Haching-Rückkehrer um 14 Uhr im Facebook-Live-Interview

Hasenhüttl im Video: Haching hat sich seit meiner Jugend extrem weiterentwickelt

Patrick Hasenhüttl läuft nächste Saison wieder im Trikot der SpVgg Unterhaching auf.
+
Patrick Hasenhüttl läuft nächste Saison wieder im Trikot der SpVgg Unterhaching auf.

Patrick Hasenhüttl kehrt zur SpVgg Unterhaching zurück. Der 23-Jährige spielte bereits in der Jugend für Haching. Im Live-Interview erklärt er, warum.

  • Patrick Hasenhüttl wechselt von Türkgücü München zur SpVgg Unterhaching.
  • Für Haching spielte er in der Jugend bereits fast zehn Jahre.
  • Im Video-Interview mit FuPa Oberbayern/Fussball-Vorort spricht er über seine Rückkehr zur SpVgg und seineZiele mit dem Verein.

Unterhaching - Für StürmerPatrick Hasenhüttl schließt sich ein Kreis. Der 23-Jährige spielte in der Jugend fast zehn Jahre für die SpVgg Unterhaching. Jetzt ist er zu seinem Jugendverein zurückgekehrt und soll durch seine Tore bei der Mission Aufstieg in die 2. Liga mithelfen. Der Sohn vonSouthampton-Coach Ralph Hasenhüttl kennt den Verein und das Umfeld also bestens, Anpassungsprobleme sollte es daher keine geben. Zudem ist Patrick Hasenhüttl erst23 Jahre alt und hat somit Zeit, um noch besser zu werden.

Patrick Hasenhüttl: Letzte Saison bei Türkgücü in 23 Spielen 14 Tore und zwei Assists

Patrick Hasenhüttl spielte nahezu ein Jahrzehnt in der Jugend der SpVgg Unterhaching. Seine Junioren-Karriere beendete er dann beim VfB Stuttgart und beim FC Ingolstadt nach zahlreichen Spielen in der A-Jugend-Bundesliga. Mit zarten 19 Jahren betrat er bei der 2. Mannschaft des FC Ingolstadt die Welt des Herrenfußballs in der Regionalliga Bayern. In drei Jahren bei der Schanzer-Reserve sammelte Hasenhüttl insgesamt 82 Einsätze. Im Sommer 2019 folgte dann die Rückkehr nach München. Der ambitionierte Aufsteiger Türkgücü München nahm den Angreifer unter Vertrag. Mit 14 Toren und zwei Assists in 23 Partien trug Hasenhüttl Junior viel zur Regionalliga-Meisterschaft und zum Aufstieg von Türkgücü in die 3. Liga bei.

Patrick Hasenhüttl: Fühlt sich ein bisschen so an, wie nach Hause zu kommen

Mit dem Wechsel zu Haching kehrt Patrick Hasenhüttl nun in die Stadt zurück, in der seine Familie nach wie vor ihren Hauptwohnsitz hat. Eine fast schon zu kitschige Geschichte. Die SpVgg hatte letzte Saison des Öfteren Probleme in der Chancenverwertung und strahlte teilweise im letzten Drittel zu wenig Torgefahr aus. Entsprechend glücklich ist Trainer Claus Schromm über den Transfer: „Das ist ein Transfer, der absolut zu uns passt. Er kommt aus der Region und hat knapp zehn Jahre in unserer Jugend gespielt. Wir freuen uns auf einen Stürmer, der unglaublich gern den Ball jagt, aber auch weiß, wo das Tor steht.“ Hasenhüttl selbst habe den Weg der SpVgg Unterhaching auch nach seinem vorläufigen Abschied weiter verfolgt: „Ich freue mich sehr, zu meinem Jugendverein zurückzukehren. Es fühlt sich für mich ein bisschen so an, wie nach Hause zu kommen."

Patrick Hasenhüttl live im Video-Interview

Ab 14 Uhr ist Patrick Hasenhüttl heute aufFacebook live beiFuPa Oberbayern/Fussball-Vorort im Video-Interview zu Gast. Wir sprechen mit ihm über seine Rückkehr zur SpVgg Unterhaching und seine Ziele mit dem Verein in der 3. Liga. Auch seine Zeit bei Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München wird unter anderem thematisiert. (Jonas Grundmann)

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv-Interview: „Herr Schromm, ist Manuel Baum ein Thema?“
Exklusiv-Interview: „Herr Schromm, ist Manuel Baum ein Thema?“
Schwabl fordert vom Schromm-Nachfolger „Zuckerbrot und Peitsche“
Schwabl fordert vom Schromm-Nachfolger „Zuckerbrot und Peitsche“
Claus Schromm ist nicht mehr Trainer der SpVgg Unterhaching
Claus Schromm ist nicht mehr Trainer der SpVgg Unterhaching
Haching ist wieder auf dem Platz - ohne Cheftrainer 
Haching ist wieder auf dem Platz - ohne Cheftrainer 

Kommentare