"schlichtweg unmöglich"

"Extreme Neuschneemengen": Alpin-Weltcup in St. Anton abgesagt

+
Nach der Absage des Alpin-Weltcups muss Lindsey Vonn ihr Comeback verschieben.

Die heftigen Schneefälle in den Alpen haben zur Absage des Alpin-Weltcups der Frauen am Wochenende in St. Anton geführt.

St. Anton - Der Ski-Weltverband FIS gab am Mittwochnachmittag die Absage bekannt. "Extreme Neuschneemengen" machten die Durchführung "schlichtweg unmöglich", erklärte der Österreichische Skiverband (ÖSV). Damit verschiebt sich auch das mit Spannung erwartete Comeback von US-Superstar Lindsey Vonn.

Die 34 Jahre alte Abfahrts-Olympiasiegerin von 2010 hatte den Start der WM-Saison aufgrund einer erneuten Knieverletzung verpasst und wollte bei den Speedrennen in Österreich in den Weltcup-Zirkus zurückkehren. Ob und wo die Abfahrts- und Super-G-Rennen nachgeholt werden, hat die FIS noch nicht entschieden. Bis zur WM im schwedischen Are (5. bis 17. Januar) stehen in Cortina d'Ampezzo (Italien) und Garmisch-Partenkirchen noch zwei weitere Wochenenden mit je einer Abfahrt und einem Super-G an.

SID

Auch interessant

Meistgelesen

Eishockey-WM im Ticker: Sensation! Deutschland gewinnt mit bestem WM-Auftritt 
Eishockey-WM im Ticker: Sensation! Deutschland gewinnt mit bestem WM-Auftritt 
Laura Dahlmeier: Biathlon-Olympiasiegerin beendet mit nur 25 Jahren Karriere - Neuner überrascht
Laura Dahlmeier: Biathlon-Olympiasiegerin beendet mit nur 25 Jahren Karriere - Neuner überrascht
Eishockey-WM im Ticker: Coach tobt nach miesem Check gegen DEB-Talent: „Liegt fast bewusstlos auf dem Eis“
Eishockey-WM im Ticker: Coach tobt nach miesem Check gegen DEB-Talent: „Liegt fast bewusstlos auf dem Eis“
Neue Enthüllung im Blutdoping-Skandal: Auch Biathlon betroffen
Neue Enthüllung im Blutdoping-Skandal: Auch Biathlon betroffen

Kommentare