die Elf von Sandro Wagner.

In der Vorrunde mussten sich die Hachinger dem SV Wacker Burghausen, einen Rivalen aus Zweitligazeiten, mit 1:2 geschlagen geben. Jetzt gelang eine eindrucksvolle Revanche. Mit dem Auswärtssieg bestätigte das Team von Trainer Sandro Wagner den Aufwärtstrend, denn der Drittliga-Absteiger feierte den dritten Erfolg in Serie. Erneut konnte sich der Coach auf sein routiniertes Angriffsduo verlassen, denn Stephan Hain (8. und 65.) und Patrick Hobsch (53. und 70.) schnürten jeweils einen Doppelpack. Die beiden Torjäger haben in dieser Saison je 13 Treffer erzielt und damit Schwindel erregende 70 Prozent der bisherigen Hachinger Tore (insgesamt 38).

„Jetzt hoffen wir natürlich, dass es so weiter geht.“

Co-Trainer Robert Lechleitner nach dem Sieg in Burghausen.

Nach dem Derbysieg analysierte diesmal Co-Trainer Robert Lechleitner in Vertretung von Wagner die Partie: „Wir sind früh in Führung gegangen, hätten dann noch einen Elfmeter bekommen müssen. In der zweiten Halbzeit lief es sehr gut, deshalb geht der Auswärtssieg voll in Ordnung. Jetzt hoffen wir natürlich, dass es so weiter geht.“

Nach dem schlechten Saisonstart haben sich die Hachinger in das gesicherte Tabellen-Mittelfeld nach oben gearbeitet und David Pisot, der Dauerbrenner in der Abwehr, ist überzeugt, dass es weiter aufwärts geht: „Haching gehört einfach in die dritte Liga.“ (Klaus Kirschner und Matthias Horner)

SV Wacker Burghausen – SpVgg Unterhaching 1:4
SV Wacker Burghausen: Markus Schöller, Andreas Scheidl (72. Ryosuke Kikuchi), Lukas Mazagg, Philipp Walter, Christoph Schulz (89. Maximilian Neumüller), Jerome Läubli (89. Sammy Ammari), Georgios Spanoudakis, Felix Bachschmid (81. Antonio Trograncic), André Leipold, Christoph Maier (89. Milos Lukic), Robin Ungerath - Trainer: Leonhard Haas
SpVgg Unterhaching: Alexander Weidinger, Viktor Zentrich (46. Jannis Turtschan), David Pisot, Markus Schwabl, Christoph Ehlich, Bernard Kyere-Mensah, Simon Skarlatidis (79. Sandro Porta), Ben Westermeier (84. Felix Göttlicher), Patrick Hobsch (86. Daniel Hausmann), Tizian Zimmermann, Stephan Hain (83. Dominik Bacher) - Trainer: Sandro Wagner
Schiedsrichter: Martin Speckner (Schloßberg) - Zuschauer: 998
Tore: 0:1 Stephan Hain (8.), 1:1 André Leipold (20.), 1:2 Patrick Hobsch (53.), 1:3 Stephan Hain (65.), 1:4 Patrick Hobsch (70.)

Auch interessant

Kommentare