„Wir haben den Vorsprung leidenschaftlich verteidigt“

SpVgg Unterhaching: Stierlins Hackenstreich entscheidet Oberbayern-Duell

Niklas Stierlin (re.) markierte per Hacke den Siegtreffer für die SpVgg Unterhaching.
+
Niklas Stierlin (re.) markierte per Hacke den Siegtreffer für die SpVgg Unterhaching.

Die SpVgg Unterhaching siegt durch ein Tor von Niklas Stierlin im Oberbayern-Duell gegen den FC Ingolstadt. Arie van Lent sieht sein Team auf einem guten Weg.

  • Die SpVgg Unterhaching gewinnt am 3. Spieltag der3. Liga dasOberbayern-Derby gegen den FC Ingolstadt mit 1:0.
  • Niklas Stierlin erzielte das goldene Siegtor per Hacke.
  •  Durch den Sieg klettert Haching in der Tabelle auf Platz fünf.

Ingolstadt – Doch recht überraschend gewann die SpVgg Unterhaching das oberbayerische Derby beim FC Ingolstadt. 1:0 hieß es am Ende – durch den goldenen Treffer von Niklas Stierlin aus der 67. Spielminute. Nach dem zweiten Sieg in Serie war der neue TrainerArie van Lent natürlich überglücklich. „Wir sind auf einem guten Weg. Die Tendenz ist positiv, aber es gibt noch einige Dinge zu optimieren“, sagte er. Der Niederländer hatte der Formation vertraut, die am Spieltag zuvor mit 1:0 gegen den VfB Lübeck gewonnen hatte.

SpVgg Unterhaching: Müller fast mit Eigentor - Heinrich vergibt Großchance

3000 zugelassene Zuschauer sorgten im Audi-Sportpark für eine lebhafte Stimmung. Entsprechend turbulent ging das Spiel los. In der vierten Minute landete der verunglückte Klärungsversuch des Hachinger Zuganges Robert Müller am Pfosten. In der achten Minute vergab Moritz Heinrich eine Großchance. In der Folge versuchten die Gäste, mit viel Ballsicherheit den favorisierten Kontrahenten zu nerven. Die Ingolstädter kamen bis zur Pause kaum mehr zu Tormöglichkeiten, denn die Hachinger verteidigten stark und auch Torhüter Nico Mantl strahlte diesmal Ruhe aus.

Stierlin: „Der Ball war kurz frei, da habe ich ihn mit der Hacke reingemacht“

Im zweiten Abschnitt verschärften die Gastgeber das Tempo, die Hachinger blieben jedoch bei Kontern gefährlich. Nach einer Serie von drei Ecken mogelte Stielin in der 67. Minute das Spielgerät über die Torlinie. „Der Ball war kurz frei, da habe ich ihn mit der Hacke reingemacht. Ein wichtiger Treffer. Ich bin froh, dass unser Matchplan aufgegangen ist“, kommentierte der Ex-Leipziger sein erstes Tor im Profibereich.

FC Ingolstadt fordert Elfmeter - Haching rettet Vorsprung über die Zeit

Auch die Schlussphase verlief turbulent. Die Ingolstädter belagerten den Hachinger Strafraum und reklamierten ein Foulspiel von Müller im Strafraum, doch Schiedsrichter Wolfgang Haslberger drückte in dieser Szene beide Augen zu. „Wir hatten einige Phasen, die haben mir nicht ganz gefallen. Das Tor hat uns richtig gutgetan. Wir haben den Vorsprung leidenschaftlich verteidigt und nicht ganz unverdient gewonnen“, sagte van Lent nach dem Derbysieg, der sein Team in der Tabelle nach vorne spült. KLAUS KIRSCHNER

Auch interessant

Kommentare