Auch der FC Bayern konnte überzeugt werden

SpVgg Unterhaching: Bereits über 30000€ für „Sternstunden“ gesammelt 

Manni Schwabl und die SpVgg Unterhaching konnten für „Sterntaler“ bereits ein beträchtliche Summe Geld sammeln.
+
Manni Schwabl und die SpVgg Unterhaching konnten bereits 30000€ für „Sterntaler“ sammeln.

Wie jedes Jahr findet vor Weihnachten die Spendenaktion „Sternstunden“ statt. Auch die SpVgg Unterhaching engagiert sich und konnte bereits über 30000€ sammeln.

Unterhaching - Die SpVgg Unterhaching liegt auf Rekordkurs. Zwar nicht in der 3. Liga, da läuft es zurzeit für die Hachinger alles andere als rund, aber bei ihrem Engagement für die „Sternstunden“, der Weihnachts-Spendenaktion des Bayerischen Rundfunks (BR). Bis zum morgigen Freitag, dem großen „Sternstundentag“ des BR, läuft die Aktion noch, und schon jetzt hat die SpVgg über 30 000 Euro an Spenden für Kinder in Not eingesammelt. „Da geht mir das Herz auf, wenn ich sehe, wie unsere Fans diese Aktion unterstützen“, sagt Vereins-Boss Manfred Schwabl. „Denn gerade in diesen Zeiten merkt man, dass es Wichtigeres als Erfolg im Fußball gibt.“ Auch Schwabls Sohn Markus, der kürzlich erstmals Vater geworden ist, freut sich über das soziale Engagement seines Vereins: „Die Summe ist schon der Wahnsinn und gerade in diesen Tagen ein tolles Zeichen des Zusammenhalts. Ich bin wirklich stolz auf die Haching-Familie – das gibt es nicht bei jedem Verein.“

FC Bayern konnte mit ins „Spendenboot“ geholt werden

Der Bayerische Rundfunk kann sich über die Unterstützung seiner Spendenaktion durch die SpVgg doppelt freuen. Den Hachingern ist es nämlich gelungen, den FC Bayern mit ins Boot zu holen. „Letzte Woche saß ich im Zug zu unserem Auswärtsspiel in Halle“, erzählt Manfred Schwabl. „Da habe ich Herbert Hainer (Präsident des FC Bayern; die Red.) angerufen, und er hat sofort zugesagt, dass der FC Bayern auch mitmacht.“

Unterhaching und Bayern verkaufen für ihre Spiele „Sternstunden-Tickets“

So wie bei Haching für das Heimspiel am morgigen Freitag gegen den 1. FC Kaiserslautern für den Preis von 10, 20 oder 25 Euro ein sogenanntes „Sternstunden-Ticket“ erworben werden kann (im Online-Ticketcenter des Vereins unter www.spvggunterhaching.de), verkaufen die Bayern Karten für das Heimspiel am Mittwoch, 16. Dezember, gegen den VfL Wolfsburg. Dabei handelt es sich um symbolische Tickets, denn die Spiele finden wegen Corona natürlich ohne Zuschauer statt. Der Erlös kommt den „Sternstunden“ zugute. „Ich finde es überragend, dass sich auch der FC Bayern an den Sternstunden beteiligt“, freut sich Manfred Schwabl über die Hilfsbereitschaft des Deutschen Rekordmeisters. Der Haching-Boss betont, dass der FC Bayern die „Sternstunden“ eigenständig unterstützt, aber „eben auf unsere Initiative hin“.

Schwabl-Trikot erzielt bei Versteigerung den höchsten Betrag

Die Trikot-Versteigerungen der SpVgg sind mittlerweile beendet. Am meisten hat das Dress von Markus Schwabl gebracht: 805 Euro.

Hier kann man spenden

Bankkonto: Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg; Kontoinhaber: SpVgg Unterhaching; IBAN: DE05 7025 0150 0028 8252 55 BIC: BYLADEM1KMS Stichwort: Sternstunden

(Robert Gasser)

Auch interessant

Kommentare