1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Biathlon in Oberhof: Lesser schießt gegen deutsche „Bundestrainer“ - Preuß-Drama in der letzten Runde

Erstellt:

Von: Marius Epp, Momir Takac, Christoph Klaucke

Kommentare

Biathlon in Oberhof: Erik Lesser am Schießstand in Oberhof.
Erik Lesser teilte in Oberhof gegen manch einen Fan aus. © picture alliance/dpa | Martin Schutt

Biathlon in Oberhof: Die Deutschen feiern doch noch einen versöhnlichen Abschluss. Erik Lesser machte den Fans allerdings noch eine Ansage.

Update vom 18. Januar, 10.05 Uhr: Was war das für ein spannendes Wintersport-Wochenende! Und aus Sicht der deutschen Biathleten gab es endlich einmal Grund zur Freude. Am Sonntag lief Franziska Preuß im Massenstart auf Platz zwei, dabei verpasste sie den Sieg nur ganz knapp. Selbigen holte sie tags zuvor aber der deutschen Damen-Staffel.

Bei den Herren saß der Frust dagegen tief - vor allem bei Erik Lesser. Sein Staffel-Kollege Philipp Horn war über die sozialen Netzwerke teils heftig kritisiert worden. Das passte Lesser überhaupt nicht, er sagte am ARD-Mikrofon: „An die Bundestrainer zuhause am Fernseher: Das können Sie sich echt sparen. Was ich da über Philipp lesen musste, ist Wahnsinn. Das hat er nicht verdient. Vor einem Jahr hat er Martin Fourcade alt aussehen lassen und wurde dafür gefeiert.“

Biathlon in Oberhof: Massenstart der Frauen im Live-Ticker - Endstand

1. Julia Simon (Frankreich)
2. Franziska Preuß (Deutschland)+ 4''
3. Hanna Öberg (Schweden)+ 11''
15. Denise Herrmann (Deutschland)+ 45''
18. Janina Hettich (Deutschland)+ 1'14
29. Maren Hammerschmidt (Deutschland)+ 3'16

15.42 Uhr: Aus! Franziska Preuß läuft auf Platz zwei, muss sich am Ende nur der starken Simon geschlagen geben. Großer Erfolg und versöhnlicher Abschluss für den DSV in Oberhof. Hanna Öberg wird Dritte, Denise Herrmann landet mit vier Fehlern letztendlich auf Platz 15. Janina Hettich bleibt stehend zweimal fehlerfrei und kämpft sich noch auf Platz 18 vor. Maren Hammerschmidt beendet das Rennen auf Platz 29.

15.40 Uhr: Es ist entschieden! Simon zieht davon, Preuß muss abreißen lassen. Den zweiten Platz hat sie trotzdem sicher - und damit ein Riesen-Ergebnis!

15.38 Uhr: Die Österreicherin Lisa Hauser stürzt auf der Abfahrt! Der Sieg wird sich zwischen Julia Simon und Franziska Preuß entscheiden. Was für ein Finish!

15.34 Uhr: Die letzte Runde wird jetzt besonders hart. Denn: Sechs Läuferinnen tummeln sich an der Spitze und machen den Sieg jetzt unter sich aus. Franziska Preuß ist mittendrin und macht einen frischen Eindruck! Die deutsche setzt sich an die Spitze und attackiert sogar.

15.31 Uhr: Es wird nochmal spannend! Wierer patzt beim letzten Schießen mit zwei Fehlern! Preuß räumt überragend ab, wo kommt sie raus?

15.31 Uhr: Wierer kann sich sogar einen Fehler erlauben. Jetzt wird es spannend. Kann Preuß nochmal vorne angreifen?

15.28 Uhr: Preuß hat 41 Sekunden Rückstand auf Wierer auf Platz eins, aber nur 19 Sekunden auf Platz zwei. Da ist noch ein Podium drin! Sie darf sich aber im letzten Schießen keinen Fehler mehr erlauben. Wierer läuft momentan in ihrer eigenen Liga.

15.25 Uhr: Stehend haben alle Probleme und müssen in die Strafrunde - außer eine: Dorothea Wierer bleibt zum dritten Mal fehlerfrei! Preuß ist mit einem Fehler auch noch voll im Geschäft. Herrmann schießt ebenfalls einen Fehler, Hammerschmidt und Hettich räumen ab.

