Kinder-Aktionstag fällt coronabedingt aus

SpVgg Unterhaching: Pandemie siegt über die Fußballer

Die Fahnenwehen noch, nur der Ball ruht bei der SpVgg Unterhaching.
+
Die Fahnenwehen noch, nur der Ball ruht bei der SpVgg Unterhaching.

Corona macht den Vereinen und Sportlern das Leben schwer. Wegen der Pandemie müssen die Hachinger nun auch den Aktionstag absagen.

Unterhaching – Strahlende Kinderaugen, hochrote Köpfe und konzentrierte Schusshaltung. Der bundesweite Fußballaktionstag ist seit Jahren ein Erfolgsmodell beim lustvollen Kick am runden Leder. Renommierte Trainer und Ex-Profis bringen Grundschulkindern die Leidenschaft am Fußball näher. Doch aktuell gewinnt die Pandemie. Weshalb zuletzt an der Jahnschule vor allem traurige Gesichter zu sehen waren. Der aktuell für letzten Freitag geplante „Indoor-Aktionstag Fußball“ musste wie so vieles abgesagt werden. Während die Profis -noch- kicken, waren die Kids vom generellen Verbot von Indoor-Schulsport betroffen. „Bereits am Mittwoch (vergangener Woche; die Red.) hatte ich den Kindern aus den betroffenen vier Klassen die schlechte Nachricht überbringen müssen“, berichtet Lehrerin Tini Bauschmid, die als Sportwartin auch den Fußballaktionstag bereits vor einigen Jahren nach Unterhaching holte und vom Konzept voll überzeugt ist. „Ich mache da auch mal gerne beim Elfer-Schießen mit“, erzählt die Pädagogin. Das lustvolle Balltreten als willkommene Abwechslung im Lehrplan muss dieses Mal leider ausfallen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt

Dennoch macht Bauschmid ihren Schülern auch Hoffnung. „Der Veranstalter kam sofort mit dem Angebot, den Tag zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht noch in diesem Schuljahr nachzuholen.“ Eventuell dürften dann auch noch mehr Klassen teilnehmen. Trotz Covid keimt also längst auch wieder Hoffnung bei den rund 400 Schülerinnen und Schülern der Jahnschule. Irgendwann wird sicher auch die Siegessträhne der Pandemie enden. Und dann soll es auch Trikots für die Kleinen geben. Das haben die Sponsoren des Aktionstages schon zugesagt. Spätestens dann wird auch wieder gestrahlt an der Jahnschule.

Das Hauptaugenmerk der bundesweiten „Aktion Fußballtag e.V.“ liegt auf der Veranstaltung von solchen Events in Schulen, Kinderheimen und Feriendörfern. Vorrangiges Ziel neben dem puren Spaß am Kicken und einer fachlich kompetenten Anleitung der Kinder ist vor allem ein wesentlicher sozialer Aspekt. Vor allem auch Kinder aus sozial schwächeren Familien oder aus einem Umfeld mit Migrationshintergrund sollen hier beim Aufbau sozialer Kontakte mithilfe des Sports unterstützt werden. Ein Netz an Sponsoren unterstützt die Veranstaltungen, stellt Ausrüstung und Bälle zur Verfügung und sorgt für die Engagements der vielfach prominenten Trainer und Übungsleiter. Lehreinrichtungen wie die Jahnschule bieten die lokalen Rahmenbedingungen. Die Aktionstage folgen einem bewährten Ablaufmuster. Vormittags unterweisen erfahrene Coaches die Kinder in Sachen Technik, Koordination und Spielformen. Hungrig geworden, wird dann erst einmal gemeinsam gespeist. Nachmittags gilt es dann für den Nachwuchs , das Gelernte bei kleinen Turnieren, Spielformen und Wettbewerben umzusetzen. Danach können sich die Kleinen noch mit ihren neuen Idolen ablichten lassen oder sich ein Autogramm holen. Sachgeschenke und Sachpreise wie etwa Fußbälle runden den sportlich-sozialen Kanon ab. Unterstützt wird die Aktion seit den Anfangstagen auch vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. 

(HARALD HETTICH)

Auch interessant

Kommentare