Erster Doppelsieg im Weltcup für André Lange

+
So sehen Sieger aus: André Lange (2.v.l.) und sein Team

Altenberg - Der dreimalige Olympiasieger André Lange hat sich auf seiner Lieblingsbahn in Altenberg mit einem Doppelsieg im Bob-Weltcup zurückgemeldet.

Dies gelang dem Oberhofer zuletzt am 2. Dezember 2006 in Calgary. Nach seinem Zweierbob-Erfolg gewann er am Sonntag bei Minus 17 Grad Celsius auch die Königsklasse und verwies Viererbob-Weltmeister Steven Holcomb in 1:47,23 Minuten mit 76/100 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Thomas Florschütz aus Riesa wurde Siebter, Karl Angerer aus Königssee belegte Platz acht.

“Wir waren froh, wieder in Altenberg zu sein. Unser Zeitplan ist bestens aufgegangen. Jetzt können wir so langsam in Richtung Olympia schauen. So ein oder zwei Ecken können wir noch verbessern. Wichtig ist auch, dass die Konkurrenz sieht, wir sind wieder zurück“, sagte Lange nach seinem letzten offiziellen Rennen im geliebten Kohlgrund.

Im Zweierbob hatte sich Lange mit Anschieber Kevin Kuske mit 66/100 Sekunden Vorsprung vor dem Riesaer Duo Florschütz/Marc Kühne durchgesetzt. Dritter wurde Weltmeister Ivo Rueegg aus der Schweiz. Karl Angerer und Gregor Bermbach aus Königssee landeten auf Platz vier. Die erfolgsverwöhnten deutschen Frauen gingen überraschend leer aus. Olympiasiegerin Sandra Kiriasis kam in Abwesenheit der verletzten Cathleen Martini nur auf Rang vier.

Auch interessant

Kommentare