Vom Drittliga-Absteiger SpVgg Unterhaching zum Zweitligisten SC Paderborn

Luca Marseiler wechselt in die 2. Liga

+
Aus Bayern nach Nordrhein-Westfalen: Luca Marseiler schließt sich dem SC Paderborn an.

Luca Marseiler verlässt nach acht Jahren Drittliga-Absteiger SpVgg Unterhaching und schließt sich dem Fußball-Zweitligisten SC Paderborn an. „Dieser Schritt fällt mir wirklich nicht leicht. Mit dem Angebot aus Paderborn hat sich aber für mich eine sehr große Möglichkeit ergeben“, wird Marseiler in einer Pressemitteilung der SpVgg zitiert. „Ich habe hier in Unterhaching die Chance bekommen, Profi zu werden und in der 3. Liga zu spielen. Dafür bin ich dem Verein sehr dankbar.“

Unterhaching – Marseiler wechselte 2013 vom FC Bayern in die U17 der Spielvereinigung. 2015 gab er sein Profidebüt. Insgesamt machte der 24-Jährige 122 Spiele für Haching (16 Tore). „Mit Luca verlieren wir einen echten Hachinger“, sagt Präsident Manfred Schwabl. „Auf der anderen Seite freuen wir uns aber wirklich für ihn, dass er jetzt die Chance bekommt, sich höherklassig zu beweisen. Wir wünschen ihm nur das Beste für die Zukunft!“ Und der künftige Regionalligist Unterhaching wird für Marseiler, der einen bis Juni 2023 laufenden Vertrag besitzt, auch noch eine Ablöse kassieren.

In Paderborn freut man sich schon auf den Linksaußen. „Luca ist ein vielseitig einsetzbarer Mittelfeldspieler, zu dessen Stärken unter anderem eine starke Ballbehandlung und ein gutes Auge für die jeweilige Spielsituation gehören. Mit diesen Fähigkeiten findet er vor allem auch Lösungen in engen Räumen. Beim SCP07 kann er den nächsten Schritt in seiner Karriere machen“, sagt Paderborns Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth. Marseiler erhält in Paderborn einen Zweijahresvertrag.

Neben Lucas Hufnagel (27), der wegen Hüftproblemen seine Karriere beendet (wir berichteten), verlässt auch Maximilian Krauß die SpVgg. Der Flügelspieler, der in dieser Saison noch nicht zum Einsatz kam, wechselt nach drei Jahren zum FC Carl Zeiss Jena in die Nordost-Staffel der 3. Liga. In die Regionalliga Südwest zum SV Elversberg verschlägt es hingegen den 28-jährigen Mittelfeldmann Felix Müller. Der Linksfuß erhält einen Vertrag bis Sommer 2023.  mm

Auch interessant

Kommentare