Suche nach neuem Trainer

SpVgg Unterhaching: Schromm-Nachfolger „sollte regional sein“

Manfred Schwabl und Claus Schromm (r.) ziehen bei der SpVgg Unterhaching weiterhin an einem Strang. 
+
Manfred Schwabl und Claus Schromm (r.) ziehen bei der SpVgg Unterhaching weiterhin an einem Strang. 

Claus Schromm hat seinen Posten als Cheftrainer bei der SpVgg Unterhaching abgegeben und übernimmt die sportliche Leitung. Er sucht bereits seinen Nachfolger.

  • Claus Schromm sucht seinen Nachfolger bei der SpVgg Unterhaching selbst aus. 
  • Der 51-Jährige ist ab sofort „Sportlicher Leiter des Gesamtverein“, sagte Präsident Manfred Schwabl am Mittwoch in der Presserunde in Unterhaching
  • Schromm gibt Einblicke in das Profil des neuen Trainers. 

Unterhaching - Diese Lösung ist irgendwie typisch für die SpVgg Unterhaching. Claus Schromm wird nach einer schwachen Rückrunde als Trainer nicht gefeuert, sondern steigt auf und wird zum Sportlichen Leiter des Gesamtvereins befördert. „Entscheidend ist nicht der Titel, sondern die Position - Sportdirektor passt nicht zu uns“, sagte Präsident Manfred Schwabl am Mittwoch beim Pressegespräch. „Claus ist Sportlicher Leiter vom Gesamtverein.“

SpVgg Unterhaching: Schromm verlängerte Vertrag im April noch bis 2023

Anfang April hatten die Hachinger Schromms Vertrag noch bis 2023 verlängert. „Sportlich und menschlich passt kein Blatt Papier zwischen uns beide“, sagte Schwabl damals über seinen Trainer. „Haching hat große Ziele – und ich will mithelfen, dass wir diese auch alle gemeinsam erreichen“, ergänzte Schromm. Diese Ziele verfolgt er jetzt weiter, aber in einer anderen Funktion.  

Damit sucht der Ex-Trainer auch seinen eigenen Nachfolger aus. Der 51-Jährige gab bereits Einblicke in das Profil des neuen Übungsleiters: „Er sollte regional sein und wissen, wie wir Hachinger ticken.“ Damit wird es wohl auf eine bayerische Lösung hinauslaufen oder es übernimmt ein ehemaliger Spieler, der den Verein bereits kennt. 

SpVgg Unterhaching auf Trainersuche: „Eine Handvoll Kandidaten“ 

Am kommenden Montag will die SpVgg Unterhaching das Training für die kommende Saison in der 3. Liga aufnehmen. Die Suche nach dem neuen Coach ist laut Schromm bereits in vollem Gange: „Es ist, wie wenn man ein Auto konfiguriert - irgendwann wird die Auswahl immer kleiner.“

Damit der neue Mann seine Mannschaft auf den Saisonstart zeitnah vorbereiten kann, muss alles passen. „Wir wollen keinen Kompromiss machen und haben eine Handvoll Kandidaten auf dem Schirm“, sagt Schromm.

(Martin Becker und Jörg Bullinger)

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv-Interview: „Herr Schromm, ist Manuel Baum ein Thema?“
Exklusiv-Interview: „Herr Schromm, ist Manuel Baum ein Thema?“
Schwabl fordert vom Schromm-Nachfolger „Zuckerbrot und Peitsche“
Schwabl fordert vom Schromm-Nachfolger „Zuckerbrot und Peitsche“
Claus Schromm ist nicht mehr Trainer der SpVgg Unterhaching
Claus Schromm ist nicht mehr Trainer der SpVgg Unterhaching
Kommentar zur Lage der SpVgg Unterhaching: Härte, Herz und Klarheit
Kommentar zur Lage der SpVgg Unterhaching: Härte, Herz und Klarheit

Kommentare