Franz Beckenbauer ging bei ihm ein und aus: Bekannter Promi-Wirt ist tot

Franz Beckenbauer ging bei ihm ein und aus: Bekannter Promi-Wirt ist tot

Gegen Bö hatte Benedikt Doll keine Chance

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: Norwegen gewinnt Staffel, toller zweiter Platz für Deutschland

+
Biathlon-Weltcup Ruhpolding: Die deutsche Männerstaffel um Arnd Peiffer, Johannes Kühn, Benedikt Doll und Roman Rees (von links nach rechts).

Platz 2 für die deutsche Herren-Staffel beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding! Rees, Kühn, Peiffer und Doll mussten sich am Ende nur den starken Norwegern geschlagen geben. 

  • Live-Ticker heute zum Biathlon-Weltcup 2019 in Ruhpolding
  • Staffel der Männer am Freitag um 14.30 Uhr
  • Alle Informationen und Zeitplan zum Biathlon-Weltcup 2018/19

Das Staffel-Rennen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding

Was für ein spannendes Staffel-Rennen beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: Norwegen und Deutschland waren nach dem letzten Schießen mit Johannes Thingnes Bö und Benedikt Doll Kopf an Kopf - doch mit dem Weltcup-Führenden konnte Doll nicht mithalten, Platz 2 für Deutschland. Die deutsche Staffel lieferte insgesamt ein hervorragendes Rennen ab. Vor allem Arnd Peiffer muss erwähnt werden: Er übernahm von Johannes Kühn den achten Platz - doch Peiffer kämpfte sich dann Stück für Stück nach vorne, schoss ohne Fehler und schloss zur Spitzengruppe auf.

Das Endergebnis: 1. Norwegen, 2. Deutschland (+14 Sek.), 3. Frankreich (+26 Sek.), 4. Österreich (+26 Sek.), 5. Russland (+1.05 Min.), 6. Schweden (+1.21 Min.), 7. Ukraine (+1.36 Min.), 8. Tschechien (+1.47 Min.), 9. Italien (+1.47 Min)., 10. Weißrussland (+2.22 Min.)

Unser Live-Ticker von der Herren-Staffel in Ruhpolding zum Nachlesen

+++15.40 Uhr: Norwegen gewinnt die Herren-Staffel, Deutschland mit 14 Sekunden Rückstand Zweiter. Frankreich holt sich im Zielsprint gegen Österreich den dritten Platz.

+++15.38 Uhr: Und jetzt zeigt BÖ seine Klasse: Am Anstieg greift der Norweger an und hängt Benedikt DOLL ab - das war's. Norwegen wird die Staffel wohl gewinnen, Deutschland mit einem starken zweiten Platz. Von hinten droht keine Gefahr, Österreich ist mit großem Abstand Dritter.

+++15.36 Uhr: Johannes Thingnes BÖ ist eigentlich der schnellere Läufer, aber Benedikt DOLL kann noch mithalten. Kann BÖ ihn abhängen oder kommt es tatsächlich zum Zielsprint?

15.34 Uhr: Letzte Runde - Bö und Doll Kopf an Kopf

+++15.34 Uhr: Was für eine Spannung: BÖ verschießt einmal zuviel und geht jetzt Kopf an Kopf mit Benedikt DOLL in die Schlussrunde - von hinten kann keine Gefahr mehr kommen. Wer ist schneller? BÖ oder DOLL? Es geht jetzt um den Sieg.

+++15.33 Uhr: Und schon geht es ans letzte Schießen des Tages! Das wird wohl alles entscheiden.

+++15.32 Uhr: Johannes Thingnes BÖ läuft jetzt die Schlussrunde für die führenden Norweger - BÖ ist in dieser Weltcup-Saison bisher der beste, das merkt man auch heute: Er gibt so richtig Gas und baut den Vorsprung auf Benedikt DOLL aus, zwölf Sekunden Rückstand hat er jetzt.

+++15.30 Uhr: Zwischenstand nach dem vorletzten Schießen: 1. Norwegen, 2. Deutschland (+4 Sekunden), 3. Österreich (+28 Sekunden), 4. Frankreich (+28 Sekunden). Kann DOLL den Norweger einholen?

