1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

DEL-Chef setzt auf WM-kritische Fußball-Fans im Winter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Gernot Tripcke
Gernot Tripcke ist der Geschäftsführer der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). © Marcel Kusch/dpa

DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke wirbt angesichts der stark kritisierten Weltmeisterschaft im Winter in Katar um fußballmüde Fans.

Frankfurt/Main - An einen negativen Einfluss der Fußball-WM im November und Dezember auf die dann laufende Eishockey-Saison glaubt Tripcke ohnehin nicht. „Das Eröffnungsspiel der WM ist Katar gegen Ecuador. Das wird keinen Eishockey-Fan davon abhalten, ins Stadion zu gehen“, sagte Tripcke vor dem Saisonstart der Deutschen Eishockey Liga am Donnerstag.

Der Chef der Deutschen Eishockey Liga setzt auch auf kritische Fußball-Fans, die die WM in Katar ablehnen. „Ich hoffe, dass der ein oder andere Fan, der in der Zeit kein Bundesligaspiel gucken kann, mal zum Eishockey oder meinetwegen auch zum Handball oder Basketball geht“, sagte Tripcke weiter und hofft am Beispiel des Standorts Frankfurt auf einen nachhaltigen Effekt. „Jeder Fan der Eintracht, der mal vier Wochen nicht zur Eintracht gehen kann und stattdessen zu den Löwen geht, wird auch wiederkommen zum Eishockey. Da bin ich ganz sicher.“ Das Eishockey-Team der Löwen Frankfurt ist seit diesem Frühjahr wieder erstklassig. dpa

Auch interessant

Kommentare