1. tz
  2. Sport
  3. Wintersport

Maria Höfl-Riesch dementiert Beziehung mit Florian Silbereisen: „Sehr phantasievoller Bericht“

Erstellt:

Von: Andreas Knobloch

Kommentare

Ski-Legende Maria Höfl-Riesch Florian Silbereisen Traumschiff
Ski-Legende Maria Höfl-Riesch und Florian Silbereisen bei der Lappland-Folge vom Traumschiff auf ZDF. © Screenshot ZDF

Maria Höfl-Riesch ist eine Ski-Legende. Jetzt ist die Sportikone beim ZDF in der neuen Traumschiff-Folge an der Seite von Florian Silbereisen zu sehen. 

Garmisch-Partenkirchen - Es ist die Karriere nach der Karriere, die vielen Spitzensportlern Kopfzerbrechen bereitet. Eine Wintersport-Legende hat sich schon in vielen Bereichen ausprobiert. Maria Höfl-Riesch ist den deutschen Ski-Fans natürlich ein Begriff, sie stand nach ihrem Karriereende auch schon als Expertin am Mikrofon und war schon mit Kurzauftritten in Soaps zu sehen.

Ski-Legende Maria Höfl-Riesch mit Florian Silbereisen zusammen bei Traumschiff zu sehen

„Ich habe schon vor vielen, vielen Jahren bei ‚Marienhof‘ und ‚Sturm der Liebe‘ mitgespielt. Zu der Zeit war ich noch ein richtiger Soap-Fan“, sagt Höfl-Riesch über ihre ersten Erfahrungen als Schauspielerin in einem Interview bei web.de. Aber jetzt folgt wohl ihr größter Aufritt: In der neuesten Folge Traumschiff („Lappland“) ist sie mit Florian Silbereisen zu sehen, wie auch Merkur.de schreibt. „Kapitän Max Parger (Florian Silbereisen) steuert das ‚Traumschiff‘ zusammen mit seiner Crew nach Lappland. Allerdings kann er sich dieses Mal nicht ausschließlich seiner Arbeit widmen“. Und dem Hauptdarsteller hat Maria Höfl-Riesch auch ihre Rolle zu verdanken, wie sie im Interview verriet.

„Ich kenne Florian Silbereisen schon lange, ungefähr seit sieben Jahren. Wir beide haben mal über das „Traumschiff“ gesprochen und außerdem habe ich eine gewisse Affinität zu Kreuzfahrten beziehungsweise Schiffen, da ich auf der „MS Europa 2“ seit vielen Jahren arbeite und reise. Mich hat das schon immer interessiert, wie auf einem Schiff gedreht wird. Florian hat dieses Interesse in der Redaktion mal hinterlegt und irgendwann kamen sie dann auf mich zu“, so Höfl-Riesch zum Portal. Allerdings dementiert die glücklich verheiratete Frau eine Beziehung mit dem Schlagerstar.

Maria Höfl-Riesch und Florian Silbereisen ein Traumpaar: „Phantasievoller Bericht“

Auf Instagram schreibt sie über einen Bericht einer Boulevard-Zeitung: „Danke an das Magazin für den zweiseitigen, sehr phantasievollen Bericht! Ich kann euch hiermit versichern, dass Florian Silbereisen und ich nicht das neue Traumpaar sind.“ Sie fügt aber an, dass es richtig sei, dass sie bei der Folge Traumschiff mitspiele.

Ehemann von Maria Höfl-Riesch kann sich Witz über mögliche Beziehung nicht verkneifen

Höfl-Rieschs Ehemann Marcus Höfl kommentierte auf den Post seiner Frau in Richtung von Florian Silbereisen: „Ablösesumme?“ und einem Zwinker-Emoji. Maria Höfl-Riesch, die auch gerne Zeit am Gardasee verbringt, spielt in der Serie eine Frau, die einen Hundeschlitten lenkt, viele Drehminuten mit Silbereisen blieben ihre verwehrt. „Es waren eigentlich nur die zwei Szenen mit Florian. Er war der einzige, den ich wirklich kannte. Auf ihn habe ich mich ganz besonders gefreut, weil ich ihn schon lange nicht mehr gesehen hatte. Das letzte Mal haben wir vor Corona gemeinsam Silvester gefeiert, weil er damals zufällig und spontan nach Kitzbühel kam und wir einige gemeinsame Freunde haben.“

„Es war ein kurzer Trip, nur zwei Übernachtungen. Ich bin abends angekommen, am nächsten Tag wurde gedreht und am übernächsten Tag bin ich ganz früh wieder los“, sagt sie über ihre Zeit im finnischen Levi, einem Weltcup-Ort im Ski Alpin, die auch die negativen Seiten ehrlich auf web.de beantwortet: „Und es war eine ganz schöne Challenge, weil es ziemlich kalt war. Der Dreh war Anfang März, da hatten wir mit ungefähr minus sechs Grad eigentlich noch Glück. Ich bin in Levi schon bei minus 35 Grad Skirennen gefahren. Das wäre dann tatsächlich sehr ungemütlich gewesen, zumal man bei dem Dreh viele Stunden draußen war und viel auch nur rumstand, bis alle Einstellungen und Lichter passten.“ Wie sich Höfl-Riesch geschlagen hat, können alle Traumschiff-Fans um 20.15 Uhr auf ZDF sehen oder vorher in der Mediathek. Wie hoch die Einschaltquote nach der WM-Eröffnung ist, bleibt abzuwarten. (ank)

Auch interessant

Kommentare