15.24 Uhr: Das dritte Schießen startet - erstmals stehend.

15.22 Uhr: Herrmann hat Mühe, ihren Rückstand zuzulaufen. Sie scheint nach den vielen Rennen auch nicht mehr so frisch. Kann sie sich nochmal aufrappeln? Preuß hat nur noch 15 Sekunden Rückstand auf die Führende Dorothea Wierer.

15.17 Uhr: Preuß räumt alle Scheiben ab! Herrmann schafft es leider wieder nicht, fehlerfrei zu bleiben. Wie auch Hammerschmidt und Hettich schießt sie einen Fehler. Preuß hat sich jetzt auf den achten Platz nach vorne geschossen.

15.15 Uhr: Hammerschmidt, Herrmann und Preuß haben um die 20 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Jetzt geht‘s zum zweiten Mal in den Liegend-Anschlag.

15.08 Uhr: Herrmann und Preuß müssen beide einmal in die Strafrunde. Kein guter Start, aber noch ist alles drin. Auch Hettich schießt einen Fehler. Einzig Maren Hammerschmidt bleibt fehlerfrei.

15.06 Uhr: Denise Herrmann gehört zu den stärksten Läuferinnen des Feldes. Entsprechend ist sie auch ganz vorne mit dabei. Wenn ihr heute ein gutes Schießen gelingt, ist sie eine Kandidatin für ganz vorne. Es geht zum ersten Mal an den Schießstand.

15.01 Uhr: Pünktlich geht‘s los! Das letzte Rennen nach zwei Wochen in Oberhof beginnt.

14.57 Uhr: Folgende deutsche Athletinnen sind am Start: Franziska Preuß, Denise Herrmann, Maren Hammerschmidt und Janina Hettich. Jeden Moment fällt der Startschuss.

14.51 Uhr: Jetzt sind die Frauen an der Reihe! Nach dem Staffel-Sieg am Samstag sind die Hoffnungen für den Massenstart natürlich groß. Die heißesten Eisen im deutschen Ofen sind Franziska Preuß und Denise Herrmann. Auch Janina Hettich zeigte sich in den letzten Rennen durchaus solide. Was gelingt den Damen beim letzten Rennen von Oberhof? Der Startschuss fällt gleich.

Biathlon-Massenstart in Oberhof: Ergebnis der Männer

1. Tarjei Boe (Norwegen)
2. Clemens Leitner (Österreich)
3. Benjamin Weger (Schweiz)
8. Erik Lesser (Deutschland)
11. Arnd Peiffer (Deutschland)
17. Benedikt Doll (Deutschland)

13.17 Uhr: Der Deutsche hat am ARD-Mikro noch ein Anliegen, ihm ist die harte Kritik an Philipp Horn nach der missglückten Staffel am Freitag ein Dorn im Auge. „An die Bundestrainer zuhause am Fernseher: Das können Sie sich echt sparen. Was ich da über Philipp lesen musste, ist Wahnsinn. Das hat er nicht verdient. Vor einem Jahr hat er Martin Fourcade alt aussehen lassen und wurde dafür gefeiert.“

13.14 Uhr: Erik Lesser zum Vorfall auf der Strecke: „Jacquelin ist ein super Athlet, aber manchmal verfällt er in irgendwelche Spielchen. Er ist gestolpert, dann ist Weger ihm mit Schwung auf die Ski gefahren. Dann hat er sich beschwert und ich musste ihn etwas zurechtweisen.“

13.11 Uhr: Es ist wieder nicht der große Wurf für die deutschen Männer, aber das Ergebnis ist durchaus solide. Vielleicht können die Frauen das noch toppen - um 15 Uhr folgt der Massenstart.

13.07 Uhr: Und es wird reichen für Boe! Was für ein Finish des Norwegers. Auf Platz zwei und drei landen überraschend Clemens Leitner aus Österreich und Benjamin Weger aus der Schweiz. Erik Lesser kommt als Achter ins Ziel, Arnd Peiffer wird Elfter., Benedikt Doll hat nochmal aufgeholt und wird 17.

13.06 Uhr: Leitner und Weger bleiben an Boe dran. Eder muss abreißen lassen.

13.04 Uhr: Und vorne tut sich was! Tarjei Boe hat den Rückstand schon aufgeholt und zieht an den Österreichern Leitner und Eder vorbei. Das wird ein Herzschlagfinale!

13.03 Uhr: Für die ersten drei wird es bei Erik Lesser nicht mehr reichen. Trotzdem wird es ein gutes Ergebnis für den Deutschen.