15.28 Uhr: Doll nach vorletztem Schießen auf Platz 2

+++15.28 Uhr: DOLL verschießt einmal, bleibt dem fehlerfreien BÖ aber auf den Fersen, nur vier Sekunden Rückstand. Österreich hat den Anschluss dagegen verloren.

+++15.26 Uhr: Spannender könnte es jetzt kaum sein: Julian EBERHARD (Österreich), Johannes Thingnes BÖ (Norwegen) und Benedikt DOLL (Deutschland) laufen in der Dreiergruppe voraus - Kopf an Kopf. Und gleich wird geschossen.

15.23 Uhr: Peiffer erkämpft Spitzenplatz und übergibt an Doll

+++15.23 Uhr: Was für ein Auftritt von Arnd PEIFFER: Die Lücke zum Norweger hat er geschlossen und übergibt zeitgleich an den letzten deutschen Läufer, an Benedikt DOLL. Ein Trio aus Norwegen, Österreich und Deutschland führt jetzt - 20 Sekunden vor den nächsten.

+++15.21 Uhr: Dominik LANDERTINGER und Arnd PEIFFER legen ein Wahnsinns-Tempo vor: Sie hängen den Schweden ab und haben nur noch sechs Sekunden Rückstand auf Norwegen.

+++15.19 Uhr: Der neue Zwischenstand nach drei von vier Läufern: 1. Norwegen, 2. Schweden, 3. Deutschland, 4. Österreich, 5. Frankreich. Arnd PEIFFER zieht richtig an, nur noch zehn Sekunden Rückstand auf die führenden Norweger.

+++15.17 Uhr: Zweites Schießen für PEIFFER und wieder trifft er alles! Weil der führende Tarjei BÖ zwei mal verzog hat PEIFFER jetzt ordentlich aufgeholt. 14 Sekunden Rückstand sind es nur noch. Weiter so!

15.14 Uhr: Peiffer kämpft sich Stück für Stück zurück nach vorne

+++15.14 Uhr: Tarjei BÖ läuft für Norwegen ein souveränes Rennen, hat hier inzwischen schon 31 Sekunden Vorsprung herausgefahren. Und auf Platz 2? Deutschland mit Arnd PEIFFER! Jetzt sind die Österreicher Dritter, ganz knapp alles bei den Verfolgern.

+++15.12 Uhr: Sehr schön! Arnd PEIFFER behält die Nerven und versenkt alle fünf. Der Zwischenstand: 1. Norwegen, 2. Russland, 3. Schweden, 4. Deutschland mit 30 Sekunden Rückstand. 

+++15.10 Uhr: Es wird wieder geschossen: Tarjei BÖ feuert schnell und macht keinen Fehler. Norwegen bleibt Erster und baut den Vorsprung aus. Was macht jetzt PEIFFER?

+++15.08 Uhr: Tarjei BÖ führt das Feld für Norwegen an, erst gestern wurde er im Sprint Zweiter - Respekt. Arnd PEIFFER arbeitet sich langsam nach vorne: Platz 4, aber nach wie vor 30 Sekunden Rückstand.

+++15.06 Uhr: Mit 30 Sekunden Rückstand geht Arnd PEIFFER jetzt ins Rennen. Platz 7 für Deutschland aktuell, Norwegen verteidigt den ersten Platz.

+++15.04 Uhr: Johannes KÜHN gibt alles, will seine Fehler wieder ausputzen! Er hat zwei Plätze und zehn Sekunden gut gemacht. Gleich kommt Arnd PEIFFER.

15 Uhr: Kühn verschießt dreimal - deutsche Biathlon-Staffel nur noch Zehnte

+++15 Uhr: Auweh! Jetzt braucht Johannes KÜHN gleich drei Nachlader. Norwegen bleibt vorne vor Frankreich. Deutschland jetzt mit 40 Sekunden Rückstand auf Platz 10.

+++14.58 Uhr: Der Zwischenstand: Norwegen vor Russland und Frankreich. Johannes KÜHN hat sich einen Platz nach vorne gekämpft, Deutschland also auf Rang 4. Gleich wird wieder geschossen.

