Neuer Haching-Trainer im Interview

Van Lent: „Bei Stephan Hain wird es vielleicht noch länger dauern“

Der neue Trainer Arie van Lent hat mit der SpVgg Unterhaching seinen ersten Sieg eingefahren.
+
Der neue Trainer Arie van Lent hat mit der SpVgg Unterhaching seinen ersten Sieg eingefahren.

Arie van Lent hat mit der SpVgg Unterhaching klar mit 3:0 gegen Wacker Innsbruck gewonnen. Der neue Trainer spricht über den Sieg und zwei angeschlagene Spieler.

Unterhaching – Mit dem 3:0 Bei Wacker Innsbruck hat Arie van Lent seinen ersten Sieg als Trainer der SpVgg Unterhaching gefeiert. Im Kurzinterview direkt nach dem Schlusspfiff sprach er über seine Freude und die Leistung seiner Mannschaft.

Ihr erster Sieg als Haching-Trainer – wie fühlt sich das an?

Das war heute ein verdienter Sieg. Man gewinnt auch Testspiele sehr gerne. Das haben wir heute im Großen und Ganzen sehr ordentlich gemacht. In der ersten Halbzeit etwas besser als in der zweiten Halbzeit. Die Mannschaft war sehr fleißig und es waren sehr schöne Tore dabei.

Comeback von Hain und Mensah: „Da ist alles offen“

Was sind die Punkte, die Ihnen besonders gut gefallen haben?

In der ersten Halbzeit haben wir es geschafft, gut anzulaufen und das Spielfeld auch kompakt zu halten. Das haben wir in der zweiten Halbzeit nicht so geschafft, vielleicht auch durch ein paar individuelle Fehler.

Mit Stephan Hain und Stephan Mensah haben zwei Spieler gefehlt. Warum?

Sie sind im Moment ein bisschen angeschlagen. Bei Stephan Hain wird es vielleicht sogar noch ein bisschen länger dauern. Er hatte einen Pressschlag gehabt. Bei Mensah weiß ich noch nicht genau, wann er wiederkommt. Das ist eine muskuläre Geschichte. Das ist alles offen bei den Jungs.

Aufgezeichnet von
Robert Gasser.

Auch interessant

Kommentare