13.01 Uhr: Wahnsinn! Lesser und Boe schießen einen Fehler, aber Leitner, Eder und Weger bleiben ohne Fehler! Ein absolutes Überraschungs-Podest bahnt sich an.

13.00 Uhr: Das letzte Schießen steht an.

12.59 Uhr: Tarjei Boe setzt sich an der Spitze ab und reißt eine Lücke zum Rest. Er ist jetzt der Favorit auf den Sieg.

12.57 Uhr: An der Spitze macht jetzt eine Fünfer-Gruppe mächtig Tempo. Es kommt auf das letzte Schießen an, Lesser hat gute Chancen auf das Podium. Mann, ist das spannend!

12.54 Uhr: Erik Lesser schießt wieder Null! Er zeigt sich unbeeindruckt vom Zwischenfall auf der Strecke. Jacquelin dagegen muss einmal in die Strafrunde, genauso wie Arnd Peiffer. Gemeinsam mit Tarjei Boe führt Lesser das Feld an.

12.50 Uhr: Plötzlich gibt es Zoff auf der Strecke! Der Franzose Jacquelin kommt sich mit dem Schweizer Benjamin Weger ins Gehege und verpasst ihm gleich mal ein paar Sprüche. Kurz darauf mischt sich auch Lesser ein und weist Jacquelin zurecht: „Du brauchst jetzt hier nicht den Bad Boy spielen“, ruft er ihm auf englisch zu. Das dritte Schießen steht schon an, mächtig Feuer drin hier.

12.46 Uhr: Die Deutschen mit einer starken Leistung beim zweiten Schießen! Lesser und Peiffer räumen alle Scheiben ab, Doll mit einem Fehler. Für den Schwarzwälder wird es jetzt schwer, nochmal mit vorne einzugreifen. Aber der DSV hat zwei heiße Eisen im Rennen!

12.43 Uhr: Das Feld rückt wieder näher zusammen. Die Schützen mit einem Fehler sind jetzt fast alle wieder vorne dran.

12.41 Uhr: Peiffer liegt jetzt auf Platz 21 und versucht, an Boe dranzubleiben, der ebenfalls einen Fehler geschossen hat. Lesser ist in der Spitzgruppe dabei, Doll muss das Feld jetzt von hinten aufrollen.

12.38 Uhr: Starker Beginn von Erik Lesser! Er bleibt liegend fehlerfrei. Arnd Peiffer muss dagegen einmal in die Strafrunde, Benedikt Doll sogar zweimal.

12.35 Uhr: Die Deutschen halten sich mit der Führungsarbeit noch etwas zurück. Mit Johannes Thingnes Boe läuft der Stärkste in der Loipe vorweg. Das erste Schießen steht an.

12.31 Uhr: Die Athleten sind unterwegs! 30 Läufer stürmen den Birgsteig hinauf - das Gedränge ist groß.

12.30 Uhr: Massenstarts sind immer etwas Besonderes. Gedränge, Lautstärke und Fans - zumindest Letzteres ist dieses Jahr gestrichen. Arnd Peiffer trägt das rote Trikot, da er der Weltcup-Führende in der Disziplin ist. Jeden Moment fällt der Startschuss, wir drücken die Daumen.

Update vom 17. Januar, 12.19 Uhr: Bei den Biathlon-Männern lief es in Oberhof bisher nicht besonders gut. Heute ist die letzte Chance auf ein gutes Ergebnis - Erik Lesser, Arnd Peiffer und Benedikt Doll haben sich für den Massenstart qualifiziert. Sie wollen auf der 15 Kilometer langen Runde das Podest angreifen, es wird viermal geschossen.

Gelingt ein guter Abschluss in der Arena am Rennsteig? In zehn Minuten geht es los.

Biathlon in Oberhof: DSV-Athleten bei den Massenstarts gefordert

Update vom 17. Januar, 11.48 Uhr: Am Samstag gab es endlich den ersten großen deutschen Erfolg - die deutsche Frauen-Staffel holte den Sieg. Heute neigen sich die Wettkämpfe in Oberhof mit einem großen Finale dem Ende zu. Um 12.30 Uhr beginnt der Massenstart der Männer, um 15 Uhr folgen die Frauen.

Wir sind im Live-Ticker mit dabei.