+++14.56 Uhr: Johannes KÜHN bleibt auf Rang 5, das kann sich nach wie vor sehen lassen. Hier ist noch überhaupt nichts entschieden. Für Frankreich läuft gerade Martin FOURCADE. Auch er vorne mit dabei auf Platz 3.

+++14.54 Uhr: Einen Nachlader braucht Johannes KÜHN. Er bleibt auf Tuchfühlung, hat 17 Sekunden Rückstand. Norwegen führt vor Russland und der Ukraine.

+++14.53 Uhr: Jetzt wird es wieder ernst - es geht ans Schießen! Das erste Mal im Liegen für die zweiten Staffelmitglieder.

+++14.51 Uhr: Bei Michael RÖSCH laufen jetzt die Tränen übers Gesicht, er winkt ins Publikum und wird von tausenden Fans hier in Ruhpolding gefeiert. Das war das letzte Rennen seiner langen Karriere.

+++14.50 Uhr: Ukraine, Frankreich, Schweden, Norwegen, Tschechien, Russland und Deutschland führen die Stafel momentan an.

+++14.47 Uhr: Übergabe bei den Staffeln: Roman REES übergibt an Johannes KÜHN - weiter so, Burschen!

+++14.45 Uhr: Eine Siebenergruppe führt das Feld an, an der Spitze der Franzose JACQUELIN. Auch REES ist ganz vorne mit dabei. 

14.43 Uhr: Perfekter Start für die deutsche Biathlon-Staffel

+++14.43 Uhr: Großartiger Auftritt von Roman REES: Wieder trifft er alle fünf Scheiben - so kann es weitergehen. REES jetzt auf Platz 5, es führt Michael RÖSCH für Belgien.

+++14.41 Uhr: Schon geht es ans zweite Schießen, jetzt im Stehen.

+++14.40 Uhr: Es bleibt ganz ganz eng im Feld, viele haben alle Scheiben getroffen - die Läufer stehen sich am Anstieg beinahe gegenseitig auf den Skiern. Es gab bereits einen Sturz.

+++14.36 Uhr: Toller Start - Roman REES schießt wie der Blitz, trifft alles und ist sogar der schnellste von allen am Schießstand. Er geht jetzt als Vierter in die Runde. Es führt der Tscheche MORAVEC.

+++14.34 Uhr: Ein Russe führt aktuell das Feld an, Roman REES auf Rang 10 - wir sind aufs erste Schießen im Liegen gespannt.

+++14.32 Uhr: Das Feld ist noch eng beieinander in dieser ersten Runde, erst nach dem ersten Schießen wird es sich auseinanderdividieren.

14.30 Uhr: Rennen beginnt - Roman Rees startet für deutsche Staffel in Ruhpolding

+++14.30 Uhr: Es geht los! Roman Rees startet als erster für die deutsche Staffel

+++14.28 Uhr: Ganze 27 Mannschaften stehen an dem Start. Hoch gehandelt werden vor allem die Franzosen, Norwegen, Russen - und nicht zuletzt die Deutschen.

14.21 Uhr: Biathlet Michael Rösch gönnt sich Bier vor dem Start seines letzten Rennens

+++14.21 Uhr: Da schau her! Der altgediente Sachse Michael Rösch, der inzwischen für Belgien startet, macht heute das letzte Rennen seiner Karriere - und von den Fernsehkameras wurden glatt Bilder eingefangen, in denen er noch vor dem Start mit den Fans ein paar Schluck Bier trinkt. Genau so kündigte er es gestern im Interview sogar noch an!

+++14.16 Uhr: Roman Rees macht den Auftakt in der deutschen Staffel, danach folgen Johannes Kühn, Arnd Peiffer und Benedikt Doll.

+++14.09 Uhr: Mit dem Staffelrennen steht heute eine der spannendsten Biathlon-Disziplinen überhaupt auf dem Programm: Die Teams messen sich im direkten Vergleich. Die vier Mannschaftsmitglieder treten hintereinander an und müssen jeweils zwei Mal schießen, erst liegend, dann stehend. Beim Schießen stehen den Athleten drei Ersatzpatronen zur Verfügung, um alle Scheiben zu treffen. Erst wenn nach diesen insgesamt acht Schüssen noch Scheiben stehen, muss pro Schreibe eine 150-Meter-Strafrunde gelaufen werden. Bei der Übergabe von einem Läufer zum nächsten müssen sich die Läufer berühren. Die Herren absolvieren insgesamt 7,5 Kilometer.

