„Weiß nicht, wann er wieder ins Training einsteigen kann“

SpVgg Unterhaching schlägt Wacker Innsbruck klar - Sorgen um Torjäger Hain

Trainer Arie van Lent sorgt sich weiter um seinen Torjäger Stephan Hain, der nach wie vor verletzt ausfällt.
+
Trainer Arie van Lent sorgt sich weiter um seinen Torjäger Stephan Hain, der nach wie vor verletzt ausfällt.

Die SpVgg Unterhaching schlägt im zweiten Test Wacker Innsbruck deutlich. Arie van Lent macht die Verletzung von Stephan Hain weiter Sorgen.

  • Die SpVgg Unterhaching schlägt den vom Ex-Löwen Daniel Bierofka trainierten Wacker Innsbruck mit 3:0.
  • Luca Marseiler, Felix Schröter und Patrick Hasenhüttl erzielten die Hachinger Tore.
  • Trainer Arie van Lent zeigt sich besorgt angesichts der Verletzung von Stephan Hain.

Unterhaching - Dem 2:2 gegen den Zweitligisten Karlsruher SC folgte jetzt für die SpVgg Unterhaching ein 3:0 bei Wacker Innsbruck. Der neue Trainer Arie van Lent zeigte sich hocherfreut über die Leistungen seiner Schützlinge in den beiden Testspielen und nahm es auch noch mit Humor: „Jetzt haben wir innerhalb von wenigen Tagen vier Punkte geholt, so kann es weitergehen.“ Die Treffer gegen die vom Ex-Löwen Daniel Bierofka trainierten Tiroler erzielten Luca Marseiller (18.), Felix Schröter (59.) und Neuzugang Patrick Hasenhüttl (89.). Van Lent wechselte in zweiten Abschnitt eine ganz neue Formation ein, allein Torhüter Steve Kroll durfte 90 Minuten zwischen den Pfosten stehen. Der „Backup“ von Stammkeeper Nico Mantl zeigte eine starke Leistung und entschärfte einige Großchancen.

SpVgg Unterhaching: Torjäger Stephan Hain fällt weiter aus

„Für uns war es ein verdienter Sieg. Besonders in der ersten Halbzeit haben wir ordentlich gespielt und sind sehr kompakt gestanden. In der zweiten Halbzeit gab es einige Lücken in der Defensive und auch ein paar individuelle Fehler“, meinte der Hachinger Coach, der sich Sorgen macht um seinen Torjäger Stephan Hain: „Er ist immer noch angeschlagen, und ich weiß nicht, wann er wieder ins Training einsteigen kann“.

In der kommenden Woche gibt es für Hachinger noch die Testspiele gegen den Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim (25. August) und gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim (29. August). Vom 31. August bis zum 6. September bezieht der Drittligist dann ein Trainingslager in Schlanders. KLAUS KIRSCHNER

Auch interessant

Kommentare