SpVgg Unterhaching: Van Lent startet mit 2:2

+
Trainerdasein in der Vorbereitung: (v.r.) Hachings neuer Cheftrainer Arie van Lent und seine Co-Trainer Robert Lechleiter und Roman Tyce gestern in der Sportschule Oberhaching beim 2:2 gegen den Karlsruher SC. Ersatztorwart-Routinier Michael Gurski (l.) beobachtet das Treiben auf dem Platz eher skeptisch.

Die SpVgg Unterhaching hat sich  im ersten Test unter dem neuen Trainer Arie van Lent 2:2 (1:1) vom Zweitligisten Karlsruher SC getrennt.

UnterhachingHachings neuer Trainer Arie van Lent (49) zeigte sich nach dem Schlusspfiff zufrieden: „Phasenweise haben wir das Spiel in der zweiten Hälfte recht gut dominiert.“

Der KSC ging bereits früh in Führung. Nach sechs Minuten erzielte Marc Lorenz nach einer Karlsruher Balleroberung in der Hachinger Hälfte das 1:0. Doch die Antwort der Rot-Blauen ließ nicht lange auf sich warten. Nur fünf Minuten später setzte sich Patrick Hasenhüttl nach erfolgreichem Pressing gegen zwei Gegenspieler durch, doch sein Schuss von der Strafraumkante scheiterte an der Querlatte (11.). Auch die Badener trafen kurz darauf Aluminium, wieder war es Lorenz (19.).

Nach einigen Standards auf beiden Seiten erarbeiteten sich die Hachinger einen Elfmeter. Lucas Hufnagel wurde nach einer Balleroberung im letzten Drittel gefoult, Felix Schröter verwandelte sicher (27.). Damit ging es nach ausgeglichenen 45 Minuten in die Halbzeit. Arie van Lent tauschte seine Elf zur zweiten Hälfte komplett aus. Mit der ersten Torchance wurde Haching auch direkt brandgefährlich. Niclas Anspach zog aus spitzem Winkel nach klasse Ablage von Dominik Stroh-Engel ab und zwang Gästekeeper Kuster zu einer Blitzreaktion (58.). Kurz darauf machte es der ehemalige Haching Youngster noch besser.

Nach einer feinen Kombination von Moritz Heinrich und Markus Schwabl fand die Flanke der Hachinger 23 den Kopf des einfliegenden Anspach, der die Partie damit drehte (64.). Doch Karlsruhe ließ nicht locker und bekam nach 75 Minuten ebenfalls einen Strafstoß zugesprochen, den Djuricin zum 2:2-Endstand verwandelte.

„Wir haben viel Gutes, aber auch extrem Schlechtes gesehen. Aber nichtsdestotrotz waren die Jungs extrem fleißig. Dafür, dass es so heiß war, war das vollkommen in Ordnung“, kommentierte van Lent das Spiel seiner neuen Mannschaft.

In den nächsten Wochen steht dann der Feinschliff der Mannschaft auf dem Programm.

Van Lent und seine Co-Trainer Robert Lechleiter und Roman Tyce wollen einige Dinge im Hachinger Spiel verändern.  mm

Aufstellung 1. Halbzeit: Kroll, Dombrowka, Greger, Welzmüller, Turtschan, Müller, Stierlin, Hufnagel, Krauß, Schröter, Hasenhüttl
Aufstellung 2. HZt: Kroll, Bandowski, Grauschopf, Göttlicher, Schwabl, Marseiler, Ehlich, Fuchs, Heinrich, Anspach, Stroh-Engel

Auch interessant

Kommentare