Haching hält seine Krise für beendet

Leises Aufatmen - SpVgg Unterhaching mit zweitem Sieg in Folge

Er trifft wieder: Moritz Heinrich, Schütze des 0:1.
+
Er trifft wieder: Moritz Heinrich, Schütze des 0:1.

Die SpVgg Unterhaching kann mit dem 4:1 in Mannheim wichtige Punkte holen, um sich aus dem Tabellenkeller zu verabschieden. Moritz Heinrich trifft nach langer Zeit wieder.

  • Die SpVgg Unterhaching besiegt den SV Waldhof Mannheim mit 4:1.
  • Nach dem zweiten Sieg in Folge haben sie sich nun etwas aus dem Tabellenkeller herauskämpfen können.
  • Moritz Heinrich trifft zum ersten Mal in seinem dreizehnten Saisoneinsatz.

Mannheim – Vorbei ist die Herbst-Depression bei der SpVgg Unterhaching. Mit zwei Siegen in Serie hat sich die Mannschaft von Trainer Arie van Lent etwas ins Tabellen-Mittelfeld abgesetzt – und es stehen noch zwei Nachholspiele aus. „Ich bin natürlich sehr zufrieden, denn wir haben überzeugenden Fußball gespielt und vier Tore erzielt, das ist bisher noch nicht vorgekommen“, meinte der Trainer nach dem überzeugenden 4:1-Auswärtssieg beim SV Waldhof Mannheim. Ein Sonderlob gab es diesmal für Moritz Heinrich, dem Torschützen zum 1:0 in der 13. Minute: „Es freut mich für ihn, er hat ein richtig gutes Spiel gemacht“. Dem 23-jährigem, einst ausgebildet (von 2006 bis 2017) beim TSV 1860, fiel auch selbst ein Stein vom Herzen: „Ich hoffe, der Knoten ist geplatzt, ich hatte schon ziemlich lange nicht mehr getroffen. Der Blick auf die Tabelle zeigt, dass wir in dieser engen Liga wieder besser im Rennen sind“.

Trainer Arie van Lent ist heiß auf das Derby gegen die Bayern Amateure

Von Euphorie war bei den Hachingern aber nach dem kleinen Zwischenhoch nichts zu spüren. „Wir bereiten uns jetzt ganz konzentriert sofort auf das Derby am Samstag gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern vor. Wenn wir in diesem Heimspiel auch noch etwas holen, können wir uns auf Weihnachten freuen“, meinte Arie van Lent. (Klaus Kirschner)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare