1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

EHC: Die Nacht der Meister

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Was für eine Party! Der EHC feierte seinen Meistertitel sowie den Pokalsieg mit seinen Fans im Hacker Pschorr Bräuhaus an der Theresienwiese. © sampics

München - Es war wirklich ein durch und durch feuchter Abend am Sonntag beim EHC München. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes…

Die Meisterfeier der Eis­hockey-Cracks startete nämlich an der Olympia-Eishalle in einem Cabriobus. Und die Mannschaft fuhr trotz des Regenwetters oben ohne!

„Als wir ausgestiegen sind, stand das Wasser im Bus fünf Zentimeter hoch“, erzählte Stadion­sprecher Stefan Schneider auf der Party. „Die Spieler waren nass bis auf die Unterhose!“ Doch so richtig stören tat der Regen von oben keinen: Die Spieler hatten ihre Sause schon mittags begonnen – bei einer Grillparty. Und auch im Bus auf dem Weg von der Olympia-Eishalle wurde natürlich das ein oder andere Siegerbierchen getrunken. Aber die Münchner feierten ja immerhin die Meisterschaft in der zweiten Liga und den Pokalsieg…

Und 1000 Fans feierten mit! Sie empfingen ihre Helden im Hacker Pschorr Bräuhaus an der Theresienwiese mit einer unglaublich guten Stimmung. Die Helden zogen standesgemäß zu "We are the Champions" von Queens in den Festsaal ein – begleitet vom Jubel der Anhänger.

Um 18.49 Uhr sollte dann der feuchte Abend noch feuchter werden, denn: „Freibier für alle!“, verkündete Manager Christian Winkler den begeisterten Fans. 300 Liter sollte es geben, aber ob die gereicht haben? Immerhin ging ein Teil des Gerstensafts schon für kräftige Bierduschen für Nik­las Hede, Coach Pat Cortina und Co-Trainer Peppi Heiß drauf.

Dass die Mannschaft aber nicht nur Flüssiges zu sich nahm, dafür sorgten dann die EHC-Fans: Sie bedankten sich bei den Spielern mit einer Torte für die tolle Saison.

Trainer Pat Cortina war richtig begeistert von der Meisterparty: „Ich genieße diesen Abend einfach. Ich bin so stolz, was unsere Mannschaft erreicht hat“, schwärmte er. Und Christian Winkler ergänzte schmunzelnd: „Der FC Bayern will drei Titel holen – wir haben schon zwei!“ Zwei? Seit Sonntag ist der EHC auch Feier-Weltmeister…

Uli Heichele

Auch interessant

Kommentare