1. tz
  2. Sport
  3. Tennis

Erfolg gegen Russin: Ukrainerin Kalinina denkt an Heimat

Erstellt:

Kommentare

Anhelina Kalinina
Anhelina Kalinina steht erstmals im Finale eines Masters-1000-Turniers. © Alessandra Tarantino/AP/dpa

Die Ukrainerin Anhelina Kalinina hat nach dem Halbfinalsieg in Rom gegen die russische Tennisspielerin Weronika Kudermetowa den größten Erfolg ihrer Karriere ihrer Heimat gewidmet.

Rom - Mit dem 7:5, 5:7, 6:2 gegen die favorisierte Kudermetowa erreichte die Weltranglisten-47. erstmals das Endspiel eines Masters-1000-Turniers. Den im Tennis üblichen Handschlag gab es nach dem Match angesichts des russischen Angriffskriegs in der Ukraine nicht.

„Es ist wirklich wichtig, jedes Match zu gewinnen, wegen dem, was die Ukraine durchmacht“, sagte Kalinina, die vom Publikum während des Halbfinals unterstützt worden war. Sie hoffe, dass sie ihrem Land mit ihrem Erfolg einen kleinen Lichtschimmer, vielleicht einige positive Emotionen geben könne, sagte sie: „Ich hoffe echt, dass die Ukraine dies etwas genießt.“

Im Endspiel trifft die 26-Jährige auf Wimbledonsiegerin Jelena Rybakina aus Kasachstan oder die frühere lettische French-Open-Gewinnerin Jelena Ostapenko. dpa

Auch interessant

Kommentare