4:0 beim Türkspor Augsburg

Türkgücü siegt souverän im Pokal - Barry und Maier feiern Comeback

Erfolgreich: Törles Knöll (mitte) traf zum 1:0.
+
Erfolgreich: Törles Knöll (mitte) traf zum 1:0.

Mit einem 4:0-Sieg bei Türkspor Augsburg ist Türkgücü München ins Viertelfinale des Toto-Pokals eingezogen. Maier und Barry waren wieder auf dem Platz.

Augsburg – Das türkisch-türkische Duell, das unter den Augen des türkischen Generalkonsul Mehmet Güney stattfand, war eine klare Angelegenheit. Gegen die Schwaben aus der Bayernliga Süd zeigte Türkgücü eine gänzlich andere Leistung als bei den zuletzt teils schläfrigen und Auftritten Leistungen in der 3.Liga. Besonderen Grund zur Freude hatten an diesem lauen Sommerabend Sebastian Maier und Boubacar Barry, die nach längerer Verletzungszeit ihr Comeback feierten.

Von Anfang an dominierten die Münchner die Partie. In der 17. Minute wandelte Startelf-Debütant Törles Knöll die Feldüberlegenheit dann in die verdiente Führung um, als er den Ball am zweiten Pfosten nach einer Hereingabe von Leroy-Jacques Michels von ins Tor schob. Noch vor der Pause erhöhte Ünal Tosun mit einem Schlenzer von der halb-linken Seite in den Winkel auf 2:0 (31. Minute). In der zweiten Halbzeit ließ Türkgücü die Augsburger dann etwas mehr kommen, aber verlor dabei keinesfalls den Sinn für das Wesentliche. Der sprichwörtliche Sack wurde zugemacht, als Sercan Sararer einen Foulelfmeter sicher verwandelte (47.), Sinan Karweina setzte in der 73. Minute mit einem sehenswerten Seitfallzieher den Schlusspunkt zum 4:0. (Jacob Alschner)

Auch interessant

Kommentare