Mixed-Staffeln in Schweden

Biathlon-WM: Guter Start - Silber für die deutsche Mixed-Staffel 

+
Ein vielversprechender Start für die Deutschen bei der Biathlon-WM in Östersund: Deutschlands zweitplatzierte Benedikt Doll, Arnd Peiffer, Denise Herrmann und Vanessa Hinz jubeln im Ziel.

Der Biathlon-Weltcup 2018/19 mit der Weltmeisterschaft startete im schwedischen Östersund: Gold für Norwegen, Silber für Deutschland und Bronze für Italien - das ist die Bilanz der Mixed-Staffel. Deutschland ist damit gut in die WM gestartet. 

  • Live-Ticker zur Biathlon-WM 2019 in Östersund
  • Mixed-Staffel am Donnerstag, 7. März 2019 um 16.15 Uhr
  • Gold für Norwegen, Silber für Deutschland und Bronze für Italien  

>>>Live-Ticker aktualisieren<<<

Am Freitag, 8. März geht es in der Biathlon-WM weiter mit dem Sprint der Frauen ab 16.15 Uhr. Wir berichten wieder im Live-Ticker. Bis dahin eine schöne Zeit. 

Biathlon-WM in Östersund: Die Mixed-Staffel

Die ersten Medaillen der Weltmeisterschaften werden gefeiert: Gratulation an die ersten Weltmeister in Östersund. Norwegen sichert sich den ersten Platz, Deutschland bekommt Silber und Italien überquert als Dritter die Ziellinie und sichert sich Bronze. 

Biathlon-WM in Östersund: Die Schlussläufer der Mixed-Staffel: Johannes Thingnes Bö aus Norwegen, Lukas Hofer aus Italien und Arnd Peiffer aus Deutschland (v.l.) in Aktion. 

Die deutschen starten gut in die WM, die deutsche Staffel darf zu Recht jubeln: Hinz hat eine gute Startrunde hingelegt und Herrmann als Ersatz für Dahlmeier hat mit einer schnellen Laufzeit Deutschland in der zweiten Gruppe ganz nah an die Norweger herangebracht. Peiffer und Doll kämpften sich bis zum Schluss und Doll bleibt am Ende auf Rang 2. 

Überraschend: Frankreich fällt weit zurück auf einen enttäuschenden Rang 8. Richtig weit zurück war auch Österreich. Das Quartett konnte gerade mal auf Rang 17 laufen. 

Endergebnis Mixed-Staffel: 1. Norwegen (1:17:41.40h) 2. Deutschland (+13.10s) 3 Italien (+1:09.60m) 4 Russland (+1:32.40m) 5 Schwerden (+1:35.30m) 6 Tschechien (+1:51.30m) 7 Ukraine (+2:27.20m) 8 Frankreich (+2:41.20m) 9 Polen (+2:48.80m) 10 Finnland (+2:53.20m)

Biathlon-WM: Live-Ticker der Mixed-Staffel zum Nachlesen

+++17.31 Uhr: Gold ist nicht mehr möglich für die Deutschen - Norwegen sichert sich den ersten Rang. Doll liegt 22 Sekunden zurück und hat Silber für Deutschland sicher. Italien auf Rang 3. 

Biathlon-WM: Silber für die Deutschen? 

+++17.28 Uhr: Christiansen fehlerfrei - das scheint die Weltmedaille zu sein. Doll sichert sich nach einem hervorragenden Schießen Silber - ist da noch mehr drin? 

+++17.26 Uhr: Doll pirscht sich ran an Norwegen und nähert sich dem letzten Schießen im Stehen. 

+++17.25 Uhr: Arnd Peiffer im Interview: "Es gibt dankbarere Aufgaben als gegen Bö zu laufen." Peiffer sei immer sehr selbstkritisch, habe aber eine gute Leistung abgegeben. 

+++17.21 Uhr: Das erste Schießen der Schlussläufer im Liegendanschlag steht an: Doll macht das super und verfolgt mit 9,5 Sekunden Rückstand den Norweger Christiansen. 

+++17.17 Uhr: Die aktuelle Konstellation: Norwegen vor Deutschland: Benedikt Doll kämpft mit 13 Sekunden Rückstand auf Christiansen. Italien weiter auf Rang 3. 

+++17.15 Uhr: Denise Herrmann zu ihrer Laufleistung: "Es war nicht so einfach auf der zugeschneiten Strecke aber es ist alles gut für mich ausgegangen. Ich habe gestern Abend erfahren, dass ich für Laura Dahlmeier einspringe und habe mich natürlich gefreut." Beide Athletinnen gehen morgen im Sprint gemeinsam an den Start. 

+++17.13 Uhr: Der letzte Wechsel steht an. Doll wird eine gute Ausgangsposition für die Schlussrunde bekommen: Peiffer übergibt als Zweiter. Norwegen führt mit 15 Sekunden Vorsprung. Als drittes wechseln die Italiener. 

+++17.08 Uhr: Das sechste Schießen: Der Wind hat sich komplett verzogen, dafür senkt sich allmählich die Dunkelheit. Bö kommt als erstes am Schießstand an, fabriziert aber gleich 2 Fehler. Eine Chance für Peiffer, der einmal nachladen muss am Stehendanschlag. Er verfolgt Bö und liegt weiter auf Rang 2. Italien auf Rang 3. 

Biathlon-WM: Peiffer kommt als erstes am Schießstand an

+++17.06 Uhr: Bö führt nach wie vor - gibt jetzt Gas und versucht seine Verfolger abzuschütteln. Peiffer hat 9,1 Sekunden Rückstand zu dem Norweger. 

+++17.02 Uhr: Das erste Schießen steht an für die Herren: Deutschland, Norwegen und Italien kommen fast zeitgleich am Schießsstand an. Wie schlagen sich die Männer im ersten Liegendschießen? Peiffer muss einmal nachladen und muss Bö den Vortritt lassen. Italien bleibt auf Rang 3 vor Schweden. 

++16.59 Uhr: Der Norwege Bö kämpft sich vor Peiffer und verdrängt den Deutschen auf Rang 2. Hofer hat für Italien aktuell Rang 3 inne. 

+++16.57 Uhr: Vanessa Hinz im Interview zu ihrer Leistung als Startläuferin: "Es ist immer was besonderes am Anfang zu laufen. Ich habe bis zum Schluss gekämpft und hätte es gerne besser gemacht - gerade beim Schießen. Ich habe das Beste aus den Bedingungen gemacht. Von dem her passt es schon."

+++16.55 Uhr: Herrmann übergibt als erste an Arnd Peiffer, der nun auf die Reise geht. Deutschland führt vor Norwegen und Italien. Herrmann hat eine fabelhafte Vorstellung abgegeben als Ersatzläuferin für Laura Dahlmeier. Nun müssen es die deutschen Herren richten. 

+++16.53 Uhr: Herrmann hat sich nach vorne gekämpft und greift in der Schlusslinie an. Sie liegt auf Rang 1 kurz vor dem Wechsel. Norwegen und Italien fallen hinter Deutschland. 

+++16.52 Uhr: Die führenden Damen sind auf dem Weg zu den ersten Männern.  

+++16.49 Uhr: Das nächste Schießen, das vierte insgesamt und das zweite im Stehen: 2 Fehler für Deuschland und auch für Italien. Italien ist nun wieder auf Rang 1, gefolgt von Norwegen und Schweden. Herrmann gibt nun auf Rang 4 in der Endrunde vor dem nächsten Wechsel alles. 

+++16.47 Uhr: Die neue Konstellation nach dem dritten Schießen: Herrmann (Deutschland) vor Eckhoff (Norwegen) und Wierer (Italien). 

Biathlon-WM: Herrmann nach ihrem ersten Schießen auf Rang 1 

+++16.45 Uhr: Herrmann liegt nun auf Rang 1, hat die Italienerin Wierer überholt. 

+++16.43 Uhr: Das dritte Schießen - im Liegen: Herrmann lässt sich Zeit, trifft aber wunderbar, geht mit einer fulminanten Schießeinlage aus ihrem ersten Schießen heraus. Herrmann sichert sich so Rang 2 hinter Wierer für Italien. Norwegen auf Rang 3. 

+++16.41 Uhr: Herrmann kämpft sich weiter vor auf Rang 3. 

+++16.38 Uhr: Wierer bleibt für Italien an der Spitze. Denise Herrmann hat etwa 30 Sekunden Rückstand auf Wierer. Sie hat aktuell Rang 4 und damit schon zwei Positionen nach dem Wechsel wieder gut gemacht. 

+++16.35 Uhr: Der erste Wechsel bei den Damen: Italien wechselt als erstes, gefolgt von Norwegen und Schweden. Denise Herrmann steht bereits für den Wechsel der Deutschen. 

+++16.33 Uhr: Vittozzi wird verfolgt von Schweden, die Athleten nähern sich dem ersten Wechsel. 

+++16.29 Uhr: Das zweite Schießen - diesmal im Stehen. Der Wind meint es gut mit den Damen. Vittozzi erneut fehlerfrei im Stehendanschlag, sie sichert sich weiter Rang 1 und vergrößert ihren Vorsprung. Hinz ist sehr konzentriert und schießt nicht übermäßig schnell, sie legt aber alle fünf Scheiben um - braucht aber zwei Nachlader. Die neue Konstellation: Rang 1 für Italien, gefolgt von Schweden und der Ukraine. Hinz fällt auf Rang 6 zurück. 

+++16.27 Uhr: Die Temperaturen liegen im schwedischen Östersund bei Minus 5 Grad. Am Vortag sank das Thermometer noch auf Minus 20 Grad. 

+++16.26 Uhr: Vittozzi lässt mit ihrem Tempo alle hinter sich: Hinz liegt 14 Sekunden hinter der Spitze. 

+++16.24 Uhr:

Der ständige Schneefall macht die eh schon komplizierte Strecke in Östersund nicht einfacher. Es geht stetig bergauf und bergab, die Athleten müssen sich um viele Kurven kämpfen. 

+++16.22 Uhr: Das erste Schießen im Liegen: Vittozzi hat alle fünf Scheiben umgelegt und ist bereits wieder auf der Loipe, dicht gefolgt von Hinz, die ebenfalls fehlerfrei bleibt. Schweden auf Platz 3 nach dem ersten Schießen. 

Biathlon-WM: Vittozzi auf Rang 1 für Italien

+++16.20 Uhr: Italienerin Vittozzi hat Hinz überholt. Sie hängt sich aber eng an die Italienerin. 

+++16.18 Uhr: Hinz aktuell auf Rang 1. Sie gibt das Tempo für die anderen vor. 

+++16.15 Uhr: Es geht los: Die ersten Läufer sind gestartet - für die Deutschen ist Vanessa Hinz im Rennen. Sie setzt sich gleich mal an die Spitze des Feldes. 

+++16.15 Uhr: Die Wetterbedingungen im schwedischen Östersund: Bis zu 10 Zentimeter Neuschnee ist seit Mittwochnacht gefallen. Es schneit nun seit mehreren Stunden. Das verringert die Geschwindigkeit der Athleten in der Loipe. 

+++16.13 Uhr: Weltmeister Deutschland ist bereit zur Titelverteidigung: Startläuferin Vanessa Hinz soll dem Team einen guten Auftakt in der Loipe verschaffen und gute Voraussetzungen für die Zweite, Denise Herrmann geben. Arnd Peiffer wird als Dritter ins Rennen gehen und Benedikt Doll soll als Schlussläufer die Medaille sichern. 

+++16.09 Uhr: Es geht los zur 50. Biathlon-Weltmeisterschaft. 36 Medaillen gibt es bis einschließlich 17. März in Mittelschweden zu vergeben. 

+++16.06 Uhr: Die deutschen Athleten starten als dritte Mannschaft, nach der Schweiz und Frankreich. Für Laura Dahlmeier, die aus gesundheitlichen Gründen heute pausiert, springt Denise Herrmann ein. Sie bildet mit Vanessa Hinz, Arnd Peiffer und Benedikt Doll die Mixed-Staffel. Ein Novum für die Deutschen: Die vier Biathleten starten das erste Mal in dieser Konstellation in einer Mixed-Staffel. 

+++16.00 Uhr Uhr: Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker zur Biathlon-WM im schwedischen Östersund: Zum Auftakt stehen die Mixed-Staffeln an. Kurz zu den Regeln: Es beginnt die erste Dame und übergibt dann an die zweite Dame, danach folgen erst die Männer. Jeder Biathlet muss zweimal schießen - liegend und stehend. Den Athleten stehen drei Ersatzpatronen zur Verfügung um alle fünf Scheiben zu treffen. Wenn auch nach den acht Schüssen noch Scheiben stehen, muss eine Strafrunde à 150 Metern gedreht werden. 

Update, 15.35 Uhr: Mixed-Staffeln in Bestbesetzung

Mit starken Konkurrenten sehen sich die Deutschen im Kampf um einen erhofften Podestplatz konfrontiert: Frankreich, Norwegen, Russland, Italien und Gastgeber Schweden dürften dabei die härtesten Gegner sein. Die Teams laufen jeweils in Bestbesetzung: Für Frankreich gehen unter anderem Martin Fourcade und Anais Chevalier an den Start, für Norwegen Marte Roeiseland und Johannes Thingnes Bö, für Russland Ekaterina Yurlova-Percht und Alexander Loginow sowie für Italien Lisa Vittozi, Dorothea Wierer und Lukas Hofer. Die Mixed-Staffel der Gastgeber besteht aus Jesper Nelin, Sebastian Samuelsson, Hanna Öberg, Linn Persson. 

Update, 15.15 Uhr: Wie schlägt sich Denise Herrmann? 

Die 30-jährige Sächsin Denise Herrmann geht nach Startläuferin Vanessa Hinz als Zweite auf die Strecke bei der heutigen Mixed-Staffel. Herrmann läuft erst ihre dritte Mixed-Staffel. Wie schlägt sie sich heute? Beim Weltcup in Soldier Hollow hat sich in der Verfolgung bei den deutschen Damen vor Franziska Hildebrand durchgesetzt - die deutschen Damen feierten einen Doppelsieg. 

Die Deutschen gehen zwar als Titelverteidiger ins Rennen, laufen aber erstmals in dieser Besetzung mit Denise Herrmann, Vanessa Hinz, Arnd Peiffer und Benedikt Doll.

Update, 14.40 Uhr: Dahlmeier tritt nicht an  

Überraschung zum WM-Auftakt des Biathlon-Weltcups in Schweden: Wie der DSV Biathlon nun bekannt gab, wird Laura Dahlmeier nicht in der Mixed-Staffel am Donnerstagnachmittag starten. Sie habe "leichte gesundheitliche Probleme". Im Hinblick auf die anstehenden Sprint- und Verfolgungsrennen verzichte sie deshalb vorsichtshalber auf den heutigen Einsatz in Östersund. Für Dahlmeier springt Denise Herrmann ein. 

Update, 10.33 Uhr: Deutsche Startaufstellung steht 

Der Countdown für den Saison-Höhepunkt des Biathlon-Weltcups, die WM 2019 im schwedischen Östersund, läuft. Den Startschuss geben am Donnerstagnachmittag die Mixed-Staffeln. Die deutsche Aufstellung steht bereits fest: An den Start gehen Laura Dahlmeier und Vanessa Hinz gemeinsam mit Benedikt Doll und Arnd Peiffer. 

Vorbericht zur Biathlon-WM 2019 in Östersund

Die Chancen für die deutschen Biathleten auf Podestplätze bei der Biathlon-WM in Östersund sind nicht die schlechtesten: Beim vergangenen Weltcup in Salt Lake City präsentierten sich die deutschen Skijäger in Bestform. Denise Herrmann, Franziska Hildebrand und Roman Rees konnten aufs Podest laufen. Mit der Rückkehr von Biathlon-Star Laura Dahlmeier erhofft sich der DSV einen warmen Medaillenregen bei Saisonhöhepunkt des Biathlon-Weltcups.

Östersund hat rund 50.000 Einwohner und liegt ziemlich mittig in Schweden. Die Stadt ist der nördlichste Austragungsort der Biathlon-Wettkämpfe. 2019 ist es bereits die dritte Biathlon-Weltmeisterschaft, die in Östersund ausgetragen wird.

Biathlon-WM 2019 in Östersund: Alle Termine des Weltcup-Höhepunkts

Vom 7. März bis zum 17. März werden in Schweden insgesamt zwölf Rennen bestritten. Die Disziplinen in der Weltmeisterschaft reichen von Sprint, Staffel und Einzel bis hin zu Massenstart und Mixed-Staffeln sowie Single-Mixed-Staffel. 

  • Donnerstag, 7. März: Mixed-Staffel ab 16.15 Uhr 
  • Freitag, 8. März: Sprint der Frauen ab 16.15 Uhr 
  • Samstag, 9. März: Sprint der Männer ab 16.30 Uhr 
  • Sonntag, 10. März: Verfolgung der Frauen ab 13.45 Uhr und Verfolgung der Männer ab 16.30 Uhr 
  • Dienstag, 12. März: Einzel der Frauen ab 15.30 Uhr 
  • Mittwoch, 13. März: Einzel der Männer ab 16.10 Uhr 
  • Donnerstag, 14. März: Single-Mixed-Staffel ab 17.10 Uhr 
  • Samstag, 16. März: Staffel der Frauen ab 13.15 Uhr 
  • Samstag, 16. März: Staffel der Männer ab 16.30 Uhr 
  • Sonntag, 17. März: Massenstart der Frauen ab 13.15 und Massenstart der Männer ab 16 Uhr

Der Montag und der zweite Freitag sind Ruhetage.

Disziplin bei der Biathlon-WM 2019: Die Mixed-Staffel

Die Mixed-Staffel im Biathlonsport basiert auf den Regeln, die auch für die normalen Staffelrennen für Damen und Herren gelten. Der Unterschied: Die Reihenfolge ist eingeschränkt. Bei einer Herrenstaffel kann man jedes Mitglied an jede Position stellen, bei der Mixed-Staffel sind die Wechsel nur bedingt möglich.

Jede Mixed-Staffel beginnt bei der Biathlon-WM mit einer Dame. Die Aufstellung im Startbereich erfolgt nach der Weltcupwertung - in diesem Fall nach der Nationenwertung.

Eine der beiden Damen beginnt das Rennen für das Team und gemeinsam läuft das Feld in die erste Runde. Die Damen laufen sechs Kilometer, wobei jede Runde zwei Kilometer lang ist. Nach der ersten Runde kommt erstmals der Schießplatz an die Reihe, es wird liegend geschossen - die Biathleten haben drei Extrapatronen zur Verfügung. Für jede nicht getroffene Zielscheibe muss eine Strafrundev von 150 Metern absolviert werden. 

Danach folgt Runde zwei und das Stehendschießen und abschließend die letzte Runde bis zum Wechsel. Die erste Dame schickt die zweite per Armkontakt in die Loipe - diese absolviert dann das gleiche Programm bis es zum Wechsel zu den Herren geht. Der männliche Schlussläufer versucht, die Position zu verbessern oder die aktuelle zu verteidigen. Beide Herren absolvieren das Programm, das bei der Herrenstaffel auch üblich ist - 7,5 Kilometer Strecke und wie die Damen einmal im Liegendanschlag und dann im Stehendanschlag. Gewonnen hat die Mixed-Staffel, die als erstes das Ziel erreicht.

Lesen Sie hier: Alle Infos und der komplette Überblick zum Biathlon-Weltcup 2018/19

Der deutsche Kader für die Biathlon-WM in Östersund

Im Kader der deutschen Damen bei der Biathlon-WM in Östersund stehen voraussichtlich Laura Dahlmeier, Denise Herrmann, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Karolin Horchler und Franziska Preuß am Start. Im deutschen Herren-Kader stehen Benedikt Doll, Erik Lesser, Arnd Peiffer,  Philipp Nawrath, Johannes Kühn und Roman Rees. 

Am Freitag geht es beim Biathlon-Weltcup weiter mit dem Sprint der Frauen. Hier geht's zum ganzen Programm der Biathlon-WM im schwedischen Östersund. Bis einschließlich Sonntag, den 17. März werden die Wettkämpfe ausgetragen.

Biathlon-Weltcup 2018/19: Das komplette Programm

Datum

Ort

Wettkampfstätte

Disziplinen

1

2. bis 9. Dezember

Pokljuka/Slowenien

Biathlonstadion Pokljuka

Einzel, Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

2

13. bis 16. Dezember

Hochfilzen/Österreich

Langlauf- und Biathlonzentrum

Sprint, Verfolgung, Staffel

3

20. bis 23. Dezember

Nové Město/Tschechien

Vysočina Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

4

10. bis 13. Januar

Oberhof/Deutschland

DKB-Ski-Arena

Sprint, Verfolgung, Staffel

5

16. bis 20. Januar

Ruhpolding/Deutschland

Chiemgau-Arena

Sprint, Massenstart, Staffel

6

24. bis 27. Januar

Antholz/Italien

Südtirol Arena

Sprint, Verfolgung, Massenstart

7

7. bis 10. Februar

Canmore/Kanada

Canmore Nordic Centre

Einzel, Massenstart, Staffel

8

14. bis 17. Februar

Salt Lake City/USA

Soldier Hollow

Sprint, Verfolgung, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

WM

7. bis 17. März

Östersund/Schweden

Östersunds skidstadion

Einzel, Sprint, Verfolgung, Massenstart, Staffel, Mixed-Staffel, Single-Mixed-Staffel

10

21. bis 24. März

Oslo/Norwegen

Holmenkollen

Sprint, Verfolgung, Massenstart

mb

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Biathlon-WM heute live im TV und Live-Stream: Staffel der Frauen und Männer in Östersund
Biathlon-WM heute live im TV und Live-Stream: Staffel der Frauen und Männer in Östersund
Skispringen heute live im TV und im Live-Stream - Raw-Air-Serie in Vikersund
Skispringen heute live im TV und im Live-Stream - Raw-Air-Serie in Vikersund
Nach Neureuther-Rücktritt: Auch Cheftrainer Berthold verlässt DSV
Nach Neureuther-Rücktritt: Auch Cheftrainer Berthold verlässt DSV
Ski Alpin live: Ski-Weltcup in Soldeu heute live im TV und im Live-Stream
Ski Alpin live: Ski-Weltcup in Soldeu heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare