3. Liga am Mittwoch

0:1 - Harmlose Hachinger verlieren den Krisengipfel beim VfB Lübeck

Bei der SpVgg Unterhaching wird die Situation nach der erneuten Niederlage nicht entspannter.
+
Bei der SpVgg Unterhaching wird die Situation nach der erneuten Niederlage nicht entspannter.

Die SpVgg Unterhaching verliert im Krisengipfel gegen den VfB Lübeck mit 0:1. Durch die Niederlage rutscht die Mannschaft von Arie van Lent noch weiter in den Tabellenkeller. 

  • Die SpVgg Unterhaching verliert den  Krisengipfel des 21. Spieltags beim VfB Lübeck mit 0:1 
  • Durch die Niederlage rutschen die Hachinger immer tiefer in den Abstiegskampf
  • Das Spiel hier im Re-Live

München– Zwei Drittligisten, die eine extrem lange Durststrecke erlebt haben, kämpfen am Mittwochabend um die Trendwende. Gastgeber VfB Lübeck gewann keines der letzten acht Spiele, Kontrahent SpVgg Unterhaching ist seit sechs Partien sieglos.

SpVgg Unterhaching beim VfB Lübeck erneut ohne Patrick Hasenhüttl

Das ist für uns ein ganz wichtiges Spiel. Wir müssen punkten, um mehr Selbstvertrauen zu bekommen“, sagt Hachings Trainer Arie van Lent, der erneut seinen verletzten Torjäger Patrick Hasenhüttl ersetzen muss.

Nach der dritten „Englischen Woche“ in Serie wird der Coach, auch wegen der bitteren 1:2-Heimpleite gegen Zwickau, wieder einige Umstellungen vornehmen: „Die Belastung ist hoch, da muss man frische Kräfte bringen.“ Van Lent hofft auf Wiedergutmachung: „Gegen Zwickau waren wir fleißig, aber naiv. Wir dürfen in Lübeck keine Geschenke machen, sondern müssen unser Spiel durchziehen“.

SpVgg Unterhaching gegen VfB Lübck: Dominik Stahl trainiert inzwischen individuell.

Liga-Neuling Lübeck hat sich mit Cyrill Akono verstärkt, der Kader der Hachinger bleibt wohl auch weiter unverändert. „Unsere Situation ist schwierig, aber ich nehme sie an“, betont van Lent, der nicht mit Verstärkungen rechnen kann. Dominik Stahl trainiert inzwischen individuell. Der Holländer unterstützt weiterhin voll den von Präsident Manfred Schwabl propagierten Verjüngungsprozess. 

(KLAUS KIRSCHNER)

Auch interessant

Kommentare