1. tz
  2. Sport
  3. Türkgücü München

Sliskovic rettet Türkgücü: Last-Minute-Remis gegen Zwickau

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Paul Ruser

Kommentare

Häufig in der Luft gefordert: Türkgücü-Kapitän Alex Sorge.
Häufig in der Luft gefordert: Türkgücü-Kapitän Alex Sorge. © Oryk Haist/Imago

Türkgücü München lädt am heutigen Abend (19 Uhr) den FSV Zwickau zum Drittliga-Duell ins Olympiastadion. Wir berichten im Live-Ticker.

München - Mit Bick auf die Tabelle würde man von einem Duell auf Augenhöhe sprechen. Doch unterschiedlicher könnten die Ausgangslagen nicht sein. Türkgücü München verlor die letzten vier Spiele allesamt - was den Rauswurf von Trainer Peter Hyballa nach der letzten Niederlage in Braunschweig zur Folge hatte. Das Training in dieser Woche leiteten zunächst Co-Trainer Alper Kayabunar und Nicolas Masetzky, die auch im Spiel gegen Zwickau an der Seitenlinie stehen werden. Kann Türkgücü mit frischem Wind an der Seitenlinie die Trendwende einleiten?

Auf der anderen Seite läuft es zurzeit für den FSV Zwickau. Aus den letzten acht Partien holten die Zwickauer je vier Remis und Siege. Vor der Länderspielpause konnte der FSV den TSV Havelse besiegen - und den Münchner Löwen mächtig auf die Pelle rücken. Mit einem Sieg gegen die kriselnden Gastgeber könnten sich die Gäste weiter im Tabellenmittelfeld der 3. Liga stabilisieren. (Paul Ruser)

Auch interessant

Kommentare