Diese deutschen Athleten kämpfen in Vancouver um Gold

+
Daniela Anschütz-Thoms (Mitte) bei der Einkleidung mit DOSB-Präsident Thomas Bach (links) und Generalsekretär Michael Vesper

Frankfurt/Main - Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat am Freitag weitere 101 Athleten für die Winterspiele in Vancouver nominiert. Ein Streitfall bleibt bei der Auswahl außen vor.

Damit haben drei Wochen vor Beginn der Spiele 145 Sportler, 89 Männer und 56 Frauen, ihr Kanada-Ticket sicher. Die wegen auffälliger Blutwerte gesperrte Eisschnellläuferin Claudia Pechstein gehört nicht zum Aufgebot.

Diese Wintersportarten sind olympisch

Snowboard: In Sotschi werden in dieser Sportart in zehn Disziplinen Medaillen vergeben © dpa
Slopestyle: Diese Snowboard-Disziplin ist seit 2014 neu im Olympia-Programm. Die Fahrer müssen einen Parcours absolvieren und dabei Drehungen und Grabs zeigen. Die Jury gibt dafür Punkte. © dpa
Cross: Hier müssen mehrere Snowboarder gleichzeitig eine Abfahrtsstrecke bewältigen © dpa
Halfpipe: Auch in der Halfpipe können Snowboarder um Gold, Silber und Bronze kämpfen © dpa
Parallel-(Riesen-)Slalom: Hier geht es "Mann gegen Mann" beziehungsweise "Frau gegen Frau". Zwei Fahrer treten gegeneinander an. © dpa
Bob: Hier fallen drei Entscheidungen. Und zwar im Zweierbob (Damen und Herren) und im Viererbob © dpa
Curling: Für Außenstehende ein Rätsel - für die Spieler harte Arbeit. Beim Curling versuchen zwei Mannschaften zu je vier Spielern, ihre Steine näher an den Mittelpunkt des Zielkreises auf der Eisbahn zu spielen als das gegnerische Team. © dpa
Skeleton: Kopf voran in die Eisröhre! Zwei Garnituren Gold, Silber und Bronze werden hier vergeben. © dpa
Eiskunstlauf/Eistanz: Hier ist Eleganz auf Kuven gefragt. In fünf Disziplinen wird um Gold gekämpft - zum ersten Mal auch als Team-Wettbewerb. © dpa
Eisschnelllauf: 12 Mal Gold gibt es im Eisschnelllauf in Sotschi zu gewinnen. Die Distanzen reichen von 500 Metern bis 10.000 Metern. Auch die Teamverfolgung steht auf dem Programm. © dpa
Rennrodeln: Hier dominieren seit Jahren die Deutschen. Vier Medaillen werden in Sotschi vergeben, davon zwei im Einsitzer (Damen und Herren) und eine im Doppelsitzer. Die vierte Medaille wird in einer Disziplin vergeben, die neu bei Olympia ist. Und zwar im ... © dpa
Rennrodeln-Staffel: Sie feiert in Sotschi Premiere. Die Staffel besteht aus einem weiblichen und einem männlichen Einsitzer-Fahrer, sowie einem Doppelsitzer. Die Deutschen Felix Loch (l-r), Tobias Arlt, Tobias Wendl und Natalie Geisenberger sind haushoher Favorit. © dpa
Ski Alpin: Insgesamt zehn Mal Gold wird in den alpinen Disziplinen vergeben - in der Abfahrt, im Super G, im Riesenslalom, im Slalom und in der Kombination. © dpa
Eishockey: Zwei Goldmedaillen werden ausgespielt - jeweils eine bei den Herren und bei den Damen. © dpa
Langlauf: In der Loipe werden zwölf Goldmedaillen vergeben. Und zwar im Skiathlon (2 x 7,5 Kilometer), im Sprint, im Team-Sprint, über 10 und 30 Kilometer (Damen) und 15 und 50 Kilometer (Herren) sowie in der Staffel (4x5, bzw. 4x10 Kilometer).  © dpa
Skispringen: Insgesamt wird im Skispringen in vier Wettkämpfen um den Sieg gekämpft, dabei werden drei bei den Männern vergeben (Normalschanze, Großschanze, Team) und einer beim ... © dpa
Skispringen der Damen: Auch das ist neu bei Olympia 2014. Die wagemutigen Damen dürfen allerdings "nur" von der Normalschanze hüpfen. © dpa
Ski-Freestyle: Die Artisten auf zwei Brettern kämpfen um insgesamt zehn Goldmedaillen. Für sie heißt es auf der  Buckelpiste alles geben, sowie im Ski Cross, Slopestyle, im Sprung und - ab 2014 ganz neu dabei - im ... © dpa
Ski-Freestyle Halfpipe: In der halbierten Röhre gilt es für die Frauen und Männer, hohe Sprünge und spektakuläre Tricks zu zeigen. Dafür vergibt die Jury Punkte - und am Ende Gold, Silber und Bronze. © dpa
Biathlon: Wer trifft und flink läuft, der hat im Biathlon große Chancen auf den Sieg. Elf Mal Gold wird ausgekämpft. Neben Sprint, Verfolgung, 15 bzw. 20 Kilometer, Massenstart und der Staffel, steht ab 2014 eine neue Disziplin auf dem Olympia-Programm. Es ist die ... © dpa
Biathlon Mixed-Staffel: Das gemischte Team aus zwei Frauen und zwei Männern feiert Premiere bei Olympia. © dpa
Nordische Kombination: In die Skisprungspur UND in die Langlaufloipe müssen die Nordischen Kombinierer. Die Athleten haben die Chance auf drei Goldmedaillen. © dpa
Shorttrack: Bei dieser Sportart werden in Sotschi acht Medaillen vergeben. Bei den Herren und Damen über 500, 1000 und 1500 Meter, sowie in der Staffel. © dpa

