„Eine Welt zusammengebrochen“:

Frenzel rettet Bronze nach Edelmanns Sturzpech

+
Eric Frenzel (l.) und Tino Edelmann

Cavalese - Die Kombinierer Tino Edelmann und Eric Frenzel haben bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Val di Fiemme Bronze im Team-Sprint geholt.

Eric Frenzel holte alles aus sich heraus, stürmte die Zielgerade entlang und konnte das Malheur von Pechvogel Tino Edelmann zumindest teilweise ausbügeln: Die deutschen Kombinierer haben im letzten Rennen der WM in Val di Fiemme Bronze im Team-Sprint gewonnen, nach einem Sturz von Edelmann den möglichen goldenen Abschluss aber verpasst. „Der Faller war meine Schuld, ganz klar. In dem Moment ist eine Welt zusammengebrochen“, sagte der untröstliche Edelmann mit Tränen in den Augen.

Im Ziel konnten den 27-Jährigen auch die Schulterklopfer von Frenzel, der 48 Stunden zuvor Weltmeister von der Großschanze geworden war, und Bundestrainer Hermann Weinbuch nicht aufmuntern. „Das war ein sehr harter Fight, wir können uns über die Medaille freuen“, sagte Frenzel.

Als Schlussläufer der als Führende nach dem Springen in die 10x1, 5 km Langlauf gegangenen Deutschen konnte er auf der Zielgeraden noch den Japaner Akito Watabe abfangen. Gold holte souverän Frankreich vor Österreich, für den überragenden Jason Lamy-Chappuis war es bereits der dritte Titel in Val di Fiemme.

„Natürlich hat die Ausgangslage nach mehr gerochen. Aber mit Bronze können wir sehr zufrieden sein“, sagte Weinbuch. Edelmann, der nach sechsmal WM-Silber endlich seinen ersten Titel gewinnen wollte, konnte dies aber nicht trösten: „Vor meinen Augen sind bei dem Sturz zwei Medaillen zerplatzt, das ist so bitter.“

Auf seiner letzten Runde hatte sich Edelmann im Kampf um Gold ohne Fremdeinwirkung bäuchlings in den Schnee gelegt, Frankreich und Österreich waren auf und davon. Edelmanns Freundin Christin und Frenzels Lebensgefährtin Laura schlugen auf der Tribüne die Hände vors Gesicht. Nur Frenzels Sohn Philipp wedelte weiter munter mit der Deutschland-Fahne.

„Ich bin mit der Skispitze an einem Schneebuckel hängen geblieben“, schilderte Edelmann die Situation. Weinbuch sagte: „Auf einmal hat er da auf dem Arsch gelegen. Mit übersäuerten Oberschenkeln kommst Du natürlich nicht mehr ran.“

Edelmann ist trotz des bronzenen Trostpflasters der große Pechvogel von Val di Fiemme. Kurz vor der WM hatte ihn eine Grippe erwischt, im Team-Wettbewerb war er bei irregulären Bedingungen von der Schanze gewunken worden, im Einzel am Donnerstag beim Springen gestürzt.

Dabei hatte der Tag besonders für Edelmann gut begonnen. Im Springen brachte er das deutsche Duo mit 124,5 gleich in Führung, die Frenzel (127 m) anschließend noch ausbaute. „Ich habe meinen Sturz von Donnerstag einfach ausgeblendet. Ich bin froh, dass es geklappt hat“, sagte Edelmann.

Mit zwölf Sekunden Vorsprung auf Japan ging das deutsche Duo ins Finale, Österreich (+0:25) und Frankreich (0:43) dahinter. Zur Halbzeit hatte das Trio zu Edelmann und Frenzel aufgeschlossen. „Da war zu sehen, dass es mit Gold sehr schwer werden würde“, sagte Weinbuch: „Die Franzosen hatten richtig schnelle Ski.“

Frenzel zog dennoch eine positive WM-Bilanz: „Die zweite Woche war super, und insgesamt war es eine tolle WM.“ Edelmann indes sah dies an seinem schwarzen Samstag noch ein wenig anders.