Biathlon in Oberhof: Staffel der Frauen

Deutsche Staffel: 1. Vanessa Hinz, 2. Janina Hettich, 3. Denise Herrmann, 4. Franziska Preuß

Endergebnis

1. Deutschland
2. Belarus+17.5
3. Schweden+35.7

15.59 Uhr: Franziska Preuß baut den Vorsprung sogar aus. Da brennt nichts mehr an. Die 26-Jährige fliegt im Heimspiel in Oberhof dem Sieg entgegen. Was für ein Triumph. Die deutsche Frauen-Staffel feiert ihren ersten Sieg dieser Saison.

15.53 Uhr: Die Weißrussin liefert direkt zwei Fehler. Preuß bleibt cool und läuft jetzt dem Sieg entgegen. Wer hätte das gedacht!

15.51 Uhr: Verdammt! Die Weißrussin ist an der Deutschen vorbeigezogen. Doch Preuß bleibt dran und lässt keinen Zentimeter abreißen.

15.47 Uhr: Liegend-Schießen. Deutschland und Belarus kommen legen gleichzeitig an und bleiben fehlerfrei. Doch Preuß war ein bisschen schneller und setzt sich an die Spitze. Kann die Weißrussin das Tempo in der Loipe mitgehen?

15.44 Uhr: Preuß saugt sich beim Anstieg an die Skier der Weißrussin. Das wird noch richtig spannend. Wer hat gleich die besseren Nerven am Schießstand?

15.40 Uhr: Was für eine Aufholjagd! Herrmann hat den Rückstand auf Belarus fast komplett aufgefressen. Jetzt übergibt sie an Deutschlands Schlussläuferin Franziska Preuß.

Biathlon in Oberhof im Live-Ticker: Deutsche Frauen-Staffel peilt Podest an - sogar der Sieg ist drin

15.36 Uhr: Denise Herrmann braucht wieder einen Nachlader. Aber das ist egal. Die Sächsin geht auf Rang 2 in die nächste Runde, der Rückstand auf die jetzt führenden Weißrussinnen beträgt nur noch 23.7 Sekunden. Und läuferisch macht der 32-Jährigen so schnell keine was vor.

15.34 Uhr: Die Französin kommt als erstes zum Stehen-Schießen - und da sind gleich drei Fehler. Und noch einer, das sind zwei Strafrunden. Unglaublich!

15.32 Uhr: Denise Herrmann überholt die Schwedin Vera Öberg und schiebt die deutsche Staffel auf den dritten Platz. Weiter so, Denise!

15.29 Uhr: Schade! Herrmann unterläuft ein Fehler. Trotzdem kann die Sächsin damit aufholen. Die Französin an der Spitze ist vorerst aber enteilt.

15.28 Uhr: Belarus und Schweden mit jeweils zwei Fehlschüssen, doch die Französin kommt durch. Was macht Herrmann?

15.26 Uhr: Herrmann hält den Rückstand konstant. Am Schießstand darf sie sich gleich keine Fehler leisten.

15.24 Uhr: Janina Hettich hat alles gegeben. Jetzt liegen die deutschen Hoffnungen auf Denise Herrmann, sie muss nun Sekunde um Sekunde vom Rückstand abknabbern.

15.20 Uhr: Der Rückstand von Hettich auf da Spitzen-Trio ist auf knapp 30 Sekunden angewachsen. Dranbleiben Janina!

15.16 Uhr: Das Spitzen-Trio geht zeitgleich an den Stehend-Anschlag. Nein! Hettich verballert gleich zweimal und muss nachladen, auch der dritte Schuss geht daneben. Noch ist aber nichts verloren, der Rückstand ist mit 23 Sekunden erträglich und wieder aufholbar.

15.14 Uhr: Die Französin hat sich mit einer starken Laufleistung wieder an die Spitze gesetzt. Deutschland und Schweden bleiben aber dran.

15.09 Uhr: Die sechs führenden Damen kommen fast zeitgleich an Schießstand. Hettich und die Schwedin räumen im Liegen als einzige alle fünf Scheiben ab und gehen zeitgleich zurück in die Loipe.

15.07 Uhr: Hettich hält gut mit und bleibt in Schagdistanz mit der Spitze.

15.03 Uhr: Hinz übergibt den Staffelstab an Janina Hettich. Die deutschen Damen liegen auf Rang 3 mit 11 Sekunden Rückstand aussichtsreich im Rennen.

