1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Biathlon-Weltmeisterin verliert Orientierung in den Alpen – Retter finden sie tags darauf auf 2000 Metern

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Gabriela Soukalova nahm drei Tage vor ihrer Horror-Nacht noch ein Video für Instagram auf.
Gabriela Soukalova nahm drei Tage vor ihrer Horror-Nacht noch ein Video für Instagram auf. © Instagram/AFP/Berit Roald

Das ist gerade nochmal gut gegangen: Die ehemalige Top-Biathletin Gabriela Soukalova verirrte sich in den Alpen und löste einen Großeinsatz aus.

Livigno - Die Spuren der zweifachen Biathlon-Weltmeisterin Gabriela Soukalova verloren sich von Mittwoch auf Donnerstag in den italienischen Alpen bei Livigno. Die Tschechin brach am Mittwoch zum Training mit dem Mountainbike auf. Als sie am Abend nicht zurückkehrte, suchte ein Rettungsteam nach ihr - zunächst vergebens, zum Glück am nächsten Morgen aber mit Erfolg.

Wie das lokale Portal La Provincia di Sondrio berichtet, war Soukalova mit ihrem Partner im Urlaub in Livigno, das Ski-Örtchen befindet sich nicht weit von der Schweizer Grenze. Bei ihrem Rad-Trip verlor sie offenbar komplett die Orientierung und bereitete ihren Liebsten Stunden der Sorge.

Biathlon-Weltmeisterin Soukalova verirrt sich in den Alpen - und löst Großeinsatz aus

Am späten Nachmittag konnte die 32-Jährige dem Bericht zufolge per Handy noch einen Hilferuf mit einer groben Beschreibung der Umgebung absetzen. Kurz darauf versagte der Akku ihres Geräts und sie war auf sich alleine gestellt. Das Handy konnte dann auch von den Einsatzkräften nicht mehr geortet werden, was die Suche schwierig gestaltete.

Am Donnerstagmorgen vernahm dann eine Person in der Nähe des Lago di Livigno Hilferufe, die vom gegenüberliegenden Bergkamm zu kommen schienen. Dadurch konnte das Suchgebiet eingegrenzt werden und Soukalova wurde schließlich von der Feuerwehr auf dem Berg wohlauf gefunden - auf einer Höhe von 2270 Metern.

Ex-Biathlon-Star Soukalova verbringt Nacht unfreiwillig auf dem Berg

Die Nacht so weit oben zu verbringen, ist beileibe nicht ungefährlich: Nachts fallen die Temperaturen in Livigno (1816 Meter hoch) dieser Tage unter null Grad.

Auch, wenn Soukalova die Kälte als Biathletin gewohnt ist, dürfte das alles andere als eine angenehme Erfahrung gewesen sein. Ihre aktive Karriere beendete die erfolgreiche Athletin 2019 - wie eine deutsche Ex-Biathletin jüngst. Soukalova ist zweifache Biathlon-Weltmeisterin und holte drei Medaillen bei Olympia. Fans dürften sie vermutlich eher unter ihrem Namen Koukalova kennen, den sie von 2016 bis 2021 während ihrer Ehe trug.

Mehr Wintersport-News finden Sie auf unserer Wintersport-Ressortseite. (epp)

Auch interessant

Kommentare