2:1 in der OT gegen Wolfsburg

EHC München gewinnt erstes Eishockey-Finale

+
Jason Jaffray (M) von München und Timothy Hambly (l) sowie Felix Brückmann von Wolfsburg kämpfen um den Puck.

München - Was für ein packender Auftakt in die Finalserie der Play-off in der Eishockey-Meisterschaft. Der EHC München besiegt die Grizzlys Wolfsburg in der Verlängerung.

Der EHC München hat das erste Finale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gewonnnen. Die favorisierten Bullen besiegten die Grizzlys Wolfsburg am Freitagabend mit 2:1. Jeremy Dehner erzielte in der zwölften Minute der Verlängerung das entscheidende Tor. Jérôme Samson hatte den Favoriten im mit 6142 Zuschauern ausverkauften Münchner Olympia-Eisstadion mit 1:0 in Führung gebracht. Verteidiger André Reiss konnte für die Niedersachsen im Schlussdrittel ausgleichen. Für den Titelgewinn sind vier Siege nötig. Die zweite der maximal sieben Partien findet am Sonntag (14.30 Uhr) in Wolfsburg statt.

Die Final-Serie zwischen dem EHC Red Bull München und den Grizzlys Wolfsburg

Spiel 1: EHC Red Bull München - Grizzlys Wolfsburg 2:1 nach Overtime

Spiel 2: Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister
Nach Final-Krimi: Schweden ist Eishockey-Weltmeister
Sturm nach WM-Viertelfinaleinzug: „Deswegen spielt man Eishockey“
Sturm nach WM-Viertelfinaleinzug: „Deswegen spielt man Eishockey“
Draisaitl und Co. nach Zittersieg im WM-Viertelfinale
Draisaitl und Co. nach Zittersieg im WM-Viertelfinale
Zu harmlos: DEB-Team verpasst Sensation gegen Kanada
Zu harmlos: DEB-Team verpasst Sensation gegen Kanada

Kommentare