+++13.57 Uhr: Gestern herrschte noch Sonnenschein in Ruhpolding, heute ist es dagegen wieder bedeckt und fünf Grad minus - für die Biathleten sind das aber bessere Bedingungen, weil der Schnee dadurch griffiger und härter wird. 

+++13.43 Uhr: Zwei der bekanntesten Namen bei den deutschen Herren sind heute nicht dabei und lassen den Biathlon-Weltcup in Ruhpolding ganz aus: Erik Lesser und Simon Schempp. Lesser wurde vor Kurzem Vater und gönnt sich eine "Babypause", Simon Schempp will abseits des Weltcups wieder fit werden und in Form kommen. Zuletzt zeigte er beim Staffelrennen in Oberhof eine schwache Leistung. 

+++13.30 Uhr: Noch eine Stunde bis die Staffeln auf die Strecke gehen. Zwei Staffelrennen wurden in dieser Saison schon ausgetragen, das Abschneiden der deutschen Männer war recht unterschiedlich: In Hochfilzen holte man mit Schempp, Kühn, Peiffer und Doll Platz 3, voriges Wochenende reichte es in Oberhof aber nur für den achten Platz.

+++10.15 Uhr: Der Auftakt zum Biathlon-Weltcup in Ruhpolding war aus deutscher Sicht am Donnerstag erfolgreich: Benedikt Doll belegte einen starken dritten Platz im Sprint, Johannes Kühn wurde Siebter. Heute in der Staffel müssen die beiden schon wieder ran! Die deutsche Herren-Staffel bilden Benedikt Doll, Johannes Kühn, Arnd Peiffer und Roman Rees. Um 14.30 Uhr geht es los. 

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding am Freitag: Staffel der Herren

Biathlon in Ruhpolding stand schon auf der Kippe: Weil binnen weniger Tage ungewöhnlich viel Schnee fiel wurde im Landkreis Traunstein der Katastrophenfall ausgerufen. Am Mittwoch wurde der Sprint der Männer wegen des Katastrophenfalls abgesagt, konnte am Donnerstag aber nachgeholt werden. Die Chiemgau-Arena in Ruhpolding ist gut gerüstet.

Auf sportlicher Seite gibt es im deutschen Lager einige Veränderungen: Bei den Männern werden der frisch gebackene Vater Erik Lesser und Simon Schempp pausieren, der abseits des Weltcups wieder in Form kommen will. Außerdem ist Laura Dahlmeier wieder dabei! Bei ihrem kurzen und umso erfolgreicheren Comeback beim Weltcup in Nove Mesto wurde sie auf Anhieb Zweite im Sprint. In Oberhof pausierte sie aber nochmal, jetzt will Laura Dahlmeier wieder angreifen. Auch Vanessa Hinz ist wieder dabei, die in Oberhof ebenfalls aussetzte. 

Disziplinen beim Biathlon-Weltcup: Regeln zur Staffel in Ruhpolding

chiemgau24.de* tickert jedes Rennen im Biathlon-Weltcup live

Vier Mannschaftsmitglieder treten hintereinander an und müssen jeweils zwei Mal schießen, erst liegend, dann stehend. Im Gegensatz zu allen anderen Wettkampfarten stehen den Athleten in der Staffel drei Ersatzpatronen zur Verfügung, um alle Scheiben zu treffen. Erst wenn nach diesen insgesamt acht Schüssen noch Scheiben stehen, muss pro Schreibe eine 150-Meter-Strafrunde gelaufen werden. Das laden der Ersatzpatronen erfolgt manuell. Bei der Übergabe von einem Läufer zum nächsten müssen sich die Läufer berühren. Die Herren absolvieren insgesamt 7,5 Kilometer.

Lesen Sie hier: Alle Infos und der komplette Überblick zum Biathlon-Weltcup 2018/19

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: Das ist der deutsche Kader

Im deutschen Damen-Kader für Ruhpolding stehen bei den Damen Denise Herrmann, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Karolin Horchler, Laura Dahlmeier und Franziska Preuß. Im Herren-Kader stehen Benedikt Doll, Philipp Horn, Johannes Kühn, Philipp Nawrath, Arnd Peiffer und Roman Rees.

Biathlon-Weltcup 2018/19: So läuft die Saison bisher

Vor allem bei den deutschen Damen wurden bisher durchwachsene Ergebnisse eingefahren. Ein Lichtblick war auf jeden Fall der zweite Platz in der Staffel am Sonntag in Oberhof. Von den einzelnen Läuferinnen konnte bisher Franziska Preuß noch am ehesten überzeugen. Im Gesamtweltcup liegt sie derzeit auf Platz 11. Zweitbeste Deutsche ist Vanessa Hinz auf Platz 17 und drittbeste Franziska Hildebrand auf Platz 22 im Gesamtweltcup. An der Spitze liegen die Italienerinnen Dorothea Wierer und Lisa Vittozzi vor der Slowakin Paulina Fialkova.

Auch wenn die Männer-Staffel zuletzt in Oberhof enttäuschte schaut es bei den deutschen Herren insgesamt leicht besser aus. Allen voran Olympiasieger Arnd Peiffer konnte überzeugen, wurde bei der Verfolgung in Oberhof Zweiter und liegt im Gesamtweltcup aktuell auf Rang 6. Benedikt Doll liegt im Gesamtweltcup auf einem starken achten Platz - dann kommt eine zeitlang nichts: Kühn liegt auf Platz 25, Schempp auf Platz 27. Die Biathlon-Saison dominiert wie kein zweiter der Norweger Johannes Thingnes Bö. 

Der Biathlon-Weltcup in Ruhpolding geht am Freitag weiter mit der Staffel der Männer, am Samstag dann die Staffel der Frauen und am Sonntag die beiden Massenstart-Rennen. Alle Infos zur Übertragung des Biathlon-Weltcups live im TV und Live-Stream finden sie auf tz.de*.

Biathlon-Weltcup 2018/19: Das komplette Programm

Datum

Ort

Wettkampfstätte

Disziplinen

1

2. bis 9. Dezember

Pokljuka/Slowenien

Biathlonstadion Pokljuka

Einzel, Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

2

13. bis 16. Dezember

Hochfilzen/Österreich

Langlauf- und Biathlonzentrum

Sprint, Verfolgung, Staffel

3

20. bis 23. Dezember

Nové Město/Tschechien

Vysočina Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

4

10. bis 13. Januar

Oberhof/Deutschland

DKB-Ski-Arena

Sprint, Verfolgung, Staffel

5

16. bis 20. Januar

Ruhpolding/Deutschland

Chiemgau-Arena

Sprint, Massenstart, Staffel

6

24. bis 27. Januar

Antholz/Italien

Südtirol Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

7

7. bis 10. Februar

Canmore/Kanada

Canmore Nordic Centre

Einzel, Massenstart, Staffel

8

14. bis 17. Februar

Salt Lake City/USA

Soldier Hollow

Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

WM

7. bis 17. März

Östersund/Schweden

Östersunds skidstadion

Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Staffel, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

10

21. bis 24. März

Oslo/Norwegen

Holmenkollen

Sprint, Verfolgung, Massenstart

xe

*chiemgau24.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Biathlon-Weltcup in Soldier Hollow heute live im TV und Live-Stream
Biathlon-Weltcup in Soldier Hollow heute live im TV und Live-Stream
Ticker zur Abfahrt der Ski-WM: Stuhec mit Wahnsinns-Lauf - Vonn schafft Sensation
Ticker zur Abfahrt der Ski-WM: Stuhec mit Wahnsinns-Lauf - Vonn schafft Sensation
Skispringen in Willingen heute live im TV und im Live-Stream
Skispringen in Willingen heute live im TV und im Live-Stream
Ski-WM 2019 in Are: Übertragung heute live im TV und Live-Stream - Slalom der Damen
Ski-WM 2019 in Are: Übertragung heute live im TV und Live-Stream - Slalom der Damen

Kommentare