Geisterspiel-Prämiere der SpVgg Unterhaching im Sportpark

Erstes Geisterspiel der SpVgg Unterhaching gegen FC Ingolstadt 

Viele Fans halten von Geisterspielen nichts – und tun dies auch kund.
+
Viele Fans halten von Geisterspielen nichts – und tun dies auch kund.

SpVgg Unterhaching bestritt erstes Heim-Geisterspiel in der 3. Liga gegen den FC Ingolstadt. Die strengen Hygiene-Auflagen wegen Corona wurden effektiv umgesetzt.

UnterhachingGeisterspiel Nummer eins im Unterhachinger Sportpark, und auch hier bleibt festzuhalten: Die komplett neuen Rahmenbedingungen mit strengen Auflagen funktionieren. Rund um die Heimpremiere nach der Corona-Pause in der 3. Liga präsentierte sich die SpVgg Unterhaching als perfekter Gastgeber, hatte alle organisatorischen Herausforderungen bestens gemeistert.

SpVgg Unterhaching: Gute Stimmung im Sportpark trotz leerer Ränge

Sogar die Atmosphäre im fast leeren Stadion war neben einem unterhaltsamen Fußballspiel gar nicht schlecht. Dafür sorgten vor allem die Hachinger Ersatzspieler und die nicht im Kader stehenden Kollegen, die auf der Haupttribüne selbst mit Anfeuerungsrufen und Klatschen für Stimmung sorgten. In der Pause wurden von Mitarbeitern sogar Wurstsemmeln und Aus’zogne zur Stärkung verteilt.

Fans der SpVgg Unterhaching gegen Geisterspiele

Die Fans halten von Geisterspielen allerdings auch in Unterhaching nichts, und diese Meinung taten sie auch mit einem großen Banner auf der Südtribüne kund. Bei der SpVgg eine geduldete Art der freien Meinungsäußerung, der Verein hatte die Aktion im Vorfeld genehmigt.  ca

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare