Fans dürfen auf Teilnahme im Derby am Montag hoffen

1.500 Zuschauer bei SpVgg Unterhaching gegen TSV 1860 München

Die SpVgg Unterhaching wird laut heutigem Stand vor Zuschauern auf die Löwen treffen.
+
Die SpVgg Unterhaching wird laut heutigem Stand vor Zuschauern auf die Löwen treffen.

Die Fans dürfen hoffen: Gemäß der Pressemitteilung der SpVgg Unterhaching sind voraussichtlich 1.500 Zuschauer beim Heimspiel gegen den TSV 1860 im Sportpark.

  • Das Heimspiel der SpVgg Unterhaching gegen den TSV 1860 München darf wohl vor Zuschauern stattfinden.
  • Stand heute (Freitag, 23. Oktober) werden sich 1.500 Fans das Derby von den Rängen des Hachinger Sportparks aus ansehen dürfen.
  • Bis Montagnachmittag kann die Zuschauer-Erlaubnis jedoch zurückgenommen werden.

Unterhaching - Am Freitag verkündete die Spielvereinigung die frohe Nachricht für ihre Anhänger und das in Zeiten von rasant ansteigenden Corona-Zahlen. 1.500 Fans der Hachinger werden nach derzeitigem Stand das Spiel gegen denTSV 1860 München besuchen dürfen. Eine durchaus interessante Entscheidung, wenn man beachtet, dass viele Bundesligaklubs nicht vor Zuschauern spielen dürfen und der Inzidenzwert im Münchner Landkreis bei über 60 Infizierten pro 100.000 Einwohnern liegt. Somit ist auch hier der kritische Wert von 50 überstiegen worden. Zudem ist ein erneuter landesweiter Lockdown in den Medien und bei den Politikern im Gespräch. Nichtsdestotrotz könnte bis Montagnachmittag die Zuschauer-Erlaubnis wieder zurückgenommen werden.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Wir haben gute Nachrichten für Euch! Das Derby am Montag gegen den TSV 1860 München kann Stand heute mit Zuschauern stattfinden. Wir haben unter Vorbehalt der Corona-Zahlen vom Landratsamt die Erlaubnis bekommen, zehn Prozent der Stadionkapazität unseres Sportparks zu füllen. Aufgrund des geringen Kontingents werden die Karten ausschließlich an Mitglieder und Jahreskarteninhaber ausgegeben. Der Verkauf beginnt Freitag ab 16.00 Uhr und erfolgt ausschließlich online.

Es gilt zwingend Maskenpflicht auf allen Wegen zum und vom Stadion (S-Bahn, Parkplatz, u.ä.) sowie auf dem gesamten Stadiongelände. Auch auf den Plätzen muss ein Mund-Nasen-Schutz dauerhaft getragen werden. Die Ordner sind angewiesen, diese Regel auch durchzusetzen. Nur gemeinsam können wir sicherstellen, dass Zuschauer im Sportpark auch in Zukunft zugelassen werden.

Sollte es am Montag zu einer kurzfristigen Absage der Teilzulassung kommen, werden wir Euch über die Homepage und unsere soziale Medien darüber umgehend informieren.

(Filip Vukoja)

Auch interessant

Kommentare