Der Appetitmacher: Was den DEB-Pokal für den EHC so wertvoll macht

München - Der EHC hat mit dem 3:0 über Bremerhaven im DEB­Pokal seinen ersten Titel geholt – so soll es weitergehen. Deswegen gab es keine deftige Feier, wie Manager Christian Winkler im Interview verrät. 

„Wir haben in der Kabine ein Bier getrunken, dann nochmal eins im Bus und das war’s. Ab ein Uhr war Ruhe im Bus, die Spieler haben dann geschlafen.“ Das tz-Interview.

Sie haben Ihrer Tochter gerade bei den Hausaufgaben geholfen – hat Sie der Alltag schon wieder?

Winkler: Ja, schon. Das gehört dazu, dass man den Kindern hilft. Der Weg zurück in den Alltag ging schon recht schnell: Ich habe den Pokalsieg am Dienstag sehr genossen. Es war schon ein schönes Gefühl, ihn in der Hand zu halten. Und vor allem haben wir Goldmedaillen bekommen, davor hatten wir nur silberne… Es ist mein schönster Triumph.

Die Fans freuen sich mit, für Freitag sind nur 750 Karten übrig.

Winkler: Das freut mich. Einen riesigen Dank an Oliver Wenner und an die Aktion „Volle Hütte“. Wir wollen ihnen ein gutes Spiel liefern und dann feiern. Da wollen wir auch den Pokal zeigen – und es wäre schlecht, wenn der nicht mehr da wäre. Er steht deshalb in der Trainerkabine, da ist er am sichersten. Ich kenne die Jungs…

Welchen Effekt hat er sonst noch auf die Leistung?

Winkler: Das ist ein Appetitmacher auf mehr. Wir wollen den nächsten Schritt machen – wenn es optimal läuft, das Finale der Liga gewinnen.

Zuletzt hat man beim EHC über Neuzugänge diskutiert. Ist das Thema noch aktuell?

Winkler: Von Neuzugängen war nie die Rede, vielleicht bin ich auch falsch verstanden worden. Ich hatte gesagt, dass wir schauen müssen, ob uns vielleicht noch ein Puzzleteil fehlt. Einen Charaktertest braucht unsere Mannschaft nicht mehr zu machen, den hat sie schon zigmal bestanden. Sie sind wie meine Kinder.

Und die haben auch schon einen Teil ihrer Hausaufgabe gemacht...

Winkler: Genau. Wir brauchen das aber jeden Tag. Wir wollen uns am Ende nichts vorwerfen müssen.

Interview: Martin Wimösterer

Rubriklistenbild: © sampics

Auch interessant

Meistgelesen

Biathlon in Ruhpolding: Eckhoff siegt überlegen, Hinz beste Deutsche
Biathlon in Ruhpolding: Eckhoff siegt überlegen, Hinz beste Deutsche
Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 18. Januar
Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am 18. Januar
Biathlon in Ruhpolding: Mit Gelassenheit und Reggae-Expertise in die Herzkammer des Biathlons
Biathlon in Ruhpolding: Mit Gelassenheit und Reggae-Expertise in die Herzkammer des Biathlons
Biathlon: "Deutschland hat seine Vormachtstellung längst verloren"
Biathlon: "Deutschland hat seine Vormachtstellung längst verloren"

Kommentare