Mit deutschem Rekord

Eisschnelllauf-WM: Patrick Beckert gewinnt Bronze über 10.000 Meter

+
Krönt die Saison mit WM-Bronze: Patrick Beckert wird über die 10.000 Meter Dritter.

Gangneung - Patrick Beckert hat bei der Eisschnelllauf-WM in Südkorea seine starke Form unterstrichen. Über 10.000 Meter sind nur zwei Niederländer schneller.

Eisschnellläufer Patrick Beckert hat sich seinen Traum von einer Medaille bei der Einzelstrecken-WM in Südkorea erfüllt. Bei den Titelkämpfen auf der künftigen Olympia-Bahn in Gangneung gewann der Erfurter am Samstag über 10.000 m mit deutschem Rekord von 12:52,76 Minuten Bronze. Beckert, der seinen Erfolg von der WM 2015 wiederholte, musste nur Titelverteidiger Sven Kramer (12:38,89) und Olympiasieger Jorrit Bergsma (12:43,95/beide Niederlande) den Vortritt lassen.

Der zweite deutsche Starter Moritz Geisreiter (Inzell/13:23,15), der im direkten Duell mit Bergsma überrundet wurde, belegte den neunten Rang. Beckert war zum Auftakt am Donnerstag Siebter über 5000 m geworden und hatte dabei seine erste Medaillenchance ungenutzt gelassen.

sid

Auch interessant

Meistgelesen

Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen
Biathlon: Arnd Peiffer gibt nach schwerem Sturz Entwarnung, Franzosen überragen
Sensation im Ski alpin: Thomas Dreßen siegt bei Comeback
Sensation im Ski alpin: Thomas Dreßen siegt bei Comeback
Ski alpin: Thomas Dreßen erreicht mit starker Fahrt die Top-Ten
Ski alpin: Thomas Dreßen erreicht mit starker Fahrt die Top-Ten
Skispringen-Weltcup 2019/20: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup
Skispringen-Weltcup 2019/20: Die Favoriten auf den Gesamtweltcup

Kommentare