Bayerische Kooperation

Neuer Trikotsponsor: SpVgg Unterhaching wirbt mit regionalem Unternehmen

+
Freuen sich auf die Zusammenarbeit: (v.l.) Haching-Präsident Manfred Schwabl, „Saatgut“-Geschäftsführer Christian Gaisböck und Haching-Vize Peter Wagstyl. 

Mit der „MFG Deutsche Saatgut GmbH“ hat die SpVgg Unterhaching einen regionalen Sponsor für ihre Trikots gewonnen. Das neue Dress wurde gegen Lübeck gleich siegreich eingeweiht.

  • Die SpVgg Unterhaching hat einen neuen Trikotsponsor.
  • Die MFG Deutsche Saatgut GmbH wird das Haching-Dress zieren.
  • Dabei handelt es sich um ein in Bayern gegründetes, regionales Unternehmen.

UnterhachingDieSpVgg Unterhaching hat einen neuen Trikotsponsor (wir berichteten).Die Premiere feierte die MFG Deutsche Saatgut GmbH auf dem Hachinger Trikot am Freitag beim 1:0-Sieg über den VfB Lübeck. Der Vertrag geht zunächst bis zum 30. Juni 2022. 

Schwabl: „Für mich steht die Landwirtschaft für Bodenständigkeit und Nachhaltigkeit“

„Der Einstand hat am Freitag schon wunderbar geklappt“, sagt Präsident Manfred Schwabl. „Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir mit Deutsche Saatgut ein in Bayern gegründetes Unternehmen für uns gewinnen konnten, das fest im deutschen Mittelstand verankert ist. Gerade in der heutigen Zeit ist es definitiv keine Selbstverständlichkeit, als Unternehmen ein solches Sport-Sponsoring einzugehen. Wir sind deshalb umso mehr davon überzeugt, dass gerade das regionale und zukunftsorientierte Denken und Handeln der MFG Deutsche Saatgut GmbH und der Spielvereinigung perfekt zusammen passen. Für mich steht die Landwirtschaft für Bodenständigkeit und Nachhaltigkeit – damit können wir uns in Haching voll und ganz identifizieren.“

Saatgut: „Mit dieser Partnerschaft wollen wir der deutschen Landwirtschaft helfen“

Mit Deutsche Saatgut ist zum ersten Mal ein landwirtschaftliches Unternehmen als Trikotsponsor bei einem Profi-Fußballverein auf der Brust, betont der Drittligist in seiner Pressemitteilung. „Es macht uns schon ein bisschen stolz, dass wir in dieser Hinsicht der Vorreiter sein dürfen“, sagt Geschäftsführer Christian Gaisböck. „Ich bin davon überzeugt, das passt wunderbar zu Haching. Auch die Spielvereinigung hat Mut gezeigt und ist als erster Drittligist an die Börse gegangen. Auch wir gehen unseren eigenen Weg. Mit dieser Partnerschaft wollen wir der deutschen Landwirtschaft helfen, die Anerkennung, Respekt und Wertschätzung zu bekommen, die sie wirklich verdient.“  

(mm)

Auch interessant

Kommentare