Ein Kommentar von Robert Gasser

Die SpVgg Unterhaching  ist in einem desolaten Zustand

Robert Gasser

Die Mannschaft der SpVgg Unterhaching ist in einem desolaten Zustand, meint Sportredakteur Robert Gasser.

Es habe alles gefehlt, sagte Trainer Arie van Lent nach der 0:2-Niederlage der SpVgg Unterhaching gegen Türkgücü München, die den Abstieg der SpVgg in die Regionalliga Bayern de facto perfekt macht. Der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt satte sieben Punkte – und vor allem: Die Mannschaft ist einfach in einem viel zu schlechten Zustand, um einen solchen Rückstand aufholen zu können. Die Qualität des Kaders reicht nicht für Profi-Fußball. Über die Einstellung ist im Sport oft viel auszugleichen, doch auch die stimmt bei der SpVgg Unterhaching nicht. Die Lage ist ein einziges Desaster.

Vereinsboss Manfred Schwabl hat nach der 21. (!) Niederlage (in 33 Spielen) getobt. Und damit den so enttäuschten wie wütenden Fans endlich die Hoffnung gemacht, dass in der kommenden Saison doch ein anderer Trainer auf der Hachinger Bank sitzt. Denn nicht nur Schwabl ist fassungslos ob des erbärmlichen Zustands der SpVgg Unterhaching, sondern vor allem die Fans. Und: Sie sind es schon viel länger.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare