1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Claudia Pechstein geht in Revision

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Berlin - Die Anwälte der gesperrten Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein haben termingerecht am Montag beim Schweizer Bundesgericht eine Revisions-Schrift eingereicht.

Ziel des Verfahrens ist es, das Urteil des Internationalen Sportgerichtshof CAS aufzuheben und an das Gremium zur Neuverhandlung zurückzuweisen. Möglich ist ein solches Revisionsverfahren jedoch nur, wenn die wegen erhöhter Blutwerte für zwei Jahre gesperrte Athletin Beweismittel vorlegen kann, die ihr im zurückliegenden CAS-Verfahren noch nicht zur Verfügung standen.

Doping: Die dümmsten Ausreden

dpa

Auch interessant

Kommentare