Der Drittligist ist im Gasthof Altwirt in Großhartpenning untergebracht

SpVgg Unterhaching: Quarantäne in Großhartpenning

Die SpVgg Unterhaching bereitet sich im Quarantäne-Hotel in Großhartpenning auf den Re-Start der 3. Liga vor.
+
Die SpVgg Unterhaching bereitet sich im Quarantäne-Hotel in Großhartpenning auf den Re-Start der 3. Liga vor.

Ab 30. Mai soll die Dritte Liga den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Das Team der SpVgg Unterhaching ist im Gasthof Altwirt in Großhartpenning untergebracht.

Großhartpenning – Die Dritte Liga spielt wieder. Die erlösende E-Mail vom Deutschen Fußball-Bund kam bei der SpVgg Unterhaching am Mittwochabend an: Ab 30. Mai wird die unterbrochene Saison fortgesetzt. „Es ist sehr gut, dass es weitergeht, das war immer unser Wunsch“, sagte Hachings Trainer Claus Schromm. 

Quarantäne in Großhartpenning

Doch bis zum Spiel bleibt sein Team in Quarantäne – und die findet im Landkreis Miesbach statt, im Gasthof Altwirt in Großhartpenning. Direkt nach dem Training an diesem Sonntag bezieht der 40-köpfige Tross der Hachinger sein Quartier im Vier-Sterne-Hotel im Holzkirchner Ortsteil. Dort bleibt das Team bis zur Abreise am Freitag nach Großaspach. Lediglich für die Trainingseinheiten reist die Mannschaft zwischendurch zurück nach Unterhaching.

Die einwöchige Quarantäne ist wie in der Ersten und Zweiten Liga Teil des strengen Hygienekonzepts. Auch weitere Testreihen auf das Virus werden kommende Woche durchgeführt – bei der SpVgg waren bisher alle Ergebnisse negativ. In Großaspach steht eine weitere Hotelübernachtung an. Am nächsten Samstag direkt nach dem Spiel geht es zurück in die Heimat. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs bedeutet für die 20 Drittligisten elf Spieltage in fünf Wochen, also durchgehend Englische Wochen.

CHRISTIAN AMBERG

Auch interessant

Kommentare