Am Wochenende werden noch zwei Olympia-Teilnehmer im Biathlon und ein Nordischer Kombinierer in Ausscheidungswettkämpfen ermittelt. Zehn Athleten haben zudem die Möglichkeit, die nationale Norm für die Spiele vom 12. bis 28. Februar in noch ausstehenden Wettkämpfen zu erfüllen.

Das deutsche Aufgebot:

Biathlon (10):

Damen: Tina Bachmann (Schmiedeberg), Martina Beck (Mittenwald), Simone Hauswald (Gosheim), Andrea Henkel (Großbreitenbach), Magdalena Neuner (Wallgau), Kati Wilhelm (Zella-Mehlis)

Herren: Andreas Birnbacher (Schleching), Michael Greis (Nesselwang), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), Christoph Stephan (Oberhof)

Bob (18):

Damen: Sandra Kiriasis (Winterberg), Christin Senkel (Erfurt), Cathleen Martini (Oberbärenburg), Romy Logsch (Riesa), Claudia Schramm (Oberhof), Janine Tischer (Meiningen)

Herren: Karl Angerer (Königssee), Gregor Bermbach (Königssee), Alexander Mann (Winterberg), Alexander Rödiger (Oberhof), Thomas Florschütz (Riesa), Richard Adjei (Königssee), Andreas Barucha (Riesa), Ronny Listner (Winterberg), André Lange (Oberhof), Kevin Kuske (Oberhof), René Hoppe (Oberhof), Martin Putze (Oberhof)

Eishockey (23 *):

Tor: Dennis Endras Augsburger Panther Thomas Greiss San Jose Sharks Dimitri Pätzold ERC Ingolstadt Rob Zepp Eisbären Berlin

Verteidigung: Michael Bakos ERC Ingolstdt Christian Ehrhoff Vancouver Canucks Jakub Ficenec ERC Ingolstadt Jason Holland DEG Metro Stars Korbinian Holzer DEG Metro Stars Chris Schmidt Adler Mannheim Dennis Seidenberg Florida Panthers Alexander Sulzer Nashville Predators Sven Butenschön Adler Mannheim Frank Hördler Eisbären Berlin André Reiss Hannover Scorpions Christoph Schubert Atlanta Trashers

Sturm: Alexander Barta Hamburg Freezers Sven Felski Eisbären Berlin Marcel Goc Nashville Predators Philip Gogulla Buffalo Sabres Thomas Greilinger ERC Ingolstadt Manuel Klinge Kassel Huskies Marcel Müller Kölner Haie James Travis Mulock Eisbären Berlin André Rankel Eisbären Berlin Marco Sturm Boston Bruins John Tripp Hamburg Freezers Michael Wolf Iserlohn Roosters Michael Hackert Adler Mannheim Jochen Hecht Buffalo Sabres Kai Hospelt EHC Wolfsburg Marcus Kink Adler Mannheim Patrick Reimer DEG Metro Stars Yannic Seidenberg Adler Mannheim Christoph Ullmann Kölner Haie

* vorläufiger DEB-Kader von 35 Spielern muss bis zum 15. Februar auf 23 reduziert werden

Eiskunstlauf (1):

Herren: Stefan Lindemann (Erfurt)

Eisschnelllauf (1):

Herren: Robert Lehmann (Erfurt)

Langlauf (12):

Damen: Stefanie Böhler (Ibach), Miriam Gössner (Garmisch), Hanna Kolb (Buchenberg), Claudia Nystad (Oberwiesenthal), Evi Sachenbacher- Stehle (Reit im Winkl), Katrin Zeller (Oberstdorf)

Herren: Tobias Angerer (Vachendorf), Jens Filbrich (Frankenhain), Tom Reichelt (Oberwiesenthal), René Sommerfeldt (Oberwiesenthal), Axel Teichmann (Bad Lobenstein), Tim Tscharnke (Biberau) Nordische Kombination (4): Eric Frenzel (Oberwiesenthal), Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt), Tino Edelmann (Zella-Mehlis), Johannes Rydzek (Oberstdorf)

Rodeln (1):

Einsitzer, Herren: Andi Langenhan (Zella-Mehlis)

Skeleton (6):

Frauen: Marion Trott (Oberhof), Anja Huber (Berchtesgaden), Kerstin Szymkowiak (Winterberg)

Männer: Frank Rommel (Zella-Mehlis), Mirsad Halilovic (Königssee), Sandro Stielicke (Winterberg)

Ski alpin (8):

Damen: Fanny Chmelar (Partenkirchen), Katharina Dürr (Germering), Christina Geiger (Oberstdorf), Kathrin Hölzl (Bischofswiesen), Viktoria Rebensburg (Kreuth), Maria Riesch (Partenkirchen), Susanne Riesch (Partenkirchen)

Herren: Felix Neureuther (Partenkirchen)

Ski-Freestyle (5):

Damen: Julia Manhard (Pfronten), Anna Wörner (Partenkirchen), Heidi Zacher (Lenggries)

Herren: Martin Fiala (Obermaiselstein), Simon Stickl (Bad Wiessee)

Skispringen (5): Pascal Bodmer (Meßstetten), Michael Neumayer (Berchtesgaden), Martin Schmitt (Furtwangen), Michael Uhrmann (Rastbüchl), Andreas Wank (Oberhof)

Snowboard (7):

Damen: Selina Jörg (Sonthofen), Anke Karstens (Bischofswiesen), Amelie Kober (Miesbach), Isabella Laböck (Klingenthal)

Herren: Patrick Bussler (Nymphenburg), Konstantin Schad (Miesbach), David Speiser (Oberstdorf)

Nachnominierungen bis 29. Januar bei Erreichen der Olympia-Norm möglich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Was macht ein Autoreifen im Wald? Snowboard-Stars sammeln Müll am Jenner
Was macht ein Autoreifen im Wald? Snowboard-Stars sammeln Müll am Jenner

Kommentare