15.01 Uhr: Hinz gibt alles, doch Schweden, Frankreich und Österreich lauern direkt dahinter.

14.57 Uhr: Das zweite Schießen, diesmal stehend. Hinz bleibt fehlerfrei! Die deutsche Startläuferin nimmt sich alle Zeit und bleibt sehr konzentriert - Rang 2.

14.55 Uhr: Der erste schwierige Anstieg. Hinz beißt sich am Spitzentrio um Russland, Italien und Schweiz fest.

14.51 Uhr: Das erste Schießen steht an - in der liegenden Position. Ganz stark! Hinz räumt alle Scheiben ab und kann ohne Nachlader weiterfahren.

14.50 Uhr: Das Tempo ist noch nicht richtig hoch, die Läuferinnen belauern sich vor dem ersten Schießen. Vanessa Hinz liegt im vorderen Teil des Feldes, das muss aber auch der Anspruch sein.

14.45 Uhr: Start! Die Athletinnen sind auf der Loipe. Jetzt wird es ernst.

Update vom 16. Januar, 14.43 Uhr: Gleich geht es los. Vanessa Hinz steht als Startläuferin schon in den Startlöchern. Das Podest sollte heute drin sein. Favoritinnen sind aber eindeutig die Norwegerinnen.

Update vom 16. Januar, 14.15 Uhr: In einer halben Stunde tritt die Damen-Staffel in die Loipe. Das deutsche Biathlon-Quartett besteht heute aus Vanessa Hinz*, Janina Hettich, Denise Herrmann und Franziska Preuß. Holen die deutschen Damen über 4x 6km ihren ersten Podestplatz in diesem Jahr?

Erstmeldung: Das zweite Biathlon-Wochenende in Oberhof* geht am Samstag mit der Frauen-Staffel über 4x 6km weiter. Vanessa Hinz*, Janina Hettich, Denise Herrmann und Franziska Preuß kämpfen um den ersten Podestplatz in diesem Jahr. Nicht dabei sein wird Maren Hammerschmidt, die bei den letzten beiden Staffel-Rennen noch mit von der Partie war.

In dieser Saison lief das Quartett des DSV* bereits einmal auf das Treppchen. Anfang Dezember erreichte es im finnischen Kontiolahti Platz drei hinter Schweden und Frankreich. Eine Woche später reichte es in Hochfilzen nur zu Platz vier hinter Norwegen, Frankreich und Schweden. Und auch diesmal gelten die Skandinavierinnen als Favoritinnen, allen voran die Norwegerinnen um Seriensiegerin Tiril Eckhoff.

Biathlon in Oberhof im Live-Ticker: Frauen-Staffel peilt Podestplatz an

Knapp einen Monat vor dem Beginn der WM in Pokljuka gilt es auch, in gute Form zu kommen. Im Sprint-Rennen am Freitag schafften mit Preuß, Hettich, Herrmann und Hammerschmidt gleich vier deutsche Athletinnen in die Top 20. Die Voraussetzungen für den Staffel-Lauf sind also gut.

Wie man es nicht machen sollte, machte die Herren-Staffel am Freitag vor. Erik Lesser, Benedikt Doll und Arnd Peiffer liefen ein formidables Rennen und schickten in Führung liegend Schlussläufer Philipp Horn in die Loipe. Doch dem Thüringer versagten beim Liegendschießen völlig die Nerven.

Biathlon in Oberhof: Philipp Horn nach Staffel-Drama völlig ratlos

Statt dem ersten deutschen Staffel-Sieg seit fast vier Jahren stand am Ende ein undankbarer fünfter Platz. „Während des Schießens habe ich absolut keine Ahnung gehabt, was ich falsch mache. Ich habe versucht, in die Mitte zu schießen, das hat nicht geklappt“, sagte Horn nach dem Rennen.

Das zweite Biathlon*-Weltcupwochenende in Oberhof wird am Sonntag mit den Massenstart-Rennen beschlossen. (mt) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Biathlon in Oberhof: Das Programm in der Übersicht

Donnerstag, 14. Januar, 14.30 UhrSprint Frauen (7,5 km)
Freitag, 15. Januar, 14.30 UhrStaffel Männer (4 x 7,5 km)
Samstag, 16. Januar, 14.45 UhrStaffel Frauen (4 x 6 km)
Sonntag, 17. Januar, 12.30 UhrMassenstart Männer (15 km)
Sonntag, 17. Januar, 15.00 UhrMassenstart Frauen (12,5 km)

Auch interessant

Kommentare