sid

Schön im Schnee: So entzückend sind die deutschen Wintersport-Damen

Nicht nur im Schnee machen Magdalena Neuner & Co. eine gute Figur. © Getty
Sondern auch abseits der Wettkämpfe. © Getty
Und Schaum ist ja fast wie Schnee. © Getty
Sehen Sie hier schönsten (Foto: Katrin Hitzer) ... © Getty
... und die coolsten Fotos der deutschen Wintersportlerinnen. © Getty
Maria Riesch im Freizeit-Look © Getty
Evi Sachenbacher-Stehle schiebt eine ruhige Kugel. © Getty
Diese Trainingsfotos sorgten für Aufsehen. © dpa
Denn Maylin Hausch gewährte tiefe Einblicke. © dpa
Und die Frage darf durchaus erlaubt sein: © dpa
Was macht Daniel Wendes Gesicht in ihrem Dekolleté? © dpa
Erst mal durchpusten. © dpa
Die beiden ... © dpa
... sind doch herrlich anzusehen. © dpa
Kati Wilhelm schießt scharf. © Getty
Evi Sachenbacher-Stehle ist nicht nur im Schnee in ihrem Element © Getty
Auch als Strandschönheit ... © Getty
... kann sie sich sehen lassen © Getty
Top auch in der Disziplin "Lächeln": Evi Sachenbacher-Stehle © Getty
Gut auszusehen gehört zu ihrem Beruf: Eiskunstläuferin Aljona Savchenko © Getty
Maria Riesch hat Rücken © dpa
Auf den roten Teppichen zieht der Ski-Star immer wieder die Blicke auf sich. © dpa
Riesch könnte auch als Model arbeiten. © dpa
Süß: Langläuferin Steffi Böhler © Getty
Kati Wilhelm fährt schwere Geschütze auf © Getty
In Deckung, Männer! © Getty
Kati zeigt sich ganz sexy! © Getty
So schön, so erfolgreich: Magdalena Neuner © Getty
Ein traumhafter Anblick: Lena im Bikini © Getty
Sie zählt nicht umsonst zu Deutschlands beliebtesten Sportlerinnen © Getty
Sportliche Leistungen: top! © Getty
Aussehen: top! © Getty
Und lächeln! © Getty
Toller Anblick: Magdalena Neuner in Abendgarderobe © Getty
Auch Kati Wilhelm lässt sich nicht lumpen © Getty
Durchtrainiert und sexy: die rothaarige Biathletin © Getty
Schneehaserl am Strand: Kati Wilhelm, Martina Beck und Kathrin Hitzer (letztere ist leider nicht bei Olympia mit dabei) © Getty
Da möchte man gerne Michael Greis sein © Getty
Robin Szolkowy lässt Aliona Savchenko hochleben. © Getty
Skilangläuferin Claudia Nystad posiert ... © Getty
... unter der Sonne der Türkei © Getty
Kati Wilhelm tut's ihr gleich © Getty
Da strahlen nicht nur die Haare © Getty
Evi Sachenbacher-Stehle gibt die Nixe © Getty
Kalt! © Getty
Feuerrote Haare vor feuerrotem Hintergrund: Kati Wilhelm © Getty
Tut das dem Finger nicht weh, Natalie Geisenberger? © Getty
Neee! © Getty
Strahlefrau Magdalena Neuner © Getty
Schönheit vom Lande: Viktoria Rebensburg stammt aus dem oberbayerischen Kreuth © Getty
Eines der erfolgreichsten Geschwisterpaare des deutschen Sports: Susanne und Maria Riesch © Getty
Alpin-Skiläuferin Kathrin Hölzl kann lasziv dreinblicken ... © Getty
... oder auch einfch nur süß. © Getty
Wenn schöne Augen langlaufen könnten, wäre Stefanie Böhler Stammgast auf dem Podest © Getty
Biathletin Martina Beck natürlich auch © Getty
Niedlich! Snowboarderin Amelie Kober posiert vor ländlicher Kulisse © Getty
Ein Lächeln nach links. © Getty
Und eines nach rechts. © Getty
Zwei blonde Strahlefrauen auf einem Bild: Miriam Gössner (l.) und Magdalena Neuner © Getty
Magdalena Neuner mit dunklem Haar © Getty
Zünftig: Amelie Kober und Maria Riesch haben sich in Schale geworfen. © dpa
Bei Olympia waren Magdalena Neuner & Co. höchst erfolgreich. © Getty
Sie belegten Platz 2 im Medaillenspiegel. Herzlichen Glückwunsch! © dpa
Und Prost! © dpa
Wir drücken Euch weiter die Daumen! © Getty

Auch interessant

Meistgelesen

Skispringen: Geiger fällt im Windchaos zurück, Kraft siegt
Skispringen: Geiger fällt im Windchaos zurück, Kraft siegt
Biathlon-WM 2020: Alle Infos zur Weltmeisterschaft in Antholz
Biathlon-WM 2020: Alle Infos zur Weltmeisterschaft in Antholz
Skispringen im Liveticker: Doppelsieg! Deutsche Adler glänzen in Rasnov
Skispringen im Liveticker: Doppelsieg! Deutsche Adler glänzen in Rasnov
Biathlon-WM: Deutsche Herren erleben Schießstand-Pleite, Fourcade jubelt
Biathlon-WM: Deutsche Herren erleben Schießstand-Pleite, Fourcade jubelt

Kommentare