Dynamo steigt in die 2. Bundesliga auf

Dresdens Aufstieg im Video: Ex-Türkgücü-Trainer Alex Schmidt feiert 4:0-Revanche gegen die Münchner

Türkgücü München ging beim ehemaligen Coach in Dresden mit 0:4 unter.
+
Türkgücü München ging beim ehemaligen Coach in Dresden mit 0:4 unter.

Türkgücü feuerte Alexander Schmidt nach fünf Spielen ohne Sieg in Serie, nun stieg er mit Dresden in die 2. Liga auf. Und das ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub.

Dresden - Zwar ging es für Türkgücü München* am vorletzten Spieltag der ersten Drittliga-Saison sportlich um nichts mehr, doch die kuriose Konstellation um Dresdens Coach Alexander Schmidt gab dem Spiel einen gewissen zusätzlichen Reiz. Denn Alexander Schmidt war trotz Rang sechs beim Drittliga-Aufsteiger nach fünf sieglosen Spielen entlassen worden. Kurz danach holte Türkgücü den neuen Trainer Serdar Dayat*, der in neun Spielen nur zwei Siege holte und seinen Posten ebenfalls räumen musste.

Türkgücüs Ex-Coach Alexander Schmidt steigt auf: Die Highlights im Video

Wenig später wurde Schmidt bei Dynamo Dresden vorgestellt und beerbte Markus Kauczinski, dem der Aufstieg in Liga zwei nicht mehr zugetraut wurde. Der Ex-Türkgücü-Coach brachte die Mannschaft zurück in die Spur und holte sich erneut die Tabellenführung. Mit einem Dreier konnte der direkte Aufstieg in die 2. Bundesliga* am Sonntag ausgerechnet gegen die Münchner festgemacht werden, nach dem 4:0 war bei den Sachsen also Feiern angesagt.

Dynamo kann sich noch am letzten Spieltag in Wiesbaden die Meisterschaft sichern, ausgerechnet dort, wo Schmidt sein letztes Spiel als Türkgücü-Trainer machte. Die Münchner lassen die Saison gegen Viktoria Köln ausklingen. (